Diskussions-Forum

Benachrichtigungen
Alles löschen

LR: "Die Geschichte der Baltimores" - Abschnitt 1 - Seite 1-90

Elke
 Elke
(@elkek73)
Mitglied Admin

Joël Dicker: "Die Geschichte der Baltimores"- Abschnitt 1 - Seite 1-90

von amazon.de: Bis zum Tag der Katastrophe gab es zwei Goldman-Familien. Die Baltimore-Goldmans und die Montclair-Goldmans. Die »Montclairs« sind eine typische Mittelstandsfamilie, kleines Haus im unschicken New Jersey, staatliche Schule für Marcus, den einzigen Sohn. Ganz anders die Goldmans aus Baltimore: Man ist wohlhabend und erfolgreich, der Sohn Hillel hochbegabt, der Adoptivsohn Woody ein Sportass erster Güte. Als Kind ist Marcus hin- und hergerissen zwischen Bewunderung für diese »besseren« Verwandten und Eifersucht auf ihr perfektes Leben. Doch Hillel und Woody sind seine besten Freunde, zu dritt sind sie unschlagbar, zu dritt schwärmen sie für das Nachbarsmädchen Alexandra - bis ihre heile Welt eines Tages für immer zerbricht. Acht Jahre danach beschließt Marcus, inzwischen längst berühmter Schriftsteller, dass es Zeit ist, die Geschichte der Baltimores aufzuschreiben. Aber das Leben ist komplizierter als geahnt, und die »Wahrheit« über ihre Familie scheint viele Gesichter zu haben.

Beiträge dazu bitte hier!

Wer Fehler findet, darf sie behalten!

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 7. Juni 2016 17:13
Elke
 Elke
(@elkek73)
Mitglied Admin

Hu hu ...

heute geht die Leserunde los und ich habe nach dem Einkaufen schon brav ein paar Seiten gelesen. Wenn ich nicht so müde wäre (wovon, weiß ich allerdings auch nicht), würde ich jetzt gerne weiterlesen. Na, wie dem auch sei, ein Drittel des Abschnitts habe ich fertig und ich bin ziemlich gespannt auf die Geschichte der Baltimores. Marcus Goldman erzählt aus seiner Sicht und beginnt sich nun zu erinnern, was damals - vor der Katastrophe - alles passiert ist. Gerade hat er damit begonnen, von seiner glücklichen Jugend zu erzählen.

Ich werde am Strand sicher weiterlesen. Ein Statement kommt heute also bestimmt noch.

Liebe Grüße, Elke.

Wer Fehler findet, darf sie behalten!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 18. Juni 2016 13:23
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest

Ein Hallo in die Runde.

Ich fange jetzt zu lesen an. Elke, es könnte wieder zu Verzögerungen bei mir kommen. Aber, ich bin voll dabei 🙂

Liebe Grüße an euch alle!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. Juni 2016 16:01
Elke
 Elke
(@elkek73)
Mitglied Admin

Hallo Gisela,

ich habe eben den ersten Abschnitt beendet und er endet sehr sehr spannend.

Der Autor schreibt wirklich gut, aber noch verwirren mich die Zeitsprünge etwas. Marcus, von allen offenbar Marci genannt, zieht 2012 nach Florida, um seinen nächsten Roman zu schreiben. Zu seiner großen Überraschung lebt dort auch Alexandra, offensichtlich seine erste große Liebe und ein Teil der damaligen Goldman-Gang. Seit der Katastrophe, die ja bislang immer nur angedeutet wird, waren sie wohl alle ziemlich beste Kumpels.

Nun schweift der Autor in seine Jugend ab und erzählt von Hillel, seinem Cousin, wie er in der Schule gemobbt wird von einem gewissen Pig. Gerade hat Hillel sich für all das gerächt, was Pig ihm bislang angetan hat, aber ich ahne, es ist noch nicht zu Ende! Ich kann es kaum erwarten, morgen weiterzulesen 🙂

Wie sieht es bei Dir aus, Gisela? Wie weit bist Du gekommen und was hälst Du so bisher davon?

Liebe Grüße, Elke.

Wer Fehler findet, darf sie behalten!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 18. Juni 2016 22:48
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest

Hallo liebe Elke

Ich habe den ersten Abschnitt geschafft.

Ich bin einfach nur begeistert. Die Handlung ist zwar stellenweise ziemlich heftig, aber eslässt sich lesen wie Butter.
Irgendwie wie im richtigen Leben Klassenunterschiede so weit das Auge reicht. Die Balitimor-Goldmans sind total untadelig. Alles ist besser als bei den Baltimor-Monclairs. Schlimm ist, wenn die eigene Großmutter solche Unterschiede macht.
Ich muss gleich nochmal ein paar Seiten zurück gehen. Mann, ich bin total begeistert.
Beim Prolog wandert Woody erstmal ins Gefängnis.
Es wird in dem Buch eine enorme Spannung aufgebaut. Wie schon beim ersten Buch des Autors geht es auch in diesem um einen Schriftsteller. Marci ist ein berühmter Schriftsteller und wohnt in einer ruhigen Gegend. Er schreibt die Geschichte der Baltimores.
Total leid tut mir ja Hille. Marci schwelgt in der Vergangenheit und erzählt von der Schulzeit. Marci hat ja in der Schule keine Probleme. Was das Schweinchen Pig mit Hille macht, kann einem schon die Tränen in die Augen treiben. Vor allem, er wird verhauen und bekommt dafür von den Lehrer Schelte. Sind diese Lehrer eigentlich noch ganz dicht? Sehen die nicht wie ramponiert das schmächtige Kerlchen ist?
Den Hund finde ich total süß. Marci weiß ihn für seine Zwecke zu nutzen.
Ich bin so gespannt, warum er mit seiner Kinder- Jugendliebe Alexandra damals gebrochen hat.
Was ist mit den Baltimore Goldmans passiert?

Liebe Elke, weißt du schon mehr? Ich lese deinen zweiten Abschnitt noch nicht. Wie findest du Marcis alten Nachbarn? Meinst du er bekommt noch ein Buch fertig?

Liebe Grüße, Gisela. Ich fange jetzt mit dem zweiten Abschnitt an. Du weißt ja, ich hab Besuch 🙂 Fast 5 Jahre alt. Aber, ich bin voll dabei. Mir gefällt die Geschichte.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Juni 2016 18:54
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest

Ich habe mich verschrieben. Es soll heißen: Monclair-Goldmans

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Juni 2016 18:58
Elke
 Elke
(@elkek73)
Mitglied Admin

Hallo Gisela,

ich hatte eben schon was dazu geschrieben, aber mein eigener Blog hat mich rausgeworfen! Alles weg 🙁

Na ja, ich hatte erzählt, das solche Klassenunterschiede auch in meiner Familie vorkamen. Da war mein Vater allerdings noch ein Junge und er hat weniger Taschengeld bekommen, weil er auf eine normale Volksschule ging. Sein Bruder ging aufs Gymnasium und bekam mehr. In wie weit es dann noch weiter ging, als sie erwachsen waren, weiß ich nicht. Mein Onkel starb, als ich noch Kind war!

Hillel ist mein kleiner Held. Obwohl er so furchtbar drangsaliert wurde, ließ er sich nicht brechen. Er bewahrte immer noch sein wahres und schlaues Ich und das Gedicht zu Thanks-Giving ist ja wohl der absolute Hit. Aber lass Dir gesagt sein, es wird noch besser im zweiten Abschnitt!

Herlich, wie der kleine seinen Schuldirektor erpresst. G.Ö.T.T.L.I.C.H.

Aber lies es selbst! Viel Vergnügen dabei.

Liebe Grüße, Elke.

Wer Fehler findet, darf sie behalten!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 19. Juni 2016 20:57
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest

Ich bin gerade da, wo er den Schuldirektor bei einem "BÖSEN SPIEL" erwischt hat :-)))

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Juni 2016 21:36
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest

Klassenunterschiede gibt es nun mal. In der eigenen Familie finde ich sie jedoch grausam. Hillel finde ich auch klasse. Normalerweise möchte man meinen Intelligenz siegt. Leider ist es weder im Buch- noch im realen Leben der Fall.

Liebe Grüße, ich lese jetzt weiter.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Juni 2016 21:41
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest

Huhu,

mit Verspätung steige ich ein...

die Stelle, wo Hiller seinen Schuldirektor gekonnt "ausgespielt" hat, fand ich auch göttlich 😉
Ansonsten ist der Schreibstil natürlich toll, wie schon bei "Harry Quebert".
Aber ich fand es hier noch alles recht zäh und auch die ganze Geschichte um Hillers Mobbing, so schrecklich wie sie ist, hätte durchaus etwas kürzer ausfallen können. Gut, dass bald Woody auf der Bildfläche erschienen ist und Hillel ab sofort beschützt.
Aber dass die Lehrer nichts mitbekommen haben von den Misshandlungen, fand ich etwas merkwürdig..

Lg von Conny 🙂

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13. September 2016 18:55
Elke
 Elke
(@elkek73)
Mitglied Admin

Hallo Conny,

Aber dass die Lehrer nichts mitbekommen haben von den Misshandlungen, fand ich etwas merkwürdig..

in der Tat war das auch etwas, wo ich dachte, dass es doch etwas unrealistisch ist. Aber gut, bei dem Autor muss man mit überspitzten Situationen einfach rechnen 🙂

Liebe Grüße, Elke.

Wer Fehler findet, darf sie behalten!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 14. Oktober 2016 19:55