Donna Douglas: Zeit der Entscheidung

Zeit der Entscheidung Book Cover Zeit der Entscheidung
Donna Douglas
Belletristik
Bastei Lübbe
Die Nightingale-Schwestern - Teil 6
480
Nightingales at War (2015)
Ulrike Moreno
3404175875

Inhaltsangabe:

London, Mai, 1940: Dora möchte wieder arbeiten. Die ständige Sorge um ihren Nick macht sie verrückt, der nun für Großbritannien in den Krieg gegen Hitler gezogen ist. Ihre Mutter Rose und Großmutter Winnie kümmern sich um die knapp einjährigen Zwillinge. Und kaum hat sie ihren Dienst im Krankenhaus wieder angetreten, trifft sie auf ihre alte Freundin Helen, die eine heimliche Liebe zu einem Arzt pflegt. Die Sorge, dass auch er bald eingezogen wird, schwebt über ihr.

Das Nightingale-Krankenhaus ist nur noch halb besetzt, einige Stationen geschlossen und ausgebildet wird eigentlich gar nicht, denn der Krieg hält alle in Atem. Dennoch fehlt es an Personal. So werden Hilfsschwestern eingestellt, um das qualifizierte Personal zu unterstützen.

Jennifer und Cissy sind beste Freundinnen. Sie müssen ihren Dienst am Vaterland leisten und werden Hilfsschwestern. Doch so romantisch, wie sie sich das vorstellen, ist es dann doch nicht. Sie werden für die niederen Arbeiten herangezogen, wobei Cissy durchaus geschickt darin ist, dies immer wieder zu umgehen. Meist drückt sie es der schüchternen Eve auf. Eve jedoch, von ihrer strengen Tante ohne Liebe großgezogen, saugt jedes freundliche Wort wie ein Schwamm auf. Und Jennifer sieht die aufkeimende Freundschaft zwischen Cissy und Eve mit Argwohn. Aber auch sie hat ihre Päckchen zu tragen, denn der Dienst im Nightingale-Krankenhaus fordert auch sie immer mehr und mehr heraus.

Und während all dessen fallen die Bomben auf die Stadt und fordern immer wieder ihren Tribut, einerlei, ob im Krankenhaus oder im privaten Umfeld der Schwestern …

Mein Fazit:

Es ist immer wieder bewegend, einen weiteren Band der Reihe zu lesen.

Es ist Krieg und London steht unter massivem Beschuss der deutschen Bomber. Zuerst steht die Sorge um die Soldaten in Dünkirchen im Vordergrund, aber dann fallen sie Nacht für Nacht, die todbringende Fracht der Flieger. Auch das Krankenhaus wird mehrmals getroffen. Mit viel Engagement, Liebe und Loyalität zum Nightingale machen sich die Menschen jedoch daran, es immer wieder aufzubauen. Entgegen der ersten Annahme brauchen die Menschen nämlich doch ihr Krankenhaus.

Wir sind mit Dora wieder in der Griffin Street, bei ihrer mürrischen Oma und den vielen Geschwistern. Die vertraute Atmosphäre war immer wieder ein wichtiger Bestandteil dieses Teils, aber auch das Nightingale mit ihren kleineren und größeren Dramen, ob nun bei den Patienten oder dem Personal. Es ist vertraut gewesen und doch habe ich neue Figuren kennen gelernt, die mich auf verschiedene Weise berührten. Am meisten erschütterte mich, wie Eve von ihrer Tante behandelt wurde. Seelische Grausamkeit kann man es nur nennen, wie klein ihre Tante sie immer wieder daran erinnerte, dass in ihr die Sünde und Verderbtheit sei und sie somit kein Anspruch auf ein bisschen Freude im Leben hätte.

Das Zusammenwirken der Figuren ist hier auch wieder sehr gelungen und die Seiten flogen nur so dahin. Die Atmosphäre von einst spiegelt sich wider und ich konnte es mir sehr gut vorstellen. Und ja, es gab auch wieder den einen oder anderen bewegen Moment, so völlig überraschend.

Ich freue mich auf den nächsten Band, dieser bekommt von mir fünf begeisterte Sterne mit einer klaren Lese-Empfehlung. Es ist von großem Vorteil, die vorherigen Bande zu lesen, aber notwendig ist es nicht unbedingt.

Anmerkung: Ich habe es als eBook gelesen.

Veröffentlicht am 25.12.19!

2 Gedanken zu „Donna Douglas: Zeit der Entscheidung“

  1. Liebe Elke!
    Frohe Weihnachten!
    ich liebe diese Reihe, bin aber bei band 5 hängen geblieben und um ehrlich zu sein, ich wollte die Nightinglae Schwestern nicht so schnell verlassen 😉 Im neuem Jahr werde ich mir aber Band 5 + 6 vornehmen.
    Liebe Grüße
    Martina

    1. Liebe Martina,

      vielen Dank für Dein Besuch und Kommentar.

      Du wirst lachen, den Folgeband habe ich mir zu Weihnachten gewünscht und der Weihnachtsmann hat ihn mir tatsächlich gebracht 🙂 Darüber habe ich mich sehr gefreut. Ich bin zuversichtlich, dass es bei Dir nicht nur bei Band 5 + 6 bleiben wird 🙂

      Liebe Grüße, Elke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.