Mary L. Trump: Zu viel und nie genug

Zu viel und nie genug Book Cover Zu viel und nie genug
Mary L. Trump
2020
Biografie
Heyne Verlag
288
9783453218154
Too Much and Never Enough
Christiane Bernhardt, Eva Schestag, Monika Köpfer, Pieke Biermann und Gisela Fichtl

Inhaltsangabe:

Von Heyne Verlag: Mary L. Trump, Nichte des US-Präsidenten und promovierte klinische Psychologin, enthüllt die dunkle Seite der Familie Trump. Einen Großteil ihrer Kindheit verbrachte Mary im Hause ihrer Großeltern in New York, wo auch Donald und seine vier Geschwister aufwuchsen. Sie schildert, wie Donald Trump in einer Atmosphäre heranwuchs, die ihn für sein Leben zeichnete und ihn letztlich zu einer Bedrohung für das Wohlergehen und die Sicherheit der ganzen Welt machte.

Als einziges Familienmitglied ist Mary Trump dazu bereit, aus eigener Anschauung die Wahrheit über eine der mächtigsten Familien der Welt zu erzählen. Ihre Insiderperspektive in Verbindung mit ihrer fachlichen Ausbildung ermöglicht einen absolut einmaligen Einblick in die Psyche des unberechenbarsten Mannes, der je an der Spitze einer Weltmacht stand.

Mein Fazit:

Seit langem habe ich mal wieder ein Buch in nur wenigen Tagen durchgelesen.

Mary L. Trump, Donald Trumps Nichte und das schwarze Schaf der Familie, hat sich getraut, auszupacken. Ihre Motive dazu können Rache sein oder Sorge um das amerikanische Volk. Beides ist nachvollziehbar, wenn man ihre Geschichte gelesen hat.

Mit Ohnmacht musste sie zusehen, wie ihr Vater unter der patriarchischen Strenge ihres Großvaters litt, der nur eine Devise ausgab: ein Gewinner sein. Ihr Vater, Fred Trump Jr., war nicht in der Lage, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten, denn sein Herz gehörte dem Fliegen. Das war jedoch nicht genug. Er konnte dem Druck nicht standhalten und begann zu trinken. Schon früh konnte das Herz den Alkoholkonsum nicht mehr verkraften.

Es gab nie Herzlichkeit in der Familie ihres Vaters, nie Anteilnahme oder Mitgefühl. Es ging immer nur ums Geld und wer der Gewinner ist. Die Großmutter war schwer krank und konnte sich nicht mehr um die jüngeren Kinder kümmern, als sie es unbedingt brauchten. Daraus entwickelte sich die Gefühlskälte, die bis heute in der Familie Trump vorherrscht. Donald Trump wurde mit dem Glauben groß, dass er alles erreichen kann, wenn er nur betrügt oder lügt. Und das zieht sich bis heute fort. Er gibt sich als gewiefter Geschäftsmann aus, die Wahrheit ist jedoch, dass er kaum Erfolge vorweisen kann. Nur mit dem Geld seines Vaters konnte er das alles bewerkstelligen und auch das hat er noch in den Sand gesetzt.

Sie beschreibt einen Mann, der für sich selbst nie Verantwortung übernimmt, Lügen verbreitet, um sich selbst gut darzustellen. Er ist ein Showman und narzisstisch veranlagt. Zudem äußert er sich rassistisch und glaubt, die Frauen wären Sex-Objekte. Die Würde des Amtes des Präsidenten hat er für seine eigenen Ziele missbraucht und aufgrund seiner mangelnden Anlagen konnte er es noch nicht einmal im Ansatz ausfüllen.

Sie hat ihn als den beschrieben, was er ist und für mich ist es absolut glaubwürdig, denn sie stammt nicht nur aus der Familie, sondern bringt auch noch ihre berufliche Expertise mit ein. Spannend und beklemmend, in jeder Hinsicht lesenswert! Fünf Sterne gibt es von mir.

Veröffentlicht am 06.12.20!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.