Thomas Thiemeyer: Entscheidung

Entscheidung Book Cover Entscheidung
Thomas Thiemeyer
2019
Dystopie
audible studios
Das verbotene Eden - Teil 3
B07VC8T523
Erik Borner
12 Stunden und 33 Minuten (ungekürzte Ausgabe)

Inhaltsangabe:

Von Knaur TB: Der Kampf der Geschlechter geht seinem Höhepunkt entgegen. Die Frauen rücken immer weiter in die Stadt der Männer vor, da treffen der Abt des Klosters und eine alte Heilerin aufeinander – und machen eine unglaubliche Entdeckung. Kann es gelingen, die Zeit zurückzudrehen?

Mein Fazit:

Das Finale dieser Serie bedarf keiner tieferen Inhaltsangabe. Alles, was man wissen muss, ist in den vorherigen Bänden sehr detailliert beschrieben. Der dritte Band ist die Zuspitzung dessen, was vorher geschah.

Logan und Gwen wurden getrennt. Logan, eingesperrt im Verlies unter der Kathedrale, sucht einen Weg hinaus ins Freie, um seine Gwen wiederzufinden. Auch wenn es für die Gruppen sehr befremdlich ist, so hat er sich in sie verliebt und will mit ihr zusammen bleiben.

Gwen ist bei den Brigantinnen, denn sie erhofft sich durch die aktive Teilnahme am Krieg, dass sie Logan wiederfindet. Sie hatte einst nicht ihre Freundin Juna nicht verstanden, die mit David, einem Mönch, geflohen war. Doch nun, nachdem sie selbst vom Nektar der Liebe genascht hatte, verstand sie ihre Freundin nun. Umso mehr ist ihr der Krieg zuwider.

Die Führer der Gruppen stehen sich unversöhnlich und erbittert gegenüber, können den wahren Kern der Geschehnisse nicht erkennen und glauben an Teufelszeug und Hexerei. Dass sie ihre eigene Spezies dabei an den Rand der Auslöschung bringen, haben sie nicht im Blick. Für sie zählt nur der persönliche Rachefeldzug.

Sehr interessant ist der Anfang des dritten Bandes: Ben und Magda sind junge Erwachsene im Jahre 2015. Sie erleben den Beginn einer Pandemie und den Folgen von ungetesteten Impfstoffen. Denn nicht das Virus selbst (ein Grippevirus), sondern die Impfung hatte zur Folge, dass die Frauen auf die Männer losgehen. Innerhalb weniger Tage bricht die Infrastruktur zusammen und es herrscht das Recht des Stärkeren. 65 Jahre später treffen sie wieder aufeinander – mitten im Kriegsgetümmel. Sehr bewegend und glaubhaft hat Thomas Thiemeyer die Geschehnisse von „damals“ und „jetzt“ beschrieben.

Der Erzähler Erik Borner hat genauso gut die Emotionen transportiert wie in den Bänden zuvor, auch wenn ich die Stimme am Anfang nicht so mochte. Aber am Ende hat alles gepasst. Die Stimme, die Geschichte und die Botschaft der Reihe. Nämlich diese: Krieg und Fanatismus bringt einen nie weiter! Frieden, Verhandlungen und Toleranz sind die Kredos der Stunde, die in dieser besonderen Zeit aktueller denn je sind.

Für mich ist der dritte Band ein toller und gelungener Abschluss, den ich gerne mit fünf Sternen bewerte.

Veröffentlicht am 17.05.20!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.