Marah Woolf: Buch der Engel

Marah Woolf: Buch der Engel

Erschienen 2019
Vorgelesen von Ann Vielhaben
Verlag: Audible Studios
Länge: ca. 11 Stunden und 33 Minuten (ungekürzte Fassung)
ASIN: B07XTCTSSD
Dies ist der 3. Teil der Angelus Saga.

Inhaltsangabe:

Moon ist am Boden zerstört. Erzengel Lucifer, mit dem sie trotz allem eine leidenschaftliche Zeit erlebte, hat ihre Schwester Star gesehen und es war offenbar um sie beide geschehen. Moon glaubte, dass sie etwas Besonderes mit Lucifer verbinden würde, doch da hatte sie sich offenbar getäuscht.

Sie wählt einen anderen Hof, da sie die Demütigung nicht ertragen kann. Erzengel Michael ist nicht so sanft wie Lucifer, allerdings geht es ihr da auch nicht schlechter dank Cassiel, der auf sie aufpasst wie – eben ein Schutzengel. Allerdings hindert es Lucifer nicht, ihr immer wieder mal nachzustellen. Gefangen zwischen Sehnsucht und Verrat versucht sie den durchaus selbstbewussten und attraktiven Engel auf Abstand zu halten.

Ihre Mutter findet den Weg zu ihr und macht mysteriöse Andeutungen. Vor allen Dingen verlangt sie von Moon, die Schlüsselträgerinnen zu vergiften. Das kann Moon jedoch nicht, denn jedes einzelne Leben ist kostbar, selbst wenn es einen höheren Zweck hätte.

Aber sie kann in der Bibliothek verweilen, wo ihre Eltern unzählige Bücher und Schriften über Engel und die Apokalypse gesammelt haben. Allmählich wird ihr klar, dass sie zusammen mit Star eine höhere Aufgabe hat. Und doch ist noch so vieles im Unklaren. Kann sie es schaffen, die Menschheit vor dem Untergang zu retten? Was wird nach der bevorstehenden Apokalypse von all dem noch übrig sein? Und kann sie Lucifer von seinem schrecklichen Plan abhalten?

Mein Fazit:

Marah Woolf schafft es immer wieder, wunderbare Geschichten zu erzählen. Geschichten, die mitreißend sind und unter die Haut gehen. Und beim finalen Band um Moon und Lucifer ist es nicht viel anders. Da toppt ein Band das nächste und das Finale ist einfach nur … aber sowas von!

Moon glaubt sich zu Anfangs geschlagen, nicht körperlich, sondern seelisch. Sie hat gesehen, wie Lucifer und ihre Schwester einander begegnet sind und sie glaubt, es ist Liebe auf den ersten Blick. Die Liebe zu ihrer Schwester jedoch ist stärker als jeder Verrat und so macht sie nur Lucifer für diese Demütigung verantwortlich. Sie kann ihre Zwillingsschwester einfach nicht hassen. Auch wenn es oft schwer war, sie ist dafür da, um auf sie aufzupassen – bis zur letzten Minute!

Ja, die Engel sind durchtrieben, intrigant, zuweilen auch ziemlich arrogant und dekadent. Was soll man auch von Wesen erwarten, die sowohl im Himmel als auch auf der Erde Paläste haben und sich mit Magie praktisch alles wünschen können. Sie sehen die Menschen als niedere Rasse an, obwohl sich vor Urzeiten die Engel mit den Menschen verbunden haben, dessen Folgen bis zur Gegenwart ungemein wichtig sind.

Aber es gibt auch sympathische Engel. Und einige Menschen, die man so nicht eingeschätzt hätte, entwickeln sich im Laufe der Geschichte auch weiter. Es folgt alles einer gewissen Logik und Moon bleibt sich selbst und ihrer Schwester treu. Einzig Lucifer, der Schlingel, macht ihr das Leben unnötig schwer. Er hat einen Plan, aber niemand darf davon erfahren. Dennoch begehrt er Moon und kann sich kaum zusammen reißen. Misstrauen, Verrat, Liebe, Lügen … ach, so viele Dinge passieren in den über elf Stunden, die seltsamerweise sehr schnell verflogen sind. Schade, gerade bei solchen Geschichten könnte ich einfach endlos zuhören.

Das Ende ist grandios und rundet es ab. Man kann der Autorin nur dazu beglückwünschen, dass sie ihre tapfere, starke und mutige Heldin so sehr für ihre Mühen belohnt hat. Ann Vielhaben hat die Emotionen zu 100% transportiert. Ich brauchte kein Taschentuch, aber ich bekam immer wieder Gänsehaut.

Einziger Makel an dem Ganzen war die schwankende Qualität beim Hörbuch. Es klang leider hin und wieder ein wenig blechern. Auch die Lautstärke schwankte gelegentlich. Ansonsten hat Ann Vielhaben es wunderbar vorgelesen und sehr viele Bilder und Emotionen produziert wie selten ein Hörbuch es vorher gekonnt hat.

Trotz allem vergebe ich fünf begeisterte Sterne mit einer klaren Hör-Empfehlung.

Veröffentlicht am 13.10.19!

image_pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.