Mein SuB [#134]

Liebe Bücher-Freunde,

es gab ja eine Zeit, da habe ich mir gerne Horror-Bücher reingezogen (war in der Pupertät … hm). Und das folgende Buch habe ich auch schon damals gelesen und auch schon mehrfach den Film gesehen. Nun ja …

Stephen King: Friedhof der Kuscheltiere

Originaltitel: Pet Sematary (1983)
übersetzt von Christel Wiemken
Verlag: Heyne Verlag
Seitenanzahl: 608 Seiten
ISBN-10: 3453435796
ISBN-13: 978-3453435797

Inhaltsangabe:

von Heyne Verlag: Hinter dem kleinen Tierfriedhof liegt eine verwünschte indianische Grabstätte. Ob Katze oder Mensch: Wer hier beerdigt wird, wird zum Albtraum für die Hinterbliebenen.

Christine

Christine (1983)

 

Regie: John Carpenter
Drehbuch: Bill Phillips
Produktion: Barry Bernardi, Larry J. Franco, Richard Kobritz
Musik: John Carpenter, Alan Howarth
Kamera: Donald M. Morgan
Darsteller: Keith Gordon, John Stockwell, Alexandra Paul, Robert Prosky, Harry Dean Stanton, Christine Belford, u.v.a.
Dauer: 110 Minuten
Romanvorlage: „Christine“ von Stephen King

Inhaltsangabe:

Detroit 1958: Schon bei der Produktion macht der rote 58er Plymouth Fury Zicken: Schlägt einem Band-Mitarbeiter fast die Hand ab und ein anderer erstickt in diesem Wagen, nur weil Zigarren-Asche auf dem Beifahrer-Sitz fiel.

Kalifornien 1978: Der coole Dennis Guilder (John Stockwell) und der Looser Arnie Cunningham (Keith Gordon) sind die dicksten Freunde in der Highschool. Zwar wird Arnie von den anderen Mitschülern gedemütigt und gemoppt, aber dennoch verbindet die beiden eine tiefe Freundschaft. Gerade sind sie gemeinsam unterwegs, als Arnie den völlig verwahrlosten 58er Plymouth Fury entdeckt. Er kann ihn für 250 Dollar erstehen und sucht sich ein Platz in Darnells Garage, um ihn in eigener Regie wieder zusammen zu bauen. „Christine“ weiterlesen

Stolz und Vorurteil & Zombies

Stolz und Vorurteil & Zombies (2016)
Originaltitel: Pride and Prejudice and Zombies

Regie: Burr Steers
Drehbuch: Burr Steers
Produktion: Marc Butan, Natalie Portman, Brian Oliver, u.v.a.
Musik: Fernando Velázquez
Kamera: Remi Adefarasin
Darsteller: Lily James, Sam Riley. Bella Heathcote, Ellie Bamber, Douglas Booth, Jack Huston, u.v.a.
Dauer: 108 Minuten
Romanvorlage: „Stolz und Vorurteil und Zombies“ von Seth Grahame-Smith

Inhaltsangabe:

Großbritannien 1811: Die Zombies haben das Land erobert. Niemand ist mehr vor ihnen sicher. Mr. Darcy (Sam Riley) dient in der Armee und hat so seine ganz eigenen Tricks, den Monstern auf die Spur zu kommen.

Mr. Bennet (Charles Dance) hat da seine eigenen Methoden und ließ seine fünf Tochter in Fernost in Kampfkunst ausbilden. Mrs. Bennet (Sally Phillips) möchte jedoch jede einzelne gut unter die Haube bringen. Was für ein Zufall, dass der vermögende Mr. Bingley (Douglas Booth) mit seinem Freund Mr. Darcy in der Nähe weilt und sich unsterblich in Jane (Bella Heathcote) verliebt. Lizzy (Lily James) steht dem ganzen ziemlich skeptisch gegenüber, auch wenn Mr. Darcy ihr offensichtlich gefällt. „Stolz und Vorurteil & Zombies“ weiterlesen

Mein SuB [#127]

Liebe Bücherfreunde,

auch dieses Buch steht schon seit langem in meinem Bücherregel, eigentlich gelesen, aber es ist wirklich so lange her, dass ich es nicht mehr weiß und demzufolge kann ich die Rezension nicht mehr dazu schreiben!

Stephen King: Shining

Originaltitel: Shining (1977)
übersetzt von Harro Christensen
Verlag: Bastei Lübbe
Seitenanzahl: 624 Seiten
ISBN-10: 3404130081
ISBN-13: 978-3404130085

Inhaltsangabe:

von Bastei Lübbe: Ein Hotel in den Bergen von Colorado. Jack Torrance, ein verkrachter Intellektueller mit Psycho-Problemen, bekommt den Job als Hausmeister, um den er sich beworben hat. Zusammen mit seiner Frau Wendy und seinem Sohn Danny reist er in den letzten Tagen des Herbstes an. Das Hotel „Overlook“ ist ein verrufener Ort. Wer sich ihm ausliefert, verfällt ihm, wird zum ausführenden Organ aller bösen Träume und Wünsche, die sich in ihm manifestieren.

Mein SuB [#125]

Liebe Bücherfreunde,

dieses Buch lebt schon seit 30 Jahren in meinem Haushalt. Ich habe es auch damals gelesen und während ich dies hier tippe, betrachte ich das Buch, dessen Seiten sich schon aus der Bindung lösen. Ziemlich starke Vergilbungsspuren und viele Rillen im Rücken – es ist ja ein Taschenbuch! Puh … ich hatte mal keine Angst, solche dicken Wälzer zu lesen 🙂

Stephen King: Das letzte Gefecht

Originaltitel: The Stand (1978)
übersetzt von Harro Christensen
Verlag: Bastei Lübbe
Seitenanzahl: 1228 Seiten
ISBN-10: 3404134117
ISBN-13: 978-3404134113

Inhaltsangabe:

von Bastei Lübbe: In einem entvölkerten Amerika versucht eine Handvoll Überlebender, die Zivilisation zu retten. Ihr Gegenspieler ist eine mytische Gestalt, die man den Dunklen Mann nennt, die Verkörperung des absolut Bösen.
In der Wüste von Nevada kommt es zum Entscheidungskampf um das Schicksal der Menschheit. „The Stand“, Stephen Kings Vision vom letzten Gefecht zwischen Gut und Böse, war bislang nur in einer stark gekürzten Version zugänglich. Die hier veröffentlichte Urfassung zeigt die Größe seines apokalyptischen Entwurfs. Manche nennen diesen Roman sein Meisterwerk!