Mein Monats-Rückblick für April 2019

Lesezeit: 3 Minuten

Liebe Bücherfreunde,

die Zeit vergeht wie im Fluge. Gerade erst noch habe ich den Rückblick für März erstellt, da ist auch schon der nächste Monat um. Und ich bin froh, dass es ein paar Feiertage gab, wo ich etwas ausspannen und lesen konnte. Das Wetter hatte ja gut mitgemacht.

Am Anfang des Monats hatte ich so gar keine Lust zum Lesen, was leider auch mit am Buch lag. Aber es gab auch noch das eine oder andere, was mich beschäftigt hat. Um aus der Lese-Flaute wieder rauszukommen, braucht man oft einfach nur ein Buch vom Lieblingsautor/-in!

Hier sind nun meine gelesenen Bücher im Überblick:

  1. M. Seebris: Die Zeitläuferin – Der Geheimbund (1. Teil der Die Generationen im Zeittor) – Taschenbuch – 116 Seiten (von 286 Seiten) – abgebrochen und nicht rezensiert, wir kamen einfach nicht miteinander überein.
  2. C. Hoover: Too Late – Taschenbuch – 462 Seiten – Fünf Sterne – Ziemlich heavy!
  3. NEU: N. Roberts: Der verzauberte Fremde (4. Teil der Die Donavans-Reihe) – eBook – 218 Seiten – Fünf Sterne – So bezaubernd und magisch wie alle Romane aus dieser Reihe, äußerst unterhaltsam und erotisch.
  4. H. Hennich: Partnertausch – eine Liebe zu viert – eBook – 224 Seiten – Vier Sterne – Eine wirklich unglaubliche Geschichte, zwar stellenweise etwas langatmig, aber am Ende sehr bewegend.
  5. I. Lorentz: Iny Lorentz: Tage des Sturms (1. Teil der Berlin-Trilogie) – Taschenbuch – 617 Seiten – Fünf Sterne – Sehr bewegend und sehr flüssig geschrieben, wunderbar unterhaltend.
  6. A. Romer: Das Rosenholzzimmer – eBook – 576 Seiten – Fünf Sterne – Ein sehr spannender und vielschichtiger Roman mit vielen dunklen Geheimnissen! Toll!

Mein Highlight zu finden, ist wirklich sehr sehr schwierig. Vier Bücher mit fünf Sternen bewertet, das habe ich auch nicht oft. Letztendlich entscheide ich mich aber für Anna Romers „Das Rosenholzzimmer“. Es hat einfach alles, was einen spannenden Roman so ausmacht: Liebe, Herzschmerz und verwirrende dunkle Geheimnisse mit einer großen Portion Spannung!

Ich habe im April trotz des schlechten Starts ganze 2.213 Seiten gelesen, was pro Tag gute 73 Seiten ausmacht, aufs Jahr gesehen habe ich knapp 69 Seiten pro Tag gelesen. Es verwundert nicht, dass ich mir im April 45 Punkte in der Challenge erlesen habe, insgesamt habe ich nun 150 Punkte (von möglichen 200 Punkten), also 75%. Nun ja … Den SuB konnte ich auch weiter um zwei Titel drücken, nämlich auf 105 Bücher, trotz der sechs Neu-Zugänge! Meine Lese-Planung steht auch schon, hier geht es zum Lese-Tagebuch für Mai 2019.

Jetzt folgen meine Hörbücher im Überblick:

  1. R. Riggs: Der Atlas der besonderen Kinder (4. Teil der Miss Peregrine-Reihe) – 202 Minuten (von 831 Minuten) – Fünf Sterne – Ein weiteres tolles Abenteuer mit einem offenen Ende, wunderbar!
  2. NEU: M. Woolf: Zorn der Engel (2. Teil der Angelus Saga) – 610 Minuten – Fünf Sterne – Da ist alles drin: Liebe, Leidenschaft, Verrat und ein kämpferisches Herz, ich bin hingerissen!
  3. NEU: T. Thiemeyer: Die Quelle des Lebens (3. Teil der Evolution-Reihe) – 247 Minuten (von 598 Minuten) – wird weitergehört!

Bei den Hörbüchern kann ich tatsächlich mal wieder ins Detail gehen! Und da gibt es trotz der wunderbaren Geschichte von Ransom Riggs einen anderen Favoriten, nämlich Marah Woolfs „Zorn der Engel“. Puh, Emotionen pur, da hat es in mehrerer Hinsicht Spaß gemacht, zu zu hören. Ich bin selbst erstaunt: Ich habe im April 1.059 Minuten gehört, was täglich ca. 35 Minuten ausmacht. Meinen Jahres-Durchschnitt hebt es gleich um drei Minuten auf 28 Minuten pro Tag an. Ich freue mich auf viele weitere Hörbücher, am meisten jedoch auf die Fortsetzung der Angelus Saga 🙂

Zum Schluss folgen meine gesehenen Filme/ Serien im Überblick:

  1. „Good Wife“ – 2. Staffel (Folgen 17-23) [TV-Serie] – per Streaming gesehen
  2. „Good Wife“ – 3. Staffel [TV-Serie] – per Streaming gesehen
  3. „Good Wife“ – 4. Staffel [TV-Serie] – per Streaming gesehen
  4. „The Good Fight“ – 1. Staffel [TV-Serie] – per Streaming gesehen

Ja, ich bin ein kleiner Serien-Junkie geworden. Es ist manchmal wirklich einfacher, abends eine Serie anzumachen, wenn der Kopf nicht mehr bereit ist, das Kopf-Kino beim Lesen zu ertragen. Die Ursache für meine ständige Müdigkeit und Erschöpfung ist jedoch auch gefunden und ich schaffe schon Abhilfe! Es kann nur noch bergauf gehen.

Das war dann ein produktiver und spannender April und ich bin gespannt, wie der Mai sich so gestaltet. Prognosen wage ich nicht mehr zu äußern, es kommt ja eh immer anders, als man denkt. Ich wünsche allen eine schöne und frühlingshafte Zeit.

Seid lieb gegrüßt, Elke!

6 Gedanken zu „Mein Monats-Rückblick für April 2019“

  1. Liebe Elke,

    schön, dass deine Leselust zurück ist 🙂 Ich habe im April trotz des ganzen Arbeitsstresses doch noch 15 ziemlich dicke Bücher geschafft. Meine Highlights waren ein englisches Buch, eine Dystopie und ein tatsächlich mal ein Thriller. Mal schaun, was der Mai so bereithält.
    Dir wünsche ich auch im Wonnemonat viele Lesewonnen ;), spannende Filmabende und entspannte Hörstunden.
    Alles Liebe von Conny ♥

    1. Hallo liebe Conny,

      vielen Dank für Dein Besuch und Kommentar!

      „Das Rosenholzzimmer“ ist ja auch ein Thriller, zumindest hat er einige Elemente davon. Ist schwer einzuschätzen, als Krimi geht er aber wohl nicht durch. Dennoch hat er mir ausgesprochen gut gefallen, die Rezie folgt dann am Sonntag.

      Manche Monate hat man Glück mit seinen Lese-Projekten, und manche sind eben für den … 🙂

      Ich wünsche Dir auch viele spannende Momente im Mai, die Antwort-Mail folgt auch demnächst, ich arbeite gerade den Stapel so ein bisschen ab.

      Bis dahin sei lieb gegrüßt, Elke!

      1. Liebe Elke,

        Ja, „Das Rosenholzzimmer“ hatte mir auch supergut gefallen. Ein tolles Buch, da stimme ich dir voll und ganz zu. Leider konnte der Nachfolgeroman von Anna Romer (Am dunklen Fluss) da nicht mehr mithalten. Den dritten Roman von ihr habe ich dann nicht mehr gelesen, der vierte erscheint diesen Juni. Vielleicht wage ich nochmal einen Versuch 🙂

        Liebe Grüße von Conny

        1. Hallo liebe Conny,

          vielleicht gönne ich mir ja den neuen Roman, mal sehen, oder ich leihe mir eines der älteren Bücher aus. Möglichkeiten gibt es ja genug 🙂

          Liebe Grüße, Elke!

  2. Hallo Elke,

    das sieht nach einem zufriedenstellenden Monatsabschluss aus, die Leseflaute ist überwunden und scheinbar war zwar ein enttäuschendes Buch dabei, aber mit den anderen hattest du ja Glück und schöne Lesezeit.
    Tage des Sturms und Rosenholzzimmer sprechen mich sofort an, da werde ich mal näher hinschauen. Danke für die Tipps!
    Ich habe diesen Monat auch sehr viel gelesen, die vielen schönen Tage habe ich reichlich draußen verbracht und meistens mit einem Buch.
    https://sommerlese.blogspot.com/2019/04/lesemonat-april-2019.html

    Liebe Grüße und einen schönen 1. Mai,
    Barbara

    1. Hallo liebe Barbara,

      vielen Dank für Dein Besuch und Kommentar! Ich hoffe, Du hast den Feiertag genossen?

      Nun war ich eben auf Gegenbesuch bei Dir und habe auch einen Kommentar geschrieben, aber es funktioniert irgendwie nicht 🙁 Ich habe ja ein Google-Konto und habe mich auch angemeldet, aber er erschien trotzdem nicht. Hm … schade!

      „Tage des Sturms“ und „Das Rosenholzzimmer“ kann ich Dir wirklich ans Herz legen, sind wunderbar unterhaltend.

      Liebe Grüße, Elke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.