Joy Fielding: Nur wenn du mich liebst

Lesezeit: 2 Minuten

3442456428Joy Fielding: Nur wenn du mich liebst

Originaltitel: Grand Avenue (2001)
übersetzt von Kristian Lutze
Verlag: Goldmann Taschenbuch
Seitenanzahl 478 Seiten
ISBN-10: 3442456428
ISBN-13: 978-3442456420

Inhaltsangabe:

In diesem Buch wird die Geschichte von vier Frauen erzählt, die alle zu Anfangs in der Grand Avenue in einem hübschen Vorort von Cincinatti leben. Vicky, Susan, Barbara und Chris lernen sich in einem Park am Ende der Straße kennen. Ihre Kinder sind noch klein und die Frauen können unterschiedlicher nicht sein.

Vicky ist eine knallharte Anwältin und mit dem Medienmogul von Cincinatti, Jeremy Latimer, verheiratet. Sie selbst ist ohne Mutter aufgewachsen und noch als Erwachsene auf der Suche nach ihr. „Joy Fielding: Nur wenn du mich liebst“ weiterlesen

TV-Tipps zum Wochenende [#4]

Lesezeit: 1 Minute

In der Vorweihnachtszeit gibt es ja jede Menge guter Filme. Dieses Wochenende bildet da keine Ausnahme. Aus den vielen Filmen verschiedener Genres hat man die Qual die Wahl. Ich eher nicht, denn bei uns gibt es nur abends ausgiebiges Programm, dafür dann umso intensiver. Zwei Filme möchte ich an dieser Stelle niemanden vorenthalten.

B0034G6MOUSamstag abend (20.12.14) um 20.15 Uhr auf Sat.1:

Eine Weihnachtsgeschichte (von Charles Dickens) mit Jim Carrey

Unlängst wollte ich diesen Film im Kino sehen, dann im TV und dabei leider jede Chance vertan. Die Idee mit der DVD kam mir leider nicht. So hoffe ich, endlich an diesem Abend die Gelegenheit nutzen zu können. Ich freue mich zumindest sehr darauf.

B005CNZNDOSonntag abend (21.12.14) um 20.15 Uhr auf RTL:

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2

Diesen grandiosen Abschluss der Harry Potter-Reihe habe ich einst im Kino gesehen, aber nicht rezensiert. Unverständlich meinerseits, da ich den Film toll finde und ich alle anderen Filme auch rezensiert habe. Nun denn, dann kann ich es ja nachholen 🙂

Es gibt also wieder spannende Film-Highlights und ich bin mehr als gespannt, ob ich die Gelegenheit und Ruhe bekomme, mir diese anzusehen.

Ein schönes Wochenende und einen besinnlichen vierten Advent wünsche ich.

P.S.: Aufgrund des großen Über-Angebots an Filmen über die Feiertage fällt es mir schwer, den richtigen Tipp heraus zu suchen. Daher verzichte ich auf TV-Tipps zu den Festtagen.

Mein SuB [#4]

Lesezeit: 1 Minute

Im Oktober tätigte ich dann diesen Spontan-Kauf, ohne zu recherchieren, das es zu einer Serie gehört. Tja, da werde ich mir zumindest erstmal den ersten Teil dazu irgendwann besorgen müssen, ehe ich diesen Roman lesen kann. Dieser Spontan-Kauf kam daher zustande, da ich schon einiges von dieser Autorin gelesen habe und damals ziemlich begeistert war.

3548266029Karen Marie Moning: Im Reich des Vampirs

Originaltitel: Bloodfever (2007)
übersetzt von Ursula Walther
Verlag: Ullstein Taschenbuch
Seitenanzahl: 384 Seiten
ISBN-10: 3548266029
ISBN-13: 978-3548266022
Dies ist der 2. Teil der Fever-Reihe.

Inhaltsangabe:

von amazon.de: Bei der Suche nach dem Mörder ihrer Schwester ist die junge MacKayla Lane in die Fänge einer dunklen, gefährlichen Macht geraten. Aus dem Reich der Vampire und Feen führt jetzt nur ein Weg heraus: Sie muss in den Besitz des uralten Buchs der Schwarzen Magie gelangen. Unterstützung findet Mac in dem geheimnisvollen, attraktiven Buchhändler Barrons, der sich mit Vampiren bestens auskennt. Aber kann sie ihm überhaupt trauen – im Kampf gegen das Böse?

 

Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa

Lesezeit: 2 Minuten

usaGilbert Grape – Irgendwo in Iowa (1993)
Originaltitel: What’s Eating Gilbert Grape

B00006D2BDRegie: Lasse Hallström
Drehbuch: Peter Hedges
Produktion: Alan C. Blomquist, Lasse Hallström, David Matalon
Musik: Björn Isfält, Alan Parker
Kamera: Sven Nykvist
Darsteller: Leonardo DiCaprio, Johnny Depp, Mary Steenburgen, Juliette Lewis, Darlene Cates, Crispin Glover, u.v.a.
Dauer: 118 Minuten
Romanvorlage: „Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa“ von Peter Hedges

Inhaltsangabe:

Irgendwo und doch widerum nirgends in Iowa lebt Gilbert Grape (Johnny Depp) mit seiner Familie, in einer kleinen Stadt, in der jeder jeden kennt. Auf den ersten Blick scheint er ein ganz normaler junger Mann zu sein, der noch Träume hat und ganz gern in die weite Welt hinaus möchte. Doch dann es bleibt wohl nur bei seinen Träumen, denn er hat eine große Bürde. Seine Mutter Bonnie Grape (Darlene Cates) ist fettleibig und hat seit dem Freitod ihres Mann das Haus nicht mehr verlassen. Sein jüngster Bruder Arnie (Leonardo Di Caprio) ist geistig behindert und braucht stets liebevolle, aber auch achtsame und eifrige Zuwendung und Aufmerksamkeit. Gelegentlich trifft er sich im Rahmen seiner Arbeit mit der frustrierten Hausfrau Betty Carvy (Mary Steenburgen), doch es ist auch nur eine Affäre, nichts, womit Gilbert wirklich glücklich werden könnte. Und seine zwei Schwestern überstützen ihn mal oder sie erschweren ihm das Leben.

„Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa“ weiterlesen

image_pdf