Tag-Archiv | Kai Meyer

Kai Meyer: Nachtland

Kai Meyer: Nachtland

erschienen 2015
vorgelesen von Simon Jäger
Verlag: Argon Verlag
Länge: ca. 15 Stunden und 37 Minuten (Ungekürzte Ausgabe)
ASIN: B00YLU0BKE
Dies ist der 2. Teil der Bibliomantik 2-Reