Diskussions-Forum

Benachrichtigungen
Alles löschen

LR: "Die Geschichte der Baltimores" - Abschnitt 6 - Seite 447-510 (Ende)

Elke
 Elke
(@elkek73)
Mitglied Admin

Joël Dicker: "Die Geschichte der Baltimores"- Abschnitt 6 - Seite 447-510 (Ende)

von amazon.de: Bis zum Tag der Katastrophe gab es zwei Goldman-Familien. Die Baltimore-Goldmans und die Montclair-Goldmans. Die »Montclairs« sind eine typische Mittelstandsfamilie, kleines Haus im unschicken New Jersey, staatliche Schule für Marcus, den einzigen Sohn. Ganz anders die Goldmans aus Baltimore: Man ist wohlhabend und erfolgreich, der Sohn Hillel hochbegabt, der Adoptivsohn Woody ein Sportass erster Güte. Als Kind ist Marcus hin- und hergerissen zwischen Bewunderung für diese »besseren« Verwandten und Eifersucht auf ihr perfektes Leben. Doch Hillel und Woody sind seine besten Freunde, zu dritt sind sie unschlagbar, zu dritt schwärmen sie für das Nachbarsmädchen Alexandra - bis ihre heile Welt eines Tages für immer zerbricht. Acht Jahre danach beschließt Marcus, inzwischen längst berühmter Schriftsteller, dass es Zeit ist, die Geschichte der Baltimores aufzuschreiben. Aber das Leben ist komplizierter als geahnt, und die »Wahrheit« über ihre Familie scheint viele Gesichter zu haben.

Beiträge dazu bitte hier!

Wer Fehler findet, darf sie behalten!

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 7. Juni 2016 17:19
Elke
 Elke
(@elkek73)
Mitglied Admin

Guten Morgen liebe Gisela,

ich habe das Buch gestern abend ja schon beendet und ich muss sagen - uff! Was für ein Buch, was für eine Geschichte. Die beiden Brüder, Nathan und Saul, waren so unterschiedlich. Der eine bescheiden in Montblair - der andere protzig in Baltimore. Und diese Eifersüchteleien gingen bei Woody und Hill weiter ... irgendwie kindisch, aber doch auch nachvollziehbar!

Und dann die Katastrophe erst. Ich musste den Atem anhalten, so gespannt war. Aber es war die logische Konsequenz. Ich habe nicht damit gerechnet, dass Woody fliehen würde. Und die letzten kleinen Geheimnisse wurden auch ausgeräumt.

Ich muss es noch etwas sacken lassen, ehe ich eine Rezie dazu schreiben kann!

Liebe Grüße, Elke.

Wer Fehler findet, darf sie behalten!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 22. Juni 2016 9:38
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest

Ja Elke. Eigentlich bräuchte ich jetzt deine Worte nur noch kopieren. Bin der gleichen Meinung.

Von Soul war ich wirklich schwer enttäuscht. Einerseits hatte er das Herz auf dem rechten Fleck, anderseits veruntreute er Gelder, um sein Ego zu befriedigen. So sind wir Menschen. Wir können noch so viel besitzen ... wehe jemand in unserer Umgebung hat mehr. So denke ich persönlich zwar nicht, da ich ja nicht in so extrem geldigen Kreisen verkehre. Würde ich es tun wenn????
Wenigstens Tante Anita hat mich dann doch nicht enttäuscht. Gelle Elke, das mit ihr war total tragisch.

Nachdem Woody und Hill geflüchtet sind, wusste ich wie es ausgehen würde. Man weiß ja von Anfang an, dass keiner mehr lebt. Nur, ich dachte Luke oder die Polizei würde ihrer beiden Leben löschen.
Fazit: EIN WAHNSINNSBUCHT!!!

Alexandra und ihr Vater konnten mich zuletzt doch noch im positiven Sinne überzeugen.
Trotz der vielen Fehler mochte ich Soul sehr gerne. Mir hat imponiert, wie er sich nach seinem Fall durchgeschlagen hatte. Und sind wir mal ehrlich: Die Montclairs sind eigentlich die Besseren. Marcus ein toller Typ! Was Geld und Geltungsdrang aus einem Menschen machen kann, ist traurig.

Liebe Grüße, Gisela

Ich werde Rezi am Wochenende schreiben. Ich mach jetzt dann bei einer Lesrunde auf Lovlelybooks mit. Zum ersten Mal. Und wir machen ja auch bald wieder eine 🙂

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. Juni 2016 18:33
Elke
 Elke
(@elkek73)
Mitglied Admin

Hallo Gisela,

ja, Geld kann einen Menschen verderben. Mein Mann hat mal, als wir damals zusammen kamen, gesagt, er möchte immer arm bleiben, weil Geld eben den Charakter verdirbt! Und dieses Buch scheint es ja irgendwie zu bestätigen. Wobei Woody dabei am meisten zu leiden hatte - irgendwie! Er war ein toller Typ, aber auch Marcus, der seine Familie bedingungslos liebte.

Ich habe eben die Rezie geschrieben 🙂

Ja, mal schauen, im Juli können wir eine machen. Dieses Mal war es ja doch etwas anders, weil ich im Urlaub war (und noch bin) und mehr Zeit zum Lesen hatte. Im Alltag ist es ja doch anders, da habe ich nicht soviel Zeit, da bin ich mit dem Kleinen und Haushalt beschäftigt!

Ich muss dann am Wochenende die ganzen Rezies hochladen 🙂 Das wird aber eine Arbeit. Acht oder neun Rezies ... puh ...!

Liebe Grüße, Elke.

Wer Fehler findet, darf sie behalten!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 23. Juni 2016 18:59
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest

Mann, warst du fleißig!!!! Hat dein Mann auf den Kleinen aufgepasst?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. Juni 2016 21:31
Elke
 Elke
(@elkek73)
Mitglied Admin

Mein Kind passt auf meinen Mann auf 😉

Wer Fehler findet, darf sie behalten!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 23. Juni 2016 22:48
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest

Huhu, 🙂

ich habe nicht vorhergesehen, dass Woody und Hillel gemeinsam Selbstmord begehen! Das kam schon überraschend.

Für Marcus hat mich gefreut, dass er wie gewünscht seine Liebe Alexandra zurückerobern konnte.

Für mich sind auch die Montclairs im Endeffekt die besseren Goldmans. Die Baltimores waren doch sehr von Neid, Geld und Eifersucht zerfressen. Bei Onkel Saul wurde dann aber ganz schön dick aufgetragen; erst die Immobilienkrise und dann auch noch Krebs; das fand ich schon fast zuviel des Schlechten.

Insgesamt ist es ein 4 Sterne Buch für mich, dafür war der Quebert einfach zu genial. Aber trotzdem eine geschickt konstruierte Familiengeschichte, die gut unterhält.

Liebe Grüße von Conny

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. September 2016 15:41
Elke
 Elke
(@elkek73)
Mitglied Admin

Hallo Conny,

nun bin ich endlich mal dazu gekommen, Deine Beiträge zu diesem Buch zu lesen.

Ich glaube, hätte ich die Bücher andersherum gelesen, hätte ich es womöglich auch so gesehen wie Du. Denn Harry Quebert war einfach besser, aber nur ein kleines bisschen. Es hat sich ja dann im Nachhinein heraus gestellt, dass bei den Montclairs alles bodenständiger war, aber der Reichtum glänzte eben strahlend, ohne dass Marcus dahinter blicken konnte, was es für einen Preis hatte.

Die Situation mit dem Vater fand ich auch sehr traurig, aber ich bin überzeugt, dass es häufig Familienstreitigkeiten gibt, wo die neue Generation was verändern wollte und die alte Generation aus Angst vor dem Ungewissen abgelehnt hat. Hat es bestimmt schon mehrfach gegeben.

Ich bin schon auf den nächsten Dicker gespannt, aber es wird wohl noch eine Weile dauern, ehe ein neues Buch von ihm heraus kommt. Mich hat er jedenfalls als glühender Fan gewonnen 🙂

Liebe Grüße, Elke!

Wer Fehler findet, darf sie behalten!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 14. Oktober 2016 20:02
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest

Huhu Elke,

das ist ja nett, dass du noch meine Beiträge gelesen hast 🙂 Danke.
Ich freue mich auch schon auf das nächste Werk des Autors, wann auch immer dieses erscheint!

Liebe Grüße von Conny 🙂

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Oktober 2016 17:36