Lese-Tagebuch für Januar 2018

Startseite Foren Elkes Lese-Tagebuch Lese-Tagebuch für Januar 2018

Dieses Thema enthält 30 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Elke Elke vor 7 Monate, 3 Wochen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 31)
  • Autor
    Beiträge
  • #17389
    Elke
    Elke
    Keymaster

    Halli hallo!

    Es war gestern wirklich sehr stürmisch hier in Hannover. Ich habe den kleinen Prinzen auch früher abgeholt, um dann nicht mehr rauszumüssen. Mein Mann kam erst heute früh aus Bielefeld! Nun ja, Friederike ist nun wieder abgezischt!

    Trotzdem habe ich gestern abend ein bisschen gelesen und bin bis ca. 77% gekommen. Ich plane das Buch heute zu beenden, damit ich am Wochenende das Buch für den Lese-Kreis am Montag lesen kann. Ich bin wirklich gespannt auf das Treffen 🙂

    Liebe Grüße, Elke!

    #17393
    Elke
    Elke
    Keymaster

    Halli hallo!

    Nun habe ich das leidliche Buch beendet. Natürlich gibt es da interessante Stellen und kämpferische Szenen! Und zum Ende hin wurde es mit den Fehlern auch besser. Aber dennoch bin ich bin froh, es endlich beendet zu haben!

    Heute abend lese ich nicht mehr, aber morgen abend möchte ich dann dieses Buch beginnen:

    Ich wünsche allen ein schönes Wochenende, liebe Grüße, Elke!

    #17459
    Elke
    Elke
    Keymaster

    Guten Morgen,

    ich habe gestern nachmittag dieses Buch zum Lese-Kreis begonnen. Die Geschichte ist wohl schon über 50 Jahre alt, entsprechend ist der Text! Zäh wie Kaugummi.

    Es hat nur 256 Seiten, aber ich habe tatsächlich in vier Stunden nur 56% geschafft. Wie ich heute im Laufe des Tages die restlichen 42% schaffen soll, weiß ich noch nicht. Es wird eng, das muss ich schon sagen.

    Ganz sicher hätte ich das Buch nicht gelesen, wenn es den Lese-Kreis nicht gäbe. Sollte die Bauch-Auswahl jedes Mal so ausfallen, werden wir wohl keine dauerhaften Freunde.

    Liebe Grüße, Elke!

    #17471
    Conny
    Conny

    Liebe Elke,

    das Buch hat ja auch nicht besonders gute Kritiken bekommen. Schon eine ungewöhnliche Wahl für einen Lesekreis. Wie man ausgerechnet darauf kommt? Nun gut, da kannst du wenigstens richtig drüber herziehen 🙂

    Liebe Grüße von Conny und dennoch viel Spaß heute und einen guten Wochenstart

    #17473
    Elke
    Elke
    Keymaster

    Hallo Conny,

    wieso ausgerechnet dieses Buch ausgewält wurde, ist mir schleierhaft. Ich bin ja gespannt, welche Bücher dann für Februar zur Auswahl stehen. Wenn das immer so komische Bücher sind, dann werde ich dem Kreis wohl nicht lange zugehörig sein. Obwohl es ja auch ein gutes hat: Man lernt eben auch mit schlechten Büchern umzugehen!

    Ich werde von heute abend berichten! Liebe Grüße und Dir auch einen angenehmen Wochenstart (hier schneit es gerade 🙁 ), Elke!

    #17475
    Elke
    Elke
    Keymaster

    Guten Morgen,

    ich habe das Buch gestern abend beendet und ich war auch zum Lesekreis. Es war ein schöner Abend und die Diskussion fand ich sehr anregend, auch wenn ich das Buch nach wie vor nicht gut finde. Ich glaube, es ist einfach nicht mehr der Zeit entsprechend, ich weiß es nicht!

    Ich bib gespannt, wie mir das nächste Buch gefallen wird, das nächste Mal treffen wir uns Anfang März. Ist also noch etwas Zeit.

