Anne Helene Bubenzer: Die unglaubliche Geschichte des Henry N. Brown

Die unglaubliche Geschichte des Henry N. Brown Book Cover Die unglaubliche Geschichte des Henry N. Brown
Anne Helene Bubenzer
2008
Belletristik
Rowohlt Taschenbuch Verlag
480
3499252899

Inhaltsangabe:

von Rowohlt Verlag: Henry N. Brown wird am 16. Juli 1921 als Teddybär geboren. Er erblickt das Licht der Welt, als ihm das zweite Auge angenäht wird. So beginnt ein Leben, wie es turbulenter nicht sein könnte. Eine Odyssee durch Europa, durch das zwanzigste Jahrhundert, durch Krieg und Frieden, Angst und Hoffnung, Sehnsucht und Glück – gesehen durch die Augen und erlebt mit dem Herzen eines Teddybären. Und überall, wo Henry hinkommt, bemerkt er, dass die Menschen vor allem ein Bedürfnis haben: Sie brauchen jemanden, der ihnen zuhört …

Mein Fazit:

Ich konnte mir anfangs nicht so recht vorstellen, wie die Geschichte um den Teddybären Henry N. Brown erzählt werden könnte. Wie ich zu meiner Überraschung bemerkte, erzählt Henry die Erlebnisse der vergangenen 80 Jahre aus seiner Sicht.

Anfangs fand ich die Idee entzückend, ja richtig süß. Mit einer gewissen Kindlichkeit beschreibt er die Vorgänge um sich, wie die Menschen auf ihn wirken und welche Schlüsse er aus allem zieht. Seine Unfähigkeit, sich mit der Umwelt in irgendeiner Weise zu artikulieren, wirkt gelegentlich amüsant, aber oft auch traurig und deprimierend.

Bedauerlicherweise verlor die Geschichte um den Teddybären, der in Bath geboren wurde, dann nach London und schließlich mit dem Schiff nach New York reiste, an Fahrt. Auch wenn zufällig berühmte Persönlichkeiten seinen Weg kreuzten, so war seine Sicht auf die Dinge naturgemäß immer etwas eingeschränkt. Es gab durchaus tiefsinnige Monologe in seiner Teddybären-Seele, die mich aber nicht weiter fesseln konnten.

Die Grundidee an sich ist toll, aber ich konnte mich nur noch bis Seite 196 dafür erwärmen. Sehr schade, aber der Teddybär Henry N. Brown hat sicher seine Fans, ich gehöre leider nicht dazu.

Veröffentlicht am 22.12.19!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.