Thor

Thor Book Cover Thor
2011
Fantasy
Thor - Teil 1
115 Minuten
USA
Kenneth Branagh
Ashley Miller, Zack Stentz, Don Payne
Chris Hemsworth, Anthony Hopkins, Natalie Portman, u.v.a.
Comic-Verfilmung

Inhaltsangabe:

von moviepilot.de: Thor (Chris Hemsworth) ist ein nordischer Donnergott, der von seinem Göttervater Odin (Anthony Hopkins) aufgrund einer hinterhältigen Intrige vom fernen Asgard auf die Erde verbannt wird. Dort lernt der mächtige, aber arrogante Hüne, was es wirklich braucht, um einer der größten Superhelden zu sein. Mit Hilfe seines gigantischen Hammers Mjölnir wird Thor zu einem der größten Beschützer der Menschheit.

Mein Fazit:

Endlich mal wieder gesehen! Das bildgewaltige Epos habe ich vorher schon mal gesehen, aber nicht rezensiert. Nun habe ich mir den sagenhaften hammerschwingenden Thor noch einmal angesehen.

Chris Hemsworth ist einfach eine Augenweide, auch in anderen Filmen – na klar! Obwohl ich ja mit den Sagen nicht so wahnsinnig viel am Hut habe, hat mir diese Geschichte gut gefallen. Odin, toll dargestellt von Anthony Hopkins, wird alt und er braucht einen würdigen Nachfolger. Seine zwei Söhne könnten kaum unterschiedlicher sein. Thor ist heißblütig und scheut keinen Kampf. Genau das macht ihm Odin zum Vorwurf. Loki (Tom Hiddleston) ist eine zwielichtige Gestalt. Sein wahres Wesen hält er verborgen, so recht kann er seinen Vater aber auch nicht überzeugen. Als Thor einen Krieg mit den Eiswesen vom Zaun bricht, reicht es Odin und er verbannt seinen ältesten Sohn auf die Erde – ohne seine magischen Kräfte und ohne seinen Hammer. Auf der Erde muss er sich beweisen und wird dabei mit einer ganz anderen Realität konfrontiert. Die Wissenschaftlerin Jane Foster (Natalie Portman) findet sofort Gefallen an den sonderbaren und starken Mann.

Ja, es ist bildgewaltig und zuweilen können die Bilder auch triggern. Aber Kenneth Brennagh hat als Regisseur ausgezeichnete Arbeit geleistet. Irgendwie stellt man sich die Figur Thor so vor und die Geschichte um Odins Reich wird einem auf interessante Weise Nahe gebracht. Die Special-Effects runden das Epos ab.

Für mich hat der Film schon jetzt einfach Kult-Status und bewerte ihn daher mit 95% – mit einem hohen Wiedersehensfaktor.

Veröffentlicht am 28.01.21!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.