    Aber erst einmal möchte ich dieses Buch lesen und vielleicht schaffe ich es ja, heute noch damit zu beginnen:

    Liebe Grüße, Elke!

    #17497
    Elke
    Elke
    Keymaster

    Guten Morgen,

    gestern abend habe ich tatsächlich noch in diesen Roman reingeschaut. Aber ich muss ehrlich gestehen, dass ich ziemlich kaputt war. Deswegen bin ich auch nicht sehr weit gekommen. Und ob ich heute groß weiterkomme, weiß ich auch noch nicht, da der kleine Prinz gestern abend Fieber bekommen hat und heute zu Hause bleibt!

    Zumindest waren die ersten 28 Seiten mit Kanonen-Angriffen gefüllt und ziemlich detaillierte Beschreibungen der einzelnen Familien in Charleston. Nun, ich bin gespannt, wie es weitergeht.

    Liebe Grüße, Elke!

    #17516
    Elke
    Elke
    Keymaster

    Guten Morgen,

    leider schaffte ich erst am Abend ein bisschen zu lesen, den ganzen Tag war ich mit dem Kind und dem Kater beschäftigt, die mir beide Sorgen bereiteten. Dem kleinen Prinzen geht es wieder besser und er wird heute wohl in den Kindergarten gehen. Aber dem Kater geht es nach wie vor nicht besser und heute steht ein wichtiger Termin an. Es wird wieder hektisch.

    Obwohl das Buch schon ziemlich alt scheint, ist die Schreib- und Ausdrucksweise doch recht modern. Und unterhaltsam. Nicht mitreißend, aber doch unterhaltsam. Der Amerikanische Bürgerkrieg ist zu Ende und Charleston noch immer besetzt. All die Familien, vorher in Reichtum, sind nun verarmt. Die dunkelhäutige Bevölkerung sind keine Sklaven mehr, aber manche können mit ihrer Freiheit nichts anfangen. Pinckney Tradd, um den es sich hier hauptsächlich dreht, ist aus dem Krieg zurück gekehrt, hat aber nur noch ein Arm! Mal sehen, ob seine Verlobte ihn noch immer nimmt – jetzt, wo er arm ist und nur noch ein Arm hat!

    Mal schauen, wann ich weiterlesen kann. Es wird wieder ein hektischer Tag. Liebe Grüße, Elke!

    #17517
    Conny
    Conny

    Liebe Elke,

    hab grad bei deinen Tweets das mit eurem Kater gelesen. Ist ja wirklich traurig, gerade nach so einer langen gemeinsamen Zeit, aber für das Tier bestimmt besser. War bestimmt keine leichte Entscheidung. Da fühle ich mit euch mit.

    Liebe Grüße von Conny und dennoch einen netten (Lese) Freitag! 🙂

    #17518
    Elke
    Elke
    Keymaster

    Guten Morgen Conny,

    ja, gestern morgen haben wir die Entscheidung getroffen und dann ging es auch ziemlich schnell. Ich habe ihn bis zum Schluss begleitet und das war auch für mich ziemlich kräftezehrend. Aber nach 14 gemeinsamen Jahren war ich ihm das schuldig.

    Heute ist der erste Tag ohne ihn und es ist schon komisch, nur ein Napf mit Futter zu füllen. Gestern abend war es schon komisch. Wir haben ja noch die Trixie. Sie ging mir gestern nachmittag gar nicht von der Pelle!

    Mehr dann in der eMail am Wochenende! Liebe Grüße, Elke!

    #17542
    Elke
    Elke
    Keymaster

    Guten Morgen,

    irgendwie scheint es gerade genau die richtige Lektüre zu sein. Nicht sehr anspruchsvoll, leicht plätschernd und ohne besondere Höhepunkt, aber dennoch unterhaltsam, immerhin bin ich bis Seite 266 gekommen.

