Bridget Jones’ Baby

Bridget Jones’ Baby (2016)

 

Regie: Sharon Maguire
Drehbuch: Helen Fielding, Dan Mazer, Emma Thompson
Produktion: Tim Bevan, Liza Chasin, Eric Fellner, u.v.a.
Musik: Craig Armstrong
Kamera: Andrew Dunn
Darsteller: Renée Zellweger, Colin Firth, Patrick Dempsey, Emma Thompson, Shirley Henderson, Jim Broadbent
Dauer: 118 Minuten
Romanvorlage: nach den Kolumnen von Helen Fielding
Dies ist der 3. Teil der Bridget Jones-Reihe.

Inhaltsangabe:

Der 43. Geburtstag! Bridget Jones (Renée Zellweger) ist noch immer Single und hat sich den Traum von einer glücklichen Beziehung und Familie noch immer nicht verwirklichen können. Immerhin ist sie nun erfolgreiche Fernsehproduzentin und hat ihre Freunde, mit denen sie ihre Freizeit verbringt.

Daniel Cleavers ist verstorben und nur widerwillig lässt sie sich auf der Beerdigung blicken. Ihre alte Liebe Mark Darcy (Colin Firth) taucht ebenfalls auf – im Schlepptau seine Frau. Um nicht völlig in Depressionen zu versinken, geht sie auf ein Festival. Dort trifft sie auf Jack Qwant (Patrick Dempsey). Durch Zufall landet sie in seinem Tipi und sie verbringen eine schöne Nacht miteinander. Eine Woche später trifft sie Mark wieder. Sie sind gemeinsam Pate und als er ihr von seinen Scheidungsplänen berichtet, gibt Bridget ihren noch schlummernden Gefühlen nach und verbringt auch mit ihm eine schöne Nacht. „Bridget Jones’ Baby“ weiterlesen

Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns

Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns (2004)
Originaltitel: Bridget Jones: The Edge of Reason

Regie: Beeban Kidron
Drehbuch: Richard Curtis, Andrew Davies
Produktion: Tim Bevan, Jonathan Cavendish, Eric Fellner
Musik: Harry Gregson-Williams
Kamera: Adrian Biddle
Darsteller: Renée Zellweger, Hugh Grant, Colin Firth, Jim Broadbent, Shirley Henderson, Gemma Jones, u.v.a.
Dauer: 108 Minuten
Dies ist der 2. Teil der Bridget Jones-Reihe.

Inhaltsangabe:

Sechs Wochen sind Bridget Jones (Renée Zellweger) und Mark Darcy (Colin Firth) nun schon zusammen und sie schwebt auf Wolke sieben. Doch schon ziehen kleine Gewitterwolken auf. Sie fühlt sich seinem Beruf als Anwalt und den damit verbundenen Verpflichtungen nicht gewachsen und blamiert ihn in der ganzen Zunft. Und Mark seinerseits scheint immer wieder ins Fettnäpfchen zu treten, indem er ihr einfach nicht die Frage aller Fragen stellt. Außerdem scheint Mark neuerdings immer mehr Zeit mit der süßen Rebecca (Jacinda Barrett) zu verbringen, während Bridget von ihrem Ex-Chef Daniel Cleaver verfolgt wird.

Kurzum eine Situation, wo es einfach nur noch knallen kann. Mark schafft es nicht, ihre Eifersucht zu bändigen und Bridget macht Schluß. In ihrer Trauer beginnt sie eine Zusammenarbeit mit Daniel in Thailand. Fast wäre sie wieder auf ihn reingefallen. „Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns“ weiterlesen

Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück

Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück (2001)
Originaltitel: Bridget Jones‘ Diary

Regie: Sharon Maguire
Drehbuch: Richard Curtis, Andrew Davies
Produktion: Tim Bevan, Eric Fellner, Jonathan Cavendish
Musik: Patrick Doyle
Kamera: Stuart Dryburgh
Darsteller: Renée Zellweger, Hugh Grant, Colin Firth, Gemma Jones, Jim Broadbent, Embeth Davidtz, u.v.a.
Dauer: 107 Minuten
Romanvorlage: „Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück“ von Helen Fielding
Dies ist der 1. Teil der Bridget Jones-Reihe.

Inhaltsangabe:

Bridget Jones (Renée Zellweger), 32 und Single, beschließt zum neuen Jahr, ihr Leben zu verändern. Sie will abnehmen, mit dem Rauchen aufhören und sich einen netten und sympathischen Mann angeln. Irgendwie scheint auch alles soweit zu funktionieren, bis sie beginnt, mit ihrem Chef Daniel Cleaver (Hugh Grant) ins Bett zu gehen.

Und immer wieder läuft sie Mark Darcy (Colin Firth) über den Weg. Einem geschiedenen Anwalt, der Daniel Cleaver offensichtlich mal die Frau ausgespannt hat. Als ob das nicht schon genug wäre, beginnt ihre Mutter ebenso eine heiße Affäre mit ihrem Boss. „Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück“ weiterlesen