Diskussions-Forum

Benachrichtigungen
Alles löschen

LR: „Winterküsse im Schnee“ von Karen Swan - Abschnitt 7

Elke
 Elke
(@elkek73)
Mitglied Admin

 Karen Swan: "Winterküsse im Schnee" - Abschnitt 7 - Seite 433-510

Inhaltsangabe von amazon.de:

Weihnachtszeit in London: Die Stadt funkelt, unter den Sohlen knirscht der Schnee – doch Allegra Fisher hat nur einen Wunsch: dass die Feiertage schnell vorübergehen. Die Karrierefrau arbeitet an einem Riesendeal und hat keine Zeit für das »Fest der Liebe«. Als im verschneiten Zermatt eine alte Berghütte entdeckt wird, kann Allegra kaum glauben, dass der Fund etwas mit ihrer Familie zu tun haben soll. Gemeinsam mit ihrer Schwester Isobel fliegt sie in die Schweiz – und mit der Reise und ihrem attraktiven Konkurrenten Sam nimmt Allegras Leben eine neue Wendung. Vielleicht wird es doch ein Fest der Liebe …

Beiträge dazu bitte hier!

Wer Fehler findet, darf sie behalten!

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 23. November 2016 18:36
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest

Huhu,

und da ich einmal dabei bin, auch gleich noch der 7. Abschnitt..
Bevor Sam und Allegra sich wirklich an Weihnachten in die Arme schließen können, kommt es natürlich noch zu ein paar (konstruierten) Verwicklungen.
Allegra hält immer noch große Stücke auf ihren Chef Pierre (was ich nicht verstehen kann) - wird aber bald eines Besseren belehrt. Hier habe ich tatsächlich nicht alles (betreffs Finanzwelt) durchschaut, das war mir irgendwie zu hoch und zu kompliziert.
Macht aber nix, denn es gab ja noch die spannende Sache mit Valentina, die hier ihre endgültige Aufklärung findet.Zum Schluss wird es auch endlich richtig weihnachtlich und romantisch...

Alles in allem habe ich knappe 4 Sterne vergeben, ein paar Dinge haben mir nicht gefallen, wie die fremde Finanz- und Luxuswelt oder die teils nervigen Figuren, doch es hat sich angenehm lesen lassen, die Rätsel um Valentina fand ich spannend und gerade in der Mitte war ich richtig drin in der Geschichte. Ich fühlte mich also meistens gut unterhalten und werde es bestimmt auch nochmal mit einem anderen Roman der Autorin probieren.

Falls ihr irgendwann hier auch ankommt, bin ich gespannt auf eure Meinung!

Liebe Grüße von Conny ♥

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. Dezember 2016 11:54
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest

Hier meine Rezi bei Interesse 🙂

Klick

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. Dezember 2016 12:17
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest

Liebe Conny

Deine Rezi lese ich, wenn ich meine geschrieben habe. Bin schon gespannt, wie oft wir gleicher Meinung sind.

Liebe Grüße

EEEELKE! Wo bist du?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. Dezember 2016 20:06
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest

Ja, Elke, bist du noch am Lesen?

@Gisela
Ich denke fast, dass wir diesmal die gleiche Sternzahl vergeben werden.... Bin auf deine Rezi gespannt, diese wird bestimmt ganz toll und witzig. Vergess den Satz mit den Psychos und der Notaufnahme nicht 😉

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. Dezember 2016 22:47
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest

Conny, mache ich 😉

AntwortZitat
Veröffentlicht : 3. Dezember 2016 8:50
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest

Hallo meine Lieben

Ich wünsche Euch einen schönen 2. Advent 🙂

Habe das Buch nun beendet.
@Conny, da waren wirklich noch einige Überraschungen. Bei Pierre hat sich herausgestellt, was er für ein elender Lügner ist. Samiboy war "NATÜRLICH" der Gute. Es hat noch eine Zeit gedauert, bis Allegra die Wahrheit erfuhr. Iz fand ich eigentlich zum Schluss ganz ok. Ihre Aktionen fand ich angebracht.
Besonders warum Allegra so ist wie sie ist war sehr interessant. Ihr Vater scheint ein totaler Egoist zu sein. Der handgemachte Adventskallender hielt in dem 24. Türchen für Allegra eine Überraschung bereit. Die Besitzurkunde von dem Haus ihrer Großmutter hatte ja ein besonderes Versteck.

Die Weihnachtsfeier zum Schluss war so richtig typisch. Nur das Setting der Feier konnte mich noch überraschen.

Insgesamt ein lesenswertes Buch, das man getrost empfehlen kann. Andere Leser empfinden ja vielleicht den beruflichen Teil lesenswerter als Conny und ich.

Wie weit bist du, Elke?

Liebe Grüße, Gisela

AntwortZitat
Veröffentlicht : 4. Dezember 2016 12:48
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest

Ja, da gab es noch so manche Überraschung, wenn auch vielleicht etwas konstruiert, aber was solls. Ich fand das Buch auch im Großen und Ganzen lesens- und empfehlenswert, wenn auch mit Abstrichen.

