Deine Juliet

Lesezeit: 3 Minuten

Deine Juliet (2018)
Originaltitel: The Guernsey Literary and Potato Peel Pie Society

Regie: Mike Newell
Drehbuch: Don Roos, Kevin Hood, Thomas Bezucha
Produktion: Graham Broadbent, Mitchell Kaplan, Paula Mazur
Musik: Alexandra Harwood
Kamera: Zac Nicholson
Darsteller: Lily James, Jessica Brown Findlay, Michiel Huisman, Matthew Goode, Penelope Wilton, Tom Courtenay, u.v.a.
Dauer: 124 Minuten
Romanvorlage: „Deine Juliet“ von Mary Ann Shaffer und Annie Barrows

Inhaltsangabe:

Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg: Die junge Journalistin und Autorin Juliet Ashton (Lily James) erhält einen außergewöhnlichen Brief vom Schweinebauer Dawsey Adams (Michiel Huisman). Er erzählt von seinem Club „Guernseyer Freunde von Dichtung und Kartoffelschalenauflauf“, den er mit einigen Freunden auf der Kanal-Insel Guernsey betreibt.

Juliet ist angetan und möchte die Mitglieder des Clubs persönlich kennen lernen. Sie reist spontan auf die Insel. Amelia (Penelope Wilton) begegnet ihr am Anfang sehr skeptisch gegenüber. Doch Juliet lässt sich davon nicht abbringen, zu erfahren, warum ihr Club während der deutschen Besatzungszeit gegründet worden ist. „Deine Juliet“ weiterlesen

Sally Goldenbaum: Mondschein über Monterey

Lesezeit: 1 Minute

Sally Goldenbaum: Mondschein über Monterey

Originaltitel: Moonlight on Monterey
übersetzt von Unbekannt
Verlag: FCB Freizeit Club
Seitenanzahl: unbekannt
ASIN: B009CI9ESU

Dieses Buch ist zusammen mit Terry Lawrence‘ „Seit Adam“ erhältlich und ist Teil der Serie “Wie die Liebe die Welt verändert”.

Inhaltsangabe:

Madeline Ames ist Innenarchitektin und soll für ihre Agentur den lukrativen Auftrag übernehmen, für Sam Eastland ein Strandhaus einzurichten. Doch schon die erste Begegnung dieser zwei Menschen ist nicht herkömmlicher Art. Sam Eastland, erfolgreicher Unternehmer, geschieden und Vater einer fünfjährigen Tochter, möchte eher etwas Bescheidenes, braucht nur einen Platz zum Entspannend.

Während der Mond über sie erstrahlt, kommen sie sich näher und sie erleben eine tiefe und elementare Liebe. Doch ihre Wünsche und Träume ähneln einander nicht. Wird Maddie ihm von ihrem tiefsten Geheimnis und dadurch auch von ihren Wünschen und Träumen erzählen? Kann Sam seine Ängste überwinden und ein neues Leben mit ihr beginnen? „Sally Goldenbaum: Mondschein über Monterey“ weiterlesen

Love, Rosie – Für immer vielleicht

Lesezeit: 2 Minuten

Love, Rosie – Für immer vielleicht (2014)
Originaltitel: Love, Rosie

Regie: Christian Ditter
Drehbuch: Juliette Towhidi
Produktion: Robert Kulzer, Simon Brooks, Martin Moszkowicz, u.v.a.
Musik: Ralf Wengenmayr
Kamera: Christian Rein
Darsteller: Lily Collins, Sam Claflin, Christian Cooke, Jaime Winstone, Suki Waterhouse, Tamsin Egerton, u.v.a.
Dauer: 102 Minuten
Romanvorlage: „Für immer vielleicht“ von Cecelia Ahern

Inhaltsangabe:

Rosie Dunne (Lily Collins) und Alex Stewart (Sam Claflin) sind von Kindesbeinen an beste Freunde und teilen alles, Freud und Leid. Das ändert sich jedoch, als sie 18 Jahre alt werden und anfangen, sich für das jeweilige andere Geschlecht zu interessieren.

Alex will in Harvard studieren und bittet Rosie, mitzukommen. Dort könne sie schließlich die Fächer für Hotelmanagement belegen, und sie werden beide angenommen. Doch dann wird Rosie ungewollt von Greg schwanger und sie verheimlicht es Alex. Er reist im tiefsten Glauben, Rosie würde bald nachkommen, in die Staaten. „Love, Rosie – Für immer vielleicht“ weiterlesen

Francesca Haig: Das Feuerzeichen

Lesezeit: 3 Minuten

Francesca Haig: Das Feuerzeichen

Originaltitel: The Fire Sermon (2015)
übersetzt von Kathrin Wolf und Sonja Rebernik-Heidegger
Verlag: Heyne Verlag
Seitenanzahl: 480 Seiten
ISBN-10: 3453270134
ISBN-13: 978-3453270138
Dies ist der 1. Teil der Das Feuerzeichen-Reihe.

Inhaltsangabe:

400 Jahre nach der atomaren Katastrophe: Die Menschheit hat sich wieder ins Mittelalter zurück entwickelt. Elektrizität, Maschinen und andere technische Errungenschaften gibt es nicht mehr. Die Menschen leben überwiegend in primitiven Dörfern und es werden nur noch Zwillinge geboren, jeweils ein Mädchen und ein Junge.

Eines der Kinder ist immer ein Alpha, ein gesundes Kind; das andere immer ein Omega, ein missgebildetes Kind. Schon im frühen Alter werden sie getrennt, denn die Omegas sind schlecht, vergiften die Gesellschaft und die Umwelt. Und sie können keine Nachkommen zeugen, so leben die Omegas in separaten Dörfern, meist zu deutlich schlechteren Bedingungen. „Francesca Haig: Das Feuerzeichen“ weiterlesen

Die Zeitmaschine (1960)

Lesezeit: 3 Minuten

Die Zeitmaschine (1960)
Originaltitel: The Time Machine

Regie: George Pal
Drehbuch: David Duncan
Produktion: George Pal
Musik: Russell Garcia
Kamera: Paul Vogel
Darsteller: Rod Taylor, Alan Young, Yvette Mimieux, Sebastian Cabot, Tom Helmore, Whit Bissell, u.v.a.
Dauer: 103 Minuten
Romanvorlage: „Die Zeitmaschine“ von Herbert G. Wells

Inhaltsangabe:

England 1900: Der Wissenschaftler George (Rod Taylor) fühlt sich in der vorherrschenden Welt nicht wohl. Er hat die Vision, das man in der vierten Dimension reisen kann – in der Zeit. Eigens dafür hat er eine Zeitmaschine entwickelt. Nach dem seine Freunde ihm nach der Vorführung des Models immer noch nicht glauben, setzt er sich in den Prototyp hinein und begibt sich selbst auf die Reise.

Und tatsächlich kann seine Maschine durch die vierte Dimension reisen. Immer wieder hält er an, um zu erfahren, was in der Zukunft passiert ist. Dabei wird ihm bewußt, das das eintritt, was er prophezeit: Die Menschheit bringt sich selbst um. Als er widerum Jahrtausende später anhält, ist er bei den Elois gelandet. „Die Zeitmaschine (1960)“ weiterlesen

image_pdf