SuB-Zuwachs [#48] – 07/19

Lesezeit: 1 Minute

Liebe Bücherfreunde,

diese Woche erhielt ich wieder zwei Bücher, ganz bewusst darauf gewartet bzw. die Fortsetzung der Nightingale-Schwestern ist bereits im März in der Challenge mit eingeplant. Egal wie – auf beide Bücher freue ich mich sehr 🙂

Teresa Simon: Die Fliedertochter

Donna Douglas: Der Traum vom Glück

Liebe Grüße, Elke!

Der 200 Jahre Mann

Lesezeit: 2 Minuten

Der 200 Jahre Mann (1999)
Originaltitel: Bicentennial Man

Regie: Chris Columbus
Drehbuch: Nicholas Kazan
Produktion: Michael Barnathan, Wolfgang Petersen, Gail Katz
Musik: James Horner
Kamera: Phil Meheux
Darsteller: Embeth Davidtz, Sam Neill, Oliver Platt, Robin Williams, Kiersten Warren, Wendy Crewson, u.v.a.
Dauer: 132 Minuten
Romanvorlage: „Der 200 Jahre Mann“ von Isaac Asimov

Inhaltsangabe:

Irgendwann in der Zukunft: Die Familie Martin bekommt einen Roboter. Nach anfänglicher Skepsis paßt sich „Andrew“ (Robin Williams) ganz gut ein. Richard Martin (Sam Neill) unterrichtet ihn in vielen Dingen und läßt ihn eine eigene „kreative“ Arbeit ausführen. Andrew bekommt Bücher zum Lesen und er wird in jeder Hinsicht als ein Teil der Familie behandelt.

Doch Andrew will eines Tages mehr. Er möchte die Freiheit und das tun, was er möchte. Mit bitteren Herzen gibt Richard ihm die Freiheit. Doch der Roboter merkt sehr schnell, das alles zwei Seiten hat. So sehr er seine Freiheit liebt, so sehr betrübt es ihn, das alle Menschen, die er liebt, irgendwann gehen müssen. Denn er wird nicht älter. „Der 200 Jahre Mann“ weiterlesen

Charlotte Link: Der Verehrer

Lesezeit: 2 Minuten

Charlotte Link: Der Verehrer

erschienen 1998
Verlag: Goldmann Verlag
Seitenanzahl: 510 Seiten
ISBN-10: 3442442540
ISBN-13: 978-3442442546
Hier ist der Film dazu rezensiert.

Inhaltsangabe:

Von einer Sekunde zur anderen ändert sich Leona Dorns Leben. Gerad war sie Zeugin eines Selbstmordes geworden, als ihr Mann Wolfgang ihr eröffnet, er wolle sich trennen, um mit einer anderen Frau ein neues Leben zu beginnen, nach vielen gemeinsamen Ehejahren.

Als sie eingeladen wird, sich bei der Verstorbenen aus dem Nachlass etwas zu nehmen, trifft sie Robert Jablonski, den Bruder, wieder. Robert Jablonski ist Übersetzer und lebt eigentlich in Ascona. Und er scheint genau der Richtige für sie zu sein, der ihrem angeknacksten Ego gut tut. Sie beginnen eine Beziehung, die von Anfang jedoch auch etwas merkwürdig ist. „Charlotte Link: Der Verehrer“ weiterlesen

Balto – Ein Hund mit dem Herzen eines Helden

Lesezeit: 2 Minuten

Balto – Ein Hund mit dem Herzen eines Helden (1995)
Originaltitel: Balto

Regie: Simon Wells
Drehbuch: Cliff Ruby, Elana Lesser, David Steven Cohen
Produktion: Steve Hickner, Steven Spielberg, Kathleen Kennedy
Musik: James Horner
Kamera: Jan Richter-Friis
Darsteller (dt. Stimmen): Tobias Meister, Michael Pan, Irina von Bentheim, Thomas Fritsch, Stefan Gossler, Inge Wolffberg, u.v.a.
Dauer: 78 Minuten
Dies ist der 1. Teil der Balto-Reihe.

Inhaltsangabe:

Nome, Alaska, 1925: Balto (Tobias Meister) ist halb Wolf, halb Hund. Deshalb wird er von allen in der kleinen Stadt Nome von Mensch und Tier gemieden bzw. diskriminiert. Sein einziger Freund ist Ganterich Boris (Michael Pan).

Doch dann bricht in der Stadt eine Diphterieepidemie aus. Aufgrund der Witterungsverhältnisse ist es kaum möglich, neues Serum für die erkrankten Kinder ranzuschaffen. Nur mit Schlittenhunden kann über eine Distanz von über 1000 Kilometer das Serum zur Stadt kommen. „Balto – Ein Hund mit dem Herzen eines Helden“ weiterlesen

Isabel Morland: Der Herzschlag der Steine

Lesezeit: 3 Minuten

Isabel Morland: Der Herzschlag der Steine

erschienen 2019
Verlag: Knaur TB
Seitenanzahl: 464 Seiten
ISBN-10: 342652354X
ISBN-13: 978-3426523544

Inhaltsangabe:

Vor 18 Jahren waren sie Jugendliche mit übersprießenden Hormonen und hitzköpfigem Gemüt. Ailsa, jung und verliebt in Grayson St. John, versuchte mit Blair diesen eifersüchtig zu machen. Doch sie ahnte nicht, dass auch Blair sie gern sofort als Seine angesehen hätte. Während der Mondwende fielen die Würfel und das Schicksal nahm seinen Lauf. Grayson kehrte von der Insel nach London zurück und Ailsa ging nach Toronto, um sich dort ein neues Leben aufzubauen.

Knapp 18 Jahre später kehrt Ailsa auf die Äußeren Hebriden zurück. Ihre Mutter ist verstorben und sie möchte eigentlich nur das Haus verkaufen. Blair ist der Erste, dem sie begegnet. Obwohl er schon längst verheiratet und Vater zweier Söhne ist, scheint er eine dunkle Seite an sich zu haben. Grayson St. John ist ebenfalls wieder auf der Insel und führt ein Hotel. Blair ist das nach wie vor ein Dorn im Auge und er macht aus dieser Abneigung kein Hehl. „Isabel Morland: Der Herzschlag der Steine“ weiterlesen

image_pdf