Mein Monats-Rückblick für Mai 2020

Liebe Bücherfreunde,

ein toller Monat ist zu Ende gegangen und das auch ziemlich schnell, wie ich finde. Es passierte im privaten Bereich einiges und die Corona-Krise ist zwar noch immer sehr präsent in den Medien, aber unser Leben hat sich trotzdem etwas normalisiert. Nun muss nur noch der kleine Prinz irgendwann mal wieder zur Schule kommen. Er vermisst den Alltag doch schon, obwohl es am Anfang für ihn toll war, „Corona-Ferien“ zu haben.

Die ersten Tage im Mai waren von der Doppelbelastung der Jobs geprägt. Daher kam ich auch kaum zum Filme schauen oder zum Lesen. Eigentlich herrschte ständig Müdigkeit vor. Aber das änderte sich ja dann ab dem 11., auch wenn es noch eine Weile dauerte, ehe sich der Rythmus wieder auf normale Aufsteh-Zeiten gewöhnt hatte.

Aber nun will ich von meinen Buch- und Film-Abenteuern berichten!

Hier kommen meine gelesenen Bücher im Überblick:

  1. C. Lindon: Herbstfunkeln (1. Teil der Cornwall Seasons-Reihe) – eBook – 290 Seiten (von 316) – Drei Sterne – Leider konnte es mich überhaupt nicht mitnehmen, mir fehlten die Tiefe und Greifbarkeit der Figuren.
  2. I. Lorentz: Glanz der Ferne (3. Teil der Berlin-Trilogie) – Taschenbuch – 604 Seiten – Vier Sterne – Eine seichte Geschichte, ähnlich dem Vorgänger-Band, dennoch ein wunderbarer Abschluss der Trilogie!
  3. J. Picoult: Die Spuren meiner Mutter – eBook – 528 Seiten – Fünf Sterne – Eine berührende Geschichte um Liebe, Trauer und Elefanten.
  4. M. Woolf: Zorn der Engel (2. Teil der Angelussaga) – Hardcover – 434 Seiten – Fünf Sterne – Auch beim ReRead einfach ein wahrer Genuss, ich freue mich auf das Finale!
  5. E. Richards: Das Geheimnis der Perle – Taschenbuch – 380 Seiten – Vier Sterne – Eine schöne Geschichte, aber manchmal hätte ich mir mehr Tiefgang gewünscht.

Es war in diesem Monat alles dabei. Am Beeindruckendsten war für mich jedoch „Die Spuren meiner Mutter“ von Jodi Picoult. Das Ende war so überraschend und überhaupt nicht vorhersehbar! Klasse gemacht, auch wenn ich mich zwischendurch fragte, wo die Geschichte noch hinführen sollte.

Ich habe im Mai 2.236 Seiten gelesen, was pro Tag gute 72 Seiten ausmacht. Auf das Jahr gesehen sind gute 50 Seiten. Es wird so langsam wieder 🙂 Bei der Challenge habe ich mir wieder 40 Punkte erlesen, was meine Quote auf 50% leicht erhöhte. Und meinen SuB konnte ich im Laufe des Monats trotz der 6 Neu-Zugänge um einen Titel auf 90 Bücher drücken.

Jetzt folgen meine gehörten Hörbücher im Überblick:

  1. NEU: T. Thiemeyer: Entscheidung (3. Teil der Das verbotene Eden-Reihe) – 753 Minuten – Fünf Sterne – Ein toller Abschluss der Trilogie!
  2. NEU: C. Hoover: Verity – 566 Minuten – Fünf Sterne – Was Lügen für ein grausames Verwirrspiel anrichten können. Spannend bis zur letzten Minute!
  3. NEU: M. Woolf: Fluch der Aphrodite – 231 Minuten (von 789 Minuten) – wird weitergehört.

Bei den Hörbüchern gab es nur eines, was mich wirklich vom Hocker gerissen hat: „Verity“ von Colleen Hoover. Spannend bis zur letzten Minute und dann ist das Ende auch eine Glaubensfrage. Wirklich sicher sein kann man sich nicht!

Ich habe im Mai 1.550 Minuten gehört, das macht dann 50 Minuten pro Tag, aufs Jahr gesehen sind dann 37 Minuten pro Tag! Ob sich da noch etwas entwickelt, weiß ich nicht. Mein Fußweg zur Arbeit beträgt ca. 30 Minuten pro Strecke und manchmal muss ich doch mit dem Rad los. Na, mal schauen …

Zum Schluss folgen meine gesehenen Filme/ Serien im Überblick:

  1. „Alles Geld der Welt“ [Wahre Begebenheit] – per Streaming gesehen
  2. „Rocketman“ [Wahre Begebenheit] – per Streaming gesehen
  3. „Planet der Affen: Revolution“ (2. Teil der Planet der Affen-Reihe (2011)) [Science Fiction] – per Streaming gesehen
  4. „Passengers“ [Science Fiction] – per Streaming gesehen
  5. „Am wilden Fluss“ [Abenteuer/ Action] – per Streaming gesehen
  6. „Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen“ (von Margot Lee Shetterly) [Wahre Begebenheit] – per Streaming gesehen
  7. „Zahn um Zahn“ (Tatort-Reihe) [Krimi/ Thriller] – auf DVD gesehen

Mein Heimkino-Abend am Freitag ist für mich schon eine feste Größe im Alltag geworden. Da sind meine beiden Männer im Garten und ich kann völlig entspannt und ohne Rücksichtnahme das schauen, was ich möchte. Das macht sich auch langsam in den Titeln bemerkbar: Es ist alles bunt gemischt.

Ich bedanke mich bei allen Leser*innen, die es bis hierher geschafft haben. Ist ein bisschen viel Text geworden. Aber es zeigt auch, dass die Altlasten allmählich verblassen und ich deutlich positiver nach vorne schaue. Lange Zeit war es nicht so, was ich selbst am meisten bedauert habe.  Die positive Veränderung spiegelt sich nun auch deutlich auf dem Blog wider.

Ich wünsche allen eine schöne Zeit und noch einen angenehmen Feiertag, hoffentlich bei bestem Wetter. Liebe Grüße und bleibt gesund, Elke!

6 Gedanken zu „Mein Monats-Rückblick für Mai 2020“

  1. Liebe Elke,
    ja, langsam wird es zur Routine….bei uns in Österreich gibt es aber ab heute weitere Lockerungen und momentan sieht es gut aus.
    Dein Lesemonat ist interessant…vorlalem, weil ich „Die Spuren der Mutter“ abgebrochen habe 😉 Und auch Picoults neues Buch konnte mich nicht richtig überzeugen (sieh in meinem Lesemonat). Dabei lese ich die Bücher der Autorin unheimlich gerne.
    Liebe Grüße
    Martina

    1. Liebe Martina,

      vielen Dank für Dein Besuch und Kommentar.

      Ich kann verstehen, warum Du „Die Spuren meiner Mutter“ abgebrochen hast. Gelegentlich hatte ich den Eindruck, dass die Autorin sich verzettelt hat. Irgendwie uferte es manchmal aus, wobei ich die Geschichten um die Elefanten teilweise sehr bewegend empfand. Dafür entlohnt aber das überraschende Ende. Damit habe ich nicht gerechnet, obwohl es viele Hinweise darauf gab.

      Ich habe auf Deine Anregung hin die Rezie zum neuesten Werk von Jodi Picoult gelesen. Definitiv finde ich es auch sehr anstrengend, wenn viele Figuren in einem Roman vorkommen und durch schnelle Zeitsprünge keine Gelegenheit gegeben ist, diese näher kennen zu lernen. Dennoch lasse ich es erst einmal auf meiner Wunschliste und irgendwann werde ich es vermutlich lesen 🙂

      Ich wünsche Dir noch einen schönen Feiertag, liebe Grüße, Elke!

  2. Liebe Elke,

    ja, diese Zeit ist nicht einfach und für Kinder auch irgendwie langweilig, weil sie ja ihre Freunde sehen wollen.
    Die Lockerungen sehe ich noch etwas skeptisch, aber man muss mit Schule und Kita ja unbedingt wieder beginnen, sonst sind die Kids völlig entwöhnt und keinen normalen Tagesablauf mehr gewöhnt.
    Dein Lese Monat klingt gut, es sind einige schöne Bücher und Filme dabei.
    Ich kenne keines davon näher, nur den ersten Band von I. Lorentz habe ich auch gelesen.

    Ich schicke dir liebe Grüße und wünsche einen schönen Juni,
    Barbara
    https://sommerlese.blogspot.com/2020/06/lesemonat-mai-2020.html

    1. Liebe Barbara,

      vielen Dank für Dein Besuch und Kommentar.

      Ich habe Dir ja schon auf Deinem Rückblick geantwortet 🙂 Daher lasse ich jetzt nur liebe Grüße da 😉

      Elke!

  3. Ahoi Elke,

    von deinen (Hör)Büchern kenne ich tatsächlich keines, dafür habe ich aber „Hidden Figures“ damals im Kino geschaut und mochte den Film sehr ^^

    Lesehighlight meines Lesemonats waren überraschend „Cursed: Die Auserwählte“; das hatte ich eigentlich gar nicht lesen wollen xD

    Liebe Grüße
    Ronja von oceanloveR

    1. Liebe Ronja,

      vielen Dank für Deinen Besuch und Kommentar und war gerade auf Gegenbesuch auf Deinem Blog. Da habe ich gelesen, dass Du einen neuen Lieblingsfilm hast. Schau mal hier, da ist auch schon eine Rezie dazu veröffentlicht!

      Liebe Grüße und eine schöne Zeit, Elke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.