The Gentlemen

The Gentlemen Book Cover The Gentlemen
2019
Abenteuer/ Action
113 Minuten
UK, USA
Guy Ritchie
Guy Ritchie, Ivan Atkinson, Marn Davies
Matthew McConaughey, Charlie Hunnam, Michelle Dockery, u.v.a.

Inhaltsangabe:

von Moviepilot.de: Mickey Pearson (Matthew McConaughey) ist gebürtige Amerikaner, lebt aber schon seit geraumer Zeit dauerhaft in England und hat sich in London ein stattliches Marihuana-Imperium aufgebaut. Mit der bezaubernden Rosalind (Michelle Dockery) an seiner Seite hat der erfolgreiche König des Grases aber alles erreicht und will sich nun zur Ruhe setzen. Dafür plant er, seine Drogen-Vorherrschaft gewinnbringend zu verkaufen.

Ganz so einfach ist dieses kriminelle Unterfangen aber natürlich nicht, denn als mächtiger Mann besitzt Mickey viele Feinde. So hat zum Beispiel einer der von ihm gekränkten Konkurrenten den zwielichtigen Privatdetektiv Fletcher (Hugh Grant) auf Mickey angesetzt. Fletcher ist aber selbst alles andere als sauber und beschließt, sein Wissen, das er zu einem Drehbuch verarbeitet hat, an den Meistbietenden zu verkaufen – in diesem Fall an Mickeys rechte Hand, Raymond (Charlie Hunnam).

Mein Fazit:

Guy Ritchie mal wieder!

Der Film trägt durch und durch seine Handschrift: witzige und schnelle Dialoge, ein interessantes Drehbuch und eine Riege von Stars bekleiden die teils schrägen Figuren.

Im Mittelpunkt stehen dieses Mal der schmierige Detektiv Fletcher (Hugh Grant),  Mickey Pearson (Matthew McConaughey) und seine rechte Hand Raymond (Charlie Hunnam). Fletcher versucht Mickey zu erpressen, um sich noch ein restliches schönes Leben zu machen. Dabei wird deutlich, dass er sehr gut recherchiert und gearbeitet hat. Die Dialoge sind manchmal blumig, aber mit durchaus gefährlichem Unterton. Raymond muss hinter seinem Chef aufräumen und fällt selbst dabei unangenehm auf und Mickey hat sich an der einen oder anderen Stelle ein wenig selbst unterschätzt. Am Ende wurde es mir dann aber doch etwas zu abgedreht, was für mich dann einen Stern Abzug gibt.

Insgesamt ist der Film recht unterhaltsam und in großen Teilen schlüssig. Aber der geneigte Zuschauer muss aufpassen, denn die Dialoge schießen regelrecht hin und her, wie es bei Guy Ritchie eigentlich so üblich ist. Die Stars bieten alle eine gute Arbeit, wirken überzeugend und gelegentlich auch etwas abgehoben.

85% gibt es von mir mit einer klaren Empfehlung für alle Guy Ritchie-Fans.

Veröffentlicht am 17.01.21!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.