Nora Roberts: Wie Sommerregen in der Wüste

Lesezeit: 2 Minuten

Nora Roberts: Wie Sommerregen in der Wüste

Originaltitel: Best Laid Plans (1989)
Übersetzt von Anne Pohlmann
Verlag: MIRA TASCHENBUCH
Seitenanzahl: 304 Seiten
ISBN-10: 3899414861
ISBN-13: 978-3899414868
Dies ist der 2. Teil der Jack Loving/ Jack History-Reihe.

Inhaltsangabe:

Mitten in der Wüste von Arizona soll ein neues Gesundheitszentrum entstehen. Der Architekt Craig Johnson hat es entworfen. Sein Partner Nathan ist gerade in einer familiären Angelegenheit verhindert, so dass er den nervenaufreibenden Job hat, sich der Ingenieurin Amy Wilson zu stellen, die sehr viele Änderungen an den Plänen wünscht.

Amy allerdings kann so schnell nichts aus der Fassung bringen, dafür hat sie zu hart für ihren Job gearbeitet. Aber Craig stellt sich als ziemlich sturer Esel heraus, nicht nur, was die Arbeit betrifft. Er hat sofort Gefallen an der intelligenten Frau gefunden und kann sich nicht gegen die Anziehungskraft wehren, die sie auf ihn ausstrahlt. Amy allerdings hält überhaupt nichts davon, Privates und Berufliches miteinander zu vermischen. Doch auch sie spürt enorme Anziehungskraft…

Mein Fazit:

Ein lockerer und leichter Roman so für zwischendurch, wenn man einfach mal abtauchen möchte. Das gibt die erotische und zuweilen ziemlich witzige Geschichte her. Pure Unterhaltung, ohne einen gewissen Anspruch und das innerhalb von wenigen Stunden einfach weggelesen!

Nun ja, damit wäre die Rezension eigentlich schon abgeschlossen. Aber ich möchte schon noch näher auf die Figuren eingehen. Amy und Craig sind mir sehr sympathisch. Leider erfährt man nicht so viel über sie, als dass man sie richtig einschätzen könnte. Auch die Entwicklung, die sie im Laufe der Geschichte durchmachen, ist für mich ein bisschen zu schnell gegangen. Der Roman umspannt nur ein paar Wochen und für solch‘ unterschiedliche Charaktere ist es doch ein kurzer Zeitrahmen. Aber ich konnte mir das Paar wirklich gut vorstellen und es machte mir sehr viel Freude, ihr Geplänkel zu verfolgen, denn es gab schon die eine oder andere kleine zuckersüße Reiberei.

Auch wenn sich die Geschichten von Nora Roberts immer irgendwie ähnlich sind und/ oder wiederholen, vergebe ich für die wunderbare kurzweilige Unterhaltung gerne fünf Sterne. Das habe ich wirklich genossen.

Anmerkung: Ich habe es als eBook gelesen.

Veröffentlicht am 23.06.19!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich bin damit einverstanden.