Mein Monats-Rückblick für Januar 2021

Hallo liebe Bücherfreunde,

der erste Monat von 2021 ist schon wieder rum und für mich persönlich begann das Jahr sehr schlecht (auch wenn ich es hab kommen sehen). Meine Herzenskatze ist über die Regenbogenbrücke zu ihrer letzten Reise angetreten und das hat mich dann doch -zumindest die ersten Tage- arg mitgenommen! Über 15 Jahre hatte sie mich begleitet und sie hatte es lange nicht leicht, weil die andere Fellnase ihr das Leben schwer gemacht hatte. Zumindest die letzten drei Jahre hatte sie ihre Ruhe und konnte noch einmal aufblühen!

Dementsprechend ist die Ausbeute in diesem Monat nicht so wahnsinnig berauschend, aber das war es in den letzten Monaten allgemein nicht.

Nun erscheinen meine gelesenen Bücher im Überblick:

  1. C. Hoover: All das Ungesagte zwischen uns – Taschenbuch – 226 Seiten (von 444 Seiten) – Vier Sterne – Zu viele Themen in eins gepackt!
  2. D. Douglas: Ein Wiedersehen zur Weihnachtszeit (8. Teil der Die Nightingale-Schwestern-Reihe) – Taschenbuch – Fünf Sterne – Ein Wiedersehen mit Dora, Helen und anderen liebendwerten Figuren.

Ganz klar hat im Januar “Ein Wiedersehen zur Weihnachtszeit” von Donna Douglas mich am meisten begeistern können, auch wenn ich drei Wochen für das Buch brauchte. Es ist ein richtiges Wohlfühlbuch, die Figuren sind liebenswert und haben einiges mitgemacht.

Im Januar habe ich 673 Seiten gelesen. Das macht gute 21 Seiten pro Tag! Mein SuB ist trotz der drei Neu-Zugänge von 85 auf 84 Titel gesunken.

Jetzt folgen meine gehörten Hörbücher im Überblick:

  1. NEU: R. Riggs: Das Vermächtnis der besonderen Kinder (5. Teil der Miss Peregrine-Reihe) – 540 Minuten – Fünf Sterne – Wieder mal spannend und überraschenden Wendungen, freue mich auf die Fortsetzung!
  2. NEU: L. Winterberg: Jahre der Veränderung (2. Teil der Hebammen-Saga) – 736 Minuten – Vier Sterne – Eine schöne Fortsetzung, die allerdings keinen großen Spannungsbogen aufweist. Die atmosphärische Milieustudie macht es allerdings wieder wett.

Hier ist ganz klar Ransom Riggs mit “Das Vermächtnis der besonderen Kinder” mein Favourit. Und es gibt einen echt fiesen Cliffhanger am Ende, die Reihe um Miss Peregrine und ihre besonderen Kinder geht also weiter!

Im Januar habe ich 1.276 Minuten gehört, das macht im Durchschnitt 41 Minuten pro Tag! Derzeit scheine ich den Hörbüchern mehr zugetan als den Print-Büchern. Nun gut, ich laufe jeden Tag eine Stunde, da kann man prima hören.

Zum Schluss folgen meine gesehenen Filme/ Serien im Überblick:

  1. „The Gentlemen“ [Krimi/ Thriller] – per Streaming gesehen
  2. „Thor“ (1. Teil der Thor-Reihe) [Fantasy] – im TV gesehen
  3. „Becoming – Meine Geschichte“ [Dokumentation] – per Streaming gesehen
  4. „Bridgerton – 1. Staffel“ [Drama-Serie] nach Julia Quinn – per Streaming gesehen

Inzwischen haben wir nicht nur amazon prime, sondern auch Netflix. Das Angebot ist ja nun riesig und erschlägt mich zuweilen. Aber bei Bridgerton habe ich voll zugeschlagen und die wahre Wonne erlebt.

Nun hoffe ich, dass der Februar stimmungsmäßig besser wird und ich auch wieder mehr Lust zum Lesen habe, denn an der Zeit mangelt es sicher nicht! Ich wünsche allen eine schöne Zeit und bleibt gesund.

Liebe Grüße, Elke!

2 Gedanken zu „Mein Monats-Rückblick für Januar 2021“

  1. Hallo Elke,

    es tut mir leid und ich kann mir vorstellen, dass dir deine Katze fehlt. 15 Jahre finde ich ein erstaunliches Alter für ein Tier.
    Von deinen Büchern kenne ich keines persönlich. Aber “Die Nightingale-Schwestern” würde mich auch interessieren, ich mag solche historisch angehauchten Romane, die zeigen, wie Berufe früher funktionierten.
    Wie schön, dass dir die Hörbücher als Medium so zusagen. Ich kann leider einfach nicht zuhören. 🙂

    Ich wünsche dir einen schönen Februar, liebe Grüße
    Barbara
    https://sommerlese.blogspot.com/2021/02/lesemonat-januar-2021.html

    1. Hallo Barbara,

      vielen Dank für Dein Besuch und Kommentar!

      Ja, 15 Jahre für eine Katze ist schon ein stolzes Alter. Die letzten drei Jahre blühte sie noch einmal auf. Aber nun schaut sie vom Katzenhimmel zu uns herunter. Sie fehlt mir sehr, aber es wird langsam besser.
      Die Nightingale-Schwestern kann ich Dir nur ans Herz legen, aber man sollte mit dem ersten Teil beginnen, weil sie aufeinander aufbauen 🙂

      Nun schau ich noch auf Deinen Rückblick, Du hast bestimmt wieder jede Menge gelesen!

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Elke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.