    Ich hätte gestern nicht gedacht, dass ich den Kopf frei habe zum Lesen. Aber es tat mir gut. Wenn ich nicht gelesen hätte, wäre das Gedankenkarussell losgegangen und dann wäre es mir sicher nicht so gut gegangen.

    Trotzdem ist die Stimmung noch etwas angespannt! Es wird wohl mit jedem Tag besser.

    Liebe Grüße, Elke!

    #17569
    Elke
    Elke
    Keymaster

    Guten Morgen,

    ich habe gestern wieder in diesem dicken Schinken gelesen. Ja, die Beschreibung der Landschaft und der Feste ist wirklich schön und die Menschen versuchen, ihr Bestes aus ihrem Leben zu machen. Aber es gibt einfach keinen nennenswerten Spannungsbogen. Das Leben plätschert so vor sich in – genauso wie das Leben in Charleston. Ich habe es gestern bis Seite 436 geschafft und um mich bei der Stange zu halten, lese ich nebenher noch ein anderes Buch:

    Liebe Grüße, Elke!

    #17607
    Elke
    Elke
    Keymaster

    Guten Morgen,

    meine Lese-Zeit etwas aufzuteilen war eine gute Idee.

    Alexandra Ripley kann ja wirklich Geschichten erzählen, aber es zieht sich halt alles ein bisschen wie Kaugummi, weil es keinen nennenswerten Spannungsbogen gibt. Ich bin gestern bis Seite 510 gekommen. Ich habe die starke Hoffnung, das ich es bis Mittwoch noch schaffe!

    Um das ganze aufzulockern, habe ich gestern noch mit Anne Freytags Buch begonnen.

    Und das hat mich ja gleich in den Bann gezogen. Eine 17jährige, die extrem zickig ist, weil sie weiß, das ihr nicht mehr viel Zeit bleibt. Ich kann es ziemlich gut nachempfinden, aber einige in ihrem Umfeld womöglich nicht?! Nun ja, nun ist sie das erste Mal verliebt. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

    Liebe Grüße, Elke!

    #17620
    Elke
    Elke
    Keymaster

    Halli hallo!

    Bevor ich heute nachmittag den kleinen Prinzen holte, habe ich noch etwas gelesen! Ja, es war nun wirklich spannend, denn es geschah das furchterregende Erdbeben in Charleston, welches die Stadt fast komplett zerstörte.

    Da gab es schon die eine oder andere berührende Szene! Ein Lichtblick 🙂

    Heute abend lese ich dann bei Anne Freytag weiter, da freue ich mich schon drauf.

    Liebe Grüße, Elke!

    #17624
    Elke
    Elke
    Keymaster

    Halli hallo!

    Nachdem mich meine Schlafstörung mal wieder aus dem Bett geholt hat, habe ich mir meine Bücher geschnappt und gelesen. Was soll man auch sonst nachts um halb zwei machen? Staubsaugen in jedem Falle nicht, soviel steht fest 🙂

    Erst habe ich noch etwas in „Mein bester letzter Sommer“ gelesen und habe es nun zur Hälfte durch. Bis jetzt ist sehr ansprechend, aber ich konnte mich nicht so richtig darauf einlassen, weil ich es nicht gewohnt bin, zwei Bücher nebenher zu lesen.

    Und danach habe ich mich dann „Charleston“ gewidmet und ich muss sagen, es hat mich am Ende ein wenig versöhnlich gestimmt. Die Geschichte der Familie Tradd ist wirklich sehr traditionsbewusst, aber zwischendurch passierte auch nicht so wahnsinnig viel! Die letzten zweihundert Seiten konnten mich da schon etwas mehr mitreißen. Dazu dann in meiner Rezie mehr. Den Folgeband möchte ich doch gerne lesen und ich habe schon Ausgaben geschaut! In der Bibo gibt es das Buch jedenfalls nicht!

    Nun denn … Liebe Grüße, Elke!

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 31)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.