Elke hatte mir auch einen Link geschickt von Martinas Buchwelten mit einer interessanten Rezi zu dem Buch. Das mit den Ski-spezifischen Sachen das kann ich natürlich nicht beurteilen, aber ganz so ernst sollte man so eine Art von Buch auch nicht nehmen. Ansonsten kann ich vielem in der Rezi von Martina auch zustimmen. Nur wogen bei mir die Schwächen jetzt nicht so schwer, denn das Buch las sich einfach gut udn ich fands auch spannend, abgesehen von den ganzen Finazkram. Deswegen sinds bei mir 4 Sterne geworden.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 4. Dezember 2016 15:43
Elke
 Elke
(@elkek73)
Mitglied Admin

Hu hu Ihr Lieben,

ich habe es eeeendlich geschafft. Ein Tag auf dem Sofa und ich habe das Buch durch. Es ist wirklich verzwickt gewesen die Woche, aber ich habe nun alles aufgeholt *puh*

Also die ganzen Zufälle sind ja nicht von der Hand zu weisen. Aber das ist soweit ok.

Den Skandal mit Pierre habe ich durchaus verstanden. Pierre hat Gelder veruntreut und Allegras Kürzel dazu benutzt, um es ihr in die Schuhe zu schieben. Da es Sams Kunde war, hat er sich verpflichtet gefühlt, der Sache auf den Grund zu gehen. Aufgrund ihrer Nacht in Zurich war ihm aber bald klar, dass Allegra es nicht sein konnte, denn genau in dieser Nacht wurden wieder Gelder veruntreut. Aber er musste sich sicher sein. Nebenbei hat er sich in sie verliebt 🙂 Die Liebesgeschichte kam für mich jetzt nicht unbedingt so glaubhaft rüber, aber gut, ist halt Vorweihnachtszeit!

Die Geschichte um Timo, Valentina, Lars und Anja wurde ja richtig interessant. Lars ist also nicht der richtige Opa, sondern Timo. Valentina wurde von Lars irgendwie dazu gebracht, ihn zu heiraten, obwohl sie Timo liebte. Nur zu spät hat sie ihren Irrtum bemerkt und sich dann doch von Timo ein Baby machen lassen. Es war sogar von einem zweiten Kind die Rede, was unterwegs war. Und so glaubt Timo, dass Lars Valentina in den Tod geschickt hat, um es zu vertuschen!

Wow ... das war wirklich ein interessanter Handlungs-Strang. Einer von vielen! Ich fand da zu viele Handlungsstränge drin, wobei keines wirklich viel Raum einnahm, was ich sehr schade finde.

Das Ende war ja zum Herzen erwärmen, aber auch vorhersehbar! Aber damit kann ich leben, irgendwie passt es zu der Geschichte. Für Julia fand ich das alles sehr schön, weil sie noch ein paar Kindheitserinnerungen zurück bekam. Und Timo ließ es sich nicht nehmen, seine Tochter zu sehen - und das in seinem Alter 🙂

Nein, fünf Sterne sind es nicht, aber vier. Ich habe meinen Mann übrigens gefragt, da er früher auch Skilaufen war. Und er hat indirekt bestätigt, was Martina in ihrer Rezie schrieb, dass die Markierungen für die Pisten falsch beschrieben sind. Aber gut, ich habe es nicht gewußt und ich finde diesen Fehler nun auch nicht so gravierend. Aber da die Autorin am Ende ja selbst geschrieben hat, dass sie in Zermatt war, hätte sie es eigentlich besser wissen müssen. Daher finde ich es schade.

Aber gut, es war mir gestern und heute ein schönes Lese-Erlebnis! Puh, da habe ich ja noch mal die Kurve gekriegt!

Liebe Grüße, Elke.

Wer Fehler findet, darf sie behalten!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 4. Dezember 2016 18:31
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest

Hallo meine Lieben

Habt Ihr Lust auf meine Rezi?

Hier

Eine schöne Woche wünsche ich Euch 🙂

AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. Dezember 2016 11:13
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest

@Elke
Glückwunsch, dass du es jetzt auch endlich geschafft hast!!!!! ♥Für mich sind es auch knappe 4 Sterne geworden (eigentlich 3,5, aber das gibts bei mir nicht), allein aufgrund des schönen Schreibstils und der Geschichte rund um Valentina. Die fand ich total spannend. Über alles andere kann ich hinwegsehen bei dieser Art von Roman.

@Gisela
Deine Rezi habe ich auch grad gelesen, wie immer toll. :)) Sind doch mit unserer Bewertung nicht ganz gleich, aber haben im Grunde die gleichen Schwächen und Stärken entdeckt.

Euch beiden auch eine schöne Woche!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. Dezember 2016 16:24
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest

Nachtrag:

Hab nochmal recherchiert. Also die Schließfächer direkt für Skier gibt es tatsächlich in Zermatt; u.a. bei der Sunnegga-Bahn.

Die roten Pisten gelten dort als mittelschwer; so ganz falsch lag die Autorin dann doch nicht.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. Dezember 2016 16:42
Elke
 Elke
(@elkek73)
Mitglied Admin

Hallo Conny,

Du hast Dir tatsächlich die Mühe gemacht? Ist ja ein Ding. Das mit den Schließfächern und den Farben hatte Martina ja angemerkt. 🙂

Liebe Grüße, Elke.

PS: Meine Rezie ist für Donnerstag geplant - ich muss sie bis dahin nur schreiben. Sollte es nicht klappen, wird es Sonntag was damit!

Wer Fehler findet, darf sie behalten!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 6. Dezember 2016 7:15
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Guest

Ich wollte es dann doch genauer wissen 😉

Freu mich schon auf deine Rezi, Elke! Nimm dir Zeit....♥

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. Dezember 2016 15:08