Mondsüchtig

Lesezeit: 2 Minuten

Mondsüchtig (1987)
Originaltitel: Moonstruck

Regie: Norman Jewison
Drehbuch: John Patrick Shanley
Produktion: Norman Jewison, Bonnie Palef, Patrick J. Palmer
Musik: Dick Hyman
Kamera: David Watkin
Darsteller: Cher, Nicolas Cage, Vincent Gardenia, Olympia Dukakis, Danny Aiello, Julie Bovasso, u.v.a.
Dauer: 102 Minuten

Inhaltsangabe:

Loretta Castorini (Cher) ist Witwe und lebt wieder bei ihren Eltern zu Hause. Für die hiesige Verwandtschaft und Nachbarschaft erledigt sie die Buchhaltung.

Johnny Cammareri (Danny Aiello) will zu seiner sterbenden Mutter nach Italien reisen. Vorher jedoch macht er Loretta einen Heiratsantrag. Sie nimmt ihn an und sie beschließen, in einem Monat zu heiraten. Johnny bittet sie um einen Gefallen: Sie soll sich mit seinem Bruder Ronny (Nicholas Cage) in Verbindung setzen und ihn zur Hochzeit einladen. Seit fünf Jahren hatten sie keinen Kontakt mehr und Johnny möchte sich gerne mit ihm versöhnen.

Tatsächlich macht Loretta sich auf den Weg, um mit Ronny zu reden. Als sie sich begegnen, nimmt das Schicksal jedoch seinen ganz eigenen Lauf.

Mein Fazit:

Pünktlich zum Blutmond, der am nächsten Morgen am dunklen Himmel erstrahlte, wurde dieser Film ausgestrahlt. Der Film hat inzwischen auch schon 30 Jahre auf dem Buckel, entsprechend wirken die Darsteller, allen voran Nicholas Cage, der tatsächlich eine Zahnlücke hatte (die man heute wohl vergeblich sucht). Jung und wild erschien er auf der Leinwand, während Cher damals wie jetzt einfach perfekt daher kommt.

Der Film strahlt sehr viel italienische Atmosphäre aus und es werden viele Klischees bedient. Sei es drum, der stets leise anmutende Humor und die durchaus überzeugenden Darsteller erzählen eine wunderbare Geschichte voller heimlicher und ausgelebter Gefühle und Sehnsüchte.

Und überall taucht der Mond auf, ob nun im Wort (Luna) oder visuell. Die Hintergrundmusik rundet das Ganze ab und es ist ein wunderbarer leichter Film, den man nicht so ganz ernst nehmen muss, der aber auch einige Weisheiten enthält.

Für einen amüsanten Abend ist er wunderbar geeignet, daher bekommt er 85% von mir.

Veröffentlicht am 30.01.19!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich bin damit einverstanden.