Mein Monats-Rückblick für August 2018

Lesezeit: 3 Minuten

Hallo liebe Bücherfreunde,

und wieder ist ein aufregender Monat zu Ende. Es waren wirklich sehr schöne Tage dabei, die noch einmal dem endenden Sommer einen besonderen Glanz verlieh. Wir waren ein Wochenende zur Verwandtschaft ins Rheinland nahe der holländischen Grenze. Puh, nach zehn Minuten habe ich alle Namen und Verwandtschaftsverhältnisse völlig durcheinander gebracht. Aber sie haben es gelassen gesehen und ich somit auch.

Inzwischen habe ich mich von einer Vielleserin zur Gelegenheitsleserin entwickelt, was ich persönlich sehr schade finde. Aber meine Aktivitäten außerhalb des virtuellen Raums sind erheblich gewachsen und manchmal bin ich abends einfach kaputt. Daher beschränkt sich das Lesen auf nur wenige Tage in der Woche, wo ich mal Zeit und Ruhe finde. Nun ja, wenn die dunklere Jahreszeit kommt, erhöht sich das Ganze vielleicht ein bisschen.

Leider wirkt sich das alles auch auf die Artikel aus, die noch immer offen auf meinem PC bzw. in meinem Kopf schlummern. Ich habe nicht nur wenig Zeit zum Lesen, sondern die Rezies oder andere Artikel zu tippen. Dieses Wochenende steht wenig an, ich hoffe mal, dass ich ein bisschen was nacharbeiten kann. Die Auseinandersetzung mit den Themen ist für mich ja auch wichtig 🙂

Hier sind nun meine gelesenen Bücher im Überblick:

  1. C. Winter: Die geliehene Schuld – Hardcovder – 362 Seiten (von 573 Seiten) – Krimi/ Thriller – Vier Sterne – Eine spannende Geschichte, nur den Erzählstil finde ich unglücklich gewählt.
  2. N. Roberts: Das geheime Amulett (3. Teil der Die Donavans-Reihe) – Taschenbuch – 332 Seiten – Lovestories – Fünf Sterne – Sehr bezaubernd und magisch mit einer gehörigen Portion Erotik, eben ein echter Roberts.
  3. K. Millay: Irgendwann für immer – Hardcover – 496 Seiten – Lovestories – Drei Sterne – Es war für mich stellenweise sehr schwierig zu lesen, auch wenn die Figuren sehr liebevoll ausgearbeitet sind.
  4. NEU: M. Jary: Der Gutshof im alten Land – Taschenbuch – 80 Seiten (von 413 Seiten) – wird weitergelesen

Die Auswertung meiner Lese-Statistik geht kurz und schmerzlos: 1.270 Seiten habe ich geschafft, also im Schnitt knapp 41 Seiten pro Tag! Aufs Jahr gesehen sind es gute 60 Seiten pro Tag! Nun ja … Dafür sind wieder reichlich Bücher bei mir eingezogen, insgesamt 9 neue Titel!

Nun kommen meine Hörbücher im Überblick:

  1. NEU: T. Thiemeyer: Die Stadt der Überlebenden (1. Teil der Evolution-Reihe) – 458 Minuten – Dystopie  – Vier Sterne – Das gewisse Etwas fehlte mir, ansonsten war es eine sehr interessante Geschichte, die Lust auf mehr macht.
  2. NEU: K. Wilkins: Das Sternenhaus – 144 Minuten (von 809 Minuten) – wird weiter gehört!

Meine gesehenen Filme/ Serien im Überblick:

  1. „Mamma Mia! Here we go again“ (2. Teil der Mamma Mia!-Reihe) – Komödie – im Kino gesehen

Wie man sieht, steht mir noch eine Menge Arbeit bevor. Also: Ärmel hoch und anpacken. Da mein Mann sich seit heute in den wohlvervienten Ruhestand befindet, habe ich die vage Hoffnung, ein kleines bisschen mehr Zeit zum Rezie tippen und/ oder lesen herausschinden zu können. Eine Umstellung wird es in jedem Falle – für alle Familienmitglieder 🙂

Ich wünsche allen eine schöne frühherbstliche Zeit (haben wir den überhaupt? Kommt jetzt nicht gleich der Winter???) und viele angenehme Lese-Stunden.

Liebe Grüße, Elke!

image_pdf

3 Gedanken zu „Mein Monats-Rückblick für August 2018“

  1. Hallo Elke,

    es ist nicht immer leicht, gleichzeitig allen Dingen des Lebens gerecht zu werden und dann auch noch viel zu lesen und eine Reihe von inhaltlich anspruchsvollen Posts auf dem Blog vorzunehmen. Dein Sohn ist ja auch noch recht klein, da muss man schon Prioritäten setzen. Aber du hast mehrere Bücher gelesen, das ist doch toll!
    Die Vorgeschichte zu „Der Gutshof im alten Land“ habe ich auch gelesen, gefiel mir gut, doch nun sind andere Bücher eingezogen und der Roman wird erst einmal hintenangestellt.
    Mir schwirrt im Moment auch der Kopf, weil ich einerseits ganz viel lese, aber auch für die Rezis reichlich Zeit brauche. Aber ich will mich nicht beschweren, noch macht es mir viel Spaß und ich verwende viel Energie in meine Bloggerei.
    Liebe Grüße
    Barbara

    1. Hallo liebe Barbara,

      vielen Dank für Dein Besuch und Kommentar!
      Es ist in der Tat sehr unterschätzend, wenn man Kind, Arbeit, Haushalt Hobbies und andere Aktivitäten irgendwie unter einen Hut bringen muss. So wirklich habe ich mich noch nicht daran gewöhnt.
      Aber ich bin da zuversichtlich, es wird sich noch besser einspielen 🙂

      Liebe Grüße, Elke!

  2. Hallo Elke,

    ich bin im Moment auch nur Gelegenheitsleserin, aber ich mache mir damit keinen Streß. Es wird sicherlich wieder lesereichere Zeiten geben 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich bin damit einverstanden.