[Mitmach-Aktion] Wolkengeflüster [#9]

Liebe Bücherfreunde,

wir starten in die nächste Runde des Wolkengeflüster.

Es würde mich freuen, wenn Ihr mit mir ein bisschen über das flüstert, was Euch bei den vergangenen Leseprojekten so gefallen hat und warum? Selbstverständlich könnt Ihr einen eigenen Beitrag auf Eurem Blog zu dem Thema schreiben und dann im Kommentar verlinken.

Folgendes möchte ich gerne wissen:

  1. Über welches Buch willst Du flüstern? Worum geht es?
  2. Wie und warum bist Du zu diesem Buch gekommen?
  3. Was gefällt Euch so besonders daran- oder eben nicht?

Hier ist mein Objekt des Geflüsters:

  1. Heute flüstere ich mal zu dem Buch „Die Liebe der Sonnenschwestern“ von Susan Mallery. Es geht um drei Schwestern, die an einem Wochenende unterschiedlich schlechte Erfahrungen mit Männern machen. Danach gehen sie ebenso differenziert an ihre Probleme ran.
  2. Susan Mallery gehört eigentlich zu meinen Lieblings-Autorinnen, weil sie ein Garant für kurzweilige, aber sehr spritzige und durchaus heiße Romane ist. Manchmal will man sich einfach mal vom Buch entführen lassen, zumindest geht es mir so. Daher habe ich dieses Hörbuch gewählt, weil mir einfach gerade danach war.
  3. Ich möchte nur auf eine der Schwestern eingehen, nämlich Finola! Sie ist die Älteste der drei Frauen und schon seit Jahren im Showgeschäft tätig. Ihr Mann Nigle, Schönheitschirurg, wünscht sich schon lange ein Kind. Gerade als Finola dazu bereit ist, eröffnet Nigel ihr 30 Minuten vor der Live-Sendung, dass er eine Affäre hat. Und es kommt noch dicker: Die Frau seiner Begierde tritt auch noch süffisant in ihrer Live-Show auf und provoziert bei Finola einen emotionalen Ausbruch, den sie nur gerade so verhindern kann. Das ist sehr demütigend. Als ich es hörte, musste ich an die Affäre denken, die 2001 die deutsche Medienlandschaft beherrschte. Sabine Christiansen moderierte ihre Sendung an einem Sonntag abend und sie wirkte dabei völlig neben sich. Die Zuschauer fragten sich, was mit ihr nicht stimmte. Dann platzte die Bombe: Ihre Freundin hatte ihr den Mann ausgespannt und die angegriffene Psyche war ihr deutlich anzusehen. Aber das Thema hat ja immer zwei Seiten einer Medaille und natürlich sieht man sich am liebsten nur die glänzende Seite an. Dabei darf man Ursache und Wirkung auch nicht verwechseln. Die Presse und die Zuschauer haben sich womöglich schnell auf eine Seite geschlagen, aber es gab noch andere Beteiligte, die vielleicht doch nicht so unschuldig gewesen sind. Nun, es ist beinahe 20 Jahre her (unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht), aber solche Tragödien passieren leider tagtäglich, nur dass dann eben keine Kamera draufschaut.

Habt Ihr es auch schon gelesen/ gehört und wenn ja, wie hat es Euch gefallen? Und ich bin gespannt, über welches Buch Ihr flüstern wollt!

Bleibt gesund, liebe Grüße, Elke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.