Gustave Flaubert: Frau Bovary

Gustave Flaubert: Frau Bovary

Originaltitel: Madame Flaubert (1857)
übersetzt von Arthur Schurig
Verlag: Anaconda Verlag
Seitenanzahl: 377 Seiten
ISBN-10: 3866477678
ISBN-13: 978-3866477674

Inhaltsangabe:

Karl Bovary hat es gerade so mit dem Medizinstudium geschafft. Nun ist er Landarzt und lernt die wunderschöne Emma kennen, die er schon bald innig liebt. Er heiratet sie und nimmt sie mit in sein dörfliches Leben.

Emma Bovary hat sie mit der Heirat jedoch viel mehr versprochen. Gesellschaftliches Ansehen, aufregende Abende, wunderschöne Ballkleider und anregende Konversationen, all das wünschte sie sich, aber es war nur Langeweile in ihrem Leben und ihr Nervenleiden trieb das Paar, nach Yonville zu ziehen.

Dort gebar sie eine Tochter, aber auch sie konnte Emma nicht lange beglücken. Sie beginnt heimliche Liebschaften, die sie für kurze Zeit aus ihrer emotionalen Starre holt, aber auch diese halten nicht ewig und stürzt die gesamte Familie damit ins Unglück.

Mein Fazit:

Ich habe es gelesen. Wenn auch nicht zu 100% und auch nicht so aufmerksam, wie es vielleicht sein sollte. Aber ich habe das Buch gelesen und weiß, dass ich es nie wieder tun werde.

Sicherlich war es zur damaligen Zeit ein aufregendes Buch. Und es wurde bestimmt auch kontrovers diskutiert und wenn ich damals gelebt hätte, wäre es für mich bestimmt ein größeres Vergnügen gewesen, es zu lesen.

Aber ich muss gestehen, dass mich die Geschichte von Anfang an nicht in ihrem Bann zog. Die blumigen Erzählungen, und die kleinen Ausschweifungen haben mich gelangweilt. Karl Bovary wurde mir ein bisschen zu einfältig dargestellt und Emma zu exzentrisch. Ich fand sie sogar ziemlich egoistisch, auch gegenüber ihrer Tochter.

Langer Rede, kurzer Sinn: Die letzten 150 Seiten habe ich nur noch überflogen. Für mich ist es nichts. Leider ein Flop!

Anmerkung: Ich habe es als eBook gelesen.

Veröffentlicht am 02.06.19!

image_pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.