Mein Monats-Rückblick für Juni 2020

Liebe Bücherfreunde,

der Juni ist nun auch schon wieder vorbei und das ging tatsächlich ziemlich schnell. Trotz der Beschränkungen ist das Leben doch unbeschwerter geworden. Sogar zur Kantorei-Probe geht es wieder, wenn auch anders als man gewohnt ist! Und der Kleine kann zumindest jeden zweiten Tag wieder zur Schule, damit der Papa auch mal wieder zum Sport kommt. Aber Mitte des Monats gehen auch schon wieder die Ferien los und der Urlaub naht ebenfalls.

Buch-technisch habe ich einen ziemlich tollen Monat erlebt. Bis auf die Hörbücher haben mir alle Bücher gefallen und konnten mich begeistern. Das passiert ja nun auch nicht oft. Vielleicht kann ich den Schwung mit in den Juli nehmen!

Zuerst kommen meine gelesenen Bücher im Überblick:

  1. D. Douglas: Rivalinnen wider Willen (2. Teil der Die Schwestern aus Steeple Street-Reihe) – Taschenbuch – Fünf Sterne – Immer wieder ein Wohlfühlbuch und so wunderbar geschrieben, ich freue mich auf den dritten Band der Reihe.
  2. M. Woolf: Buch der Angel (3. Teil der Angelussaga) – Hardcover – 469 Seiten -Fünf Sterne – Ein Abschluss, der einen bis zur letzten in Atem hält. Für mich auch in der Printversion einfach unfassbar berauschend.
  3. L. Riley: Der verbotene Liebesbrief – Taschenbuch – 649 Seiten – Fünf Sterne – Eine spannende Geschichte, die mich miträtseln ließ. Ich konnte es schwer aus der Hand legen.
  4. T. Simon: Die Lilienbraut – Taschenbuch – 496 Seiten – Fünf Sterne – Tolle Geschichte mit viel Dramatik und Liebe.
  5. NEU: S. Gregg: Nebelkinder – Taschenbuch – 380 Seiten – Fünf Sterne – Die Geschichte geht unter die Haut, beklemmend, beängstigend und bewegend!
  6. NEU: S. E. Philips: Und wenn sie tanzt – Taschenbuch – 512 Seiten – Fünf Sterne – Die Figuren sind einfach sympathisch und lebensnah, die eine tolle Entwicklung durchmachen!
  7. NEU: M. W. Peter: Eine Liebe zwischen den Fronten – Taschenbuch – 66 Seiten (von 620 Seiten) – wird weitergelesen!

Im Juni haben mir tatsächlich alle Bücher gefallen und das richtige heraus zu suchen fällt mir nicht leicht. Aber aufgrund des persönlichen Bezugs habe ich mich für „Nebelkinder“ von Stefanie Gregg entschieden. Das Buch lässt einen nicht so schnell los!

Insgesamt habe ich im Mai 3.063 Seiten gelesen, das letzte Mal hab ich im Juli 2019 mehr als 3.000 Seiten in einem Monat gelesen! Das ergibt einen Durchschnitt von guten 102 Seiten pro Tag, aufs Jahr gesehen habe ich mich auf knapp 59 Seiten pro Tag verbessert. Meinen SuB habe ich tatsächlich um 2 Titel auf 88 Titel gedrückt, auch ein neuer Rekord – trotz der 5 Neu-Zugänge. Bei der Challenge hat im Juni ebenfalls alles wunderbar geklappt!

Jetzt folgen meine gehörten Hörbücher im Überblick:

  1. M. Woolf: Fluch der Aphrodite – 558 Minuten (von 789 Minuten) – Drei Sterne – Ein Satz mit X, das war wohl nix. Die Götter gingen mir darin einfach zu sehr auf den Keks!
  2. NEU: G. Flynn: Cry Baby – Scharfe Schnitte – 428 Minuten (von 528 Minuten) – wird zu Ende gehört!

Nein, mit den Hörbüchern hatte ich in diesem Monat kein Glück. Leider klappt es auch nicht mehr so gut mit dem regelmäßigen hören. Da muss ich mir vielleicht noch etwas einfallen lassen. Insgesamt habe ich 986 Minuten gehört, das sind knapp 33 Minuten pro Tag, aufs Jahr gesehen sind es 37 Minuten pro Tag.

Zu guter Letzt folgen meine gesehenen Filme/ Serien im Überblick:

  1. „Mr. Collins‘ zweiter Frühling“ [Drama] – per Streaming gesehen
  2. „Der Honiggarten – Das Geheimnis der Bienen“ (nach Fiona Shaw) [Drama] – per Streaming gesehen
  3. „Briefe an Julia“ (nach Lise Friedman und Ceil Friedman) [Lovestory] – auf DVD gesehen
  4. „Die fantastische Reise des Dr. Dolittle“ [Abenteuer/ Action] – per Streaming gesehen
  5. „Late Night – Die Show ihres Lebens“ [Drama] – per Streaming gesehen

Ja, bei den Filmen wurde ich größtenteils gut unterhalten und allmählich werfe ich auch wieder öfter in meine persönliche Videothek rein. Da ist ja doch der eine oder andere kleine Schatz drin!

Die zweite Jahreshälfte vom besonderen 2020 beginnt und ich bin zuversichtlich, dass das Leben für alle Beteiligten auf lange Sicht einfacher wird. Schließlich lernt man mit allem zu leben!

Ich wünsche allen eine schöne Zeit und viele spannende Lese-Stunden, liebe Grüße, Elke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.