Die Legende von Bagger Vance

Die Legende von Bagger Vance Book Cover Die Legende von Bagger Vance
2000
Drama
The Legend of Bagger Vance
126 Minuten
USA
Robert Redford
Jeremy Leven
Will Smith, Matt Damon, Charlize Theron, u.v.a.
22.06.2009
„Die Legende von Bagger Vance“ von Steven Pressfield

Inhaltsangabe:

Hardy Greaves (alt: Jack Lemmon, jung: J. Michael Moncrief) spielt schon sein Leben lang Golf. Als er gerade seinen fünften Herzinfarkt auf dem Goldplatz erleidet, erinnert er sich an seine Kindheit, in der er das größte Abenteuer seines Lebens erlebt.

Savannah, Georgia, in den 30er Jahren: Die Weltwirtsschaftskrise hat so manchen Ruin gebracht, auch Adele Invergordon (Charlize Theron) kämpft um ihre Existenz. Ihr Vater begeht Selbstmord und hinterlässt einen Haufen Schulden. Um aus der Schuldenkrise wieder heraus zu kommen, veranstaltet sie auf ihrem Golfplatz ein Schauturnier.

Die legendären Golf-Spieler Walter Hagen (Bruce McGill) und Bobby Jones (Joel Gretsch) kann sie dafür gewinnen, doch die Stadt möchte noch einen Ortsansässigen. Und da käme nur einer in Frage: Rannulph Junuh (Matt Damon)! Er war vor dem Ersten Weltkrieg schon fast eine Golfer-Legende, trotz seiner damals erst 16 Jahre. Doch der Krieg hat ihm „den Schwung genommen“. Er kommt über die schrecklichen Erlebnisse in Europa nicht hinweg und sucht Vergessen im Alkohol und Kartenspiel, Während seine große Liebe Adele auf ihn gewartet hat.

Aber er rafft sich zumindest für das Turnier auf. Plötzlich taucht ein seltsamer Mann auf: Bagger Vance (Will Smith). Niemand weiß, woher er kommt oder was er macht. Doch er bietet sich sofort für nur 5 Dollar als Caddy von Junuh an. Und seine Art, mit dem Golf-Sport und mit dem Leben umzugehen, verhilft dem Golfer zu neuem Lebensmut.

Mein Fazit:

Ein Film zum Träumen. Anders kann man „Die Legende von Bagger Vance“ nicht beschreiben. Das Robert Redford hinter dem Film steckt, hätte ich auch ohne den Vorspann schon fast erraten.

Von Anfang an liegt über dem Film auch Hauch von Melancholie. Der leise Humor und die wunderschönen Bilder runden das Werk ab und ich als Zuschauerin hatte sofort den Wunsch, auch nur einmal in dieser Zeit bei diesem Ereignis zu verweilen.

Will Smith als der geheimnisvolle Bagger Vance ist die Ideal-Besetzung. Stets leise lächelnd und mit vielen Lebensweißheiten gespickt rüttelt er den jungen Golfer wach, macht ihm Mut, die Erinnerungen zu vergessen und nach vorn zu sehen. Matt Damon und Charlize Theron sind tolle Nebenfiguren, die perfekt in der Zeit harmonieren. Die Kulisse und die Kostüme sind phänomenal, optimal abgestimmt. Nichts war überladen oder übertrieben.

Der Film geht ans Herz und ist spannend bis zur letzten Minute. Einige Szenen rührten mich zu Tränen und wenn so etwas passiert, dann ist ein Film spitze. Denn er ist unterhaltend, regt zum Nachdenken und zum Träumen an und lädt immer wieder zum Sehen ein. Von mir bekommt der Film 95% und ich freue mich schon, wenn er wieder mal im Fernsehen gezeigt wird.

Veröffentlicht am 30.06.19!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.