Susan Elizabeth Philipps: Vorsicht, frisch verliebt

Susan Elizabeth Phillips: Vorsicht, frisch verliebt

Originaltitel: Breathing Room (2002)
übersetzt von Uta Hege
Verlag: Blanvalet TB
Seitenanzahl: 480 Seiten
ISBN-10: 3442358299
ISBN-13: 978-3442358298

Inhaltsangabe:

Dr. Isabel Favor ist eigentlich rundum zufrieden mit ihrem Leben. Aus eigener Kraft hat sie sich ihr Unternehmen aufgebaut, sie ist berühmt und gefragt und ihren Verlobten gedenkt sie auch in nächster Zukunft zu heiraten. Aber als sie einen Brief vom Finanzamt bekommt, wo sie 1,2 Millionen Dollar nachzahlen soll, löst sich alles in ihrer nächsten Umgebung in Wohlgefallen auf. Ihr Vermögensberater ist mit ihrem Geld und seiner Geliebten durchgebrannt und ihr Verlobter eröffent ihr auch noch am gleichen Tag, das er in einer Woche heiraten wolle – eine andere Frau, die ein Kind von ihm erwartet!

Lorenzo Gage ist ein gefeierter Filmstar. Er identifiziert sich überwiegend mit den Rollen der Bösewichte. Gerade hat er wieder einen Film abgedreht und auch der Tod seiner Ex-Freundin Karli Swenson geht ihm nah, da sie an einer Überdosis Drogen gestorben ist. Um von allem Abstand zu gewinnen, begibt er sich in die italienische Toscana, wo er eine Villa und ein Weingut geerbt hat.

Auf dem Weg zu seinem Feriendomizil hat er ein mysteriöses Techtelmechtel mit einer Französin, die ihn auf magische Weise angezogen hat. Es wird kaum ein Wort gesprochen und auch die Nacht ist nicht gerade vom Feuerwerk begleitet, dennoch geht ihm die mysteriöse Frau nicht aus dem Kopf.

Isabel nimmt die Chance wahr, sich für zwei Monate in Italien von ihrem Unglück zu erholen. Sie hat ein kleines nostalgisches Bauernhaus gemietet und gerade angekommen, beginnen die Probleme. Nicht nur, das man sie aus dem Haus vertreiben will. Nein, der Vermieter ist ihr nur allzu bekannt, denn er ist das Techtelmechtel, für das sie sich unendlich schämt. Lorenzo Gage ist für sie die personifizierte Gottheit, zumindest was seine Attraktivität betrifft. Dennoch sträubt sie sich, mit ihm eine Affäre zu beginnen. Was sollen zwei so unterschiedliche Menschen auch miteinander anfangen? Da hat Isabel aber nicht die Rechnung mit Lorenzo gemacht …

Mein Fazit:

Dies ist mein erster Roman dieser Autorin und ich bin total begeistert. Mit viel Witz und Charme wurde die Geschichte um zwei so unterschiedliche Menschen beschrieben, das man eigentlich schon fast denken könnte, sie passen überhaupt nicht zusammen. Aber die Autorin hat es sehr gut verstanden, auch das unter einen Hut zu kriegen. Zudem habe ich mich halbwegs neu in die Toscana verliebt, vor 13 Jahren war ich selbst mal dort und ich habe vieles wieder erkannt 😉 Ein Buch, was man nicht versäumen sollte!

Anmerkung: Die Rezension stammt aus Oktober 2004.

Veröffentlicht am 21.03.19!

image_pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.