Der Krieg des Charlie Wilson

Der Krieg des Charlie Wilson (2007) Biography, Comedy, Drama | 1h 42min | 7 February 2008 (Germany) 7.0
Director: Mike NicholsWriters: Aaron Sorkin, George CrileStars: Tom Hanks, Julia Roberts, Philip Seymour HoffmanSummary: In the early 1980s, Charlie Wilson is a womanizing US congressional representative from Texas who seemed to be in the minor leagues, except for the fact that he is a member of two major foreign policy and covert-ops committees. However, prodded by his major conservative supporter, Houston Socialite Joanne Herring, Wilson learns about the plight the people are suffering in the brutal Soviet occupation of Afghanistan. With the help of the maverick CIA agent, Gustav "Gust" Avrakotos, Wilson dedicates his canny political efforts to supply the Afghan mujahideen with the weapons and support to defeat the Soviet Union. However, Charlie Wilson eventually learns that while military victory can be had, there are other consequences and prices to that fight that are ignored to everyone's sorrow. Written by Kenneth Chisholm (kchishol@rogers.com)

Photos


See all photos >>


Romanvorlage: „Der Krieg des Charlie Wilson“ von George Crile

Inhaltsangabe:

Charlie Wilson (Tom Hanks) ist ein texanischer Kongreßabgeordneter mit Hang zu hübschen jungen Frauen und einem stets gefüllten Glas. Er lässt es sich gern gut gehen und kümmert sich ansonsten wenig um die Belange der Menschen.

Das ändert sich, als er einen Besuch in Afghanistan macht und die Menschen kennen lernt, die einen aussichtslosen Kampf gegen die Russen führen. Zusammen mit der Texanerin Joanne Herring (Julia Roberts) und dem CIA-Agenten Gust Avrakotos (Philip Seymour Hoffman) startet Wilson eine „Spendensammlung“ der besonderen Art, um Stinger-Raketen gegen die russischen Hubschrauber nach Afghanistan zu schaffen.

Mein Fazit:

Charlie Wilson hat es tatsächlich gegeben, und ihm ist es zu verdanken, dass die afghanische Bevölkerung gegen die Übermacht der russischen Armee wehren konnte. Verstümmelte Kinder, vergewaltigte Frauen, aufgeschlitzte Schwangere, all das hatte Charlie Wilson gesehen, und es berührte ihn so sehr, dass er sein Bestes gab, um all dem ein Ende zu bereiten.

Der Film ist interessant, wenn auch nicht unbedingt der Reißer. Aber er ist solide gemacht, zeugt von einer gewissen aktuellen Brisanz und gab Tom Hanks wieder mal die Chance, alles geben zu dürfen. Auch Julia Roberts und Philip Seymour Hoffman brillierten in ihren Rollen.

Eine solide Story mit Spitzenbesetzung, das ist für mich 80% wert.

Anmerkung: Die Rezension stammt vom 07.05.2010!

Veröffentlicht am 21.02.20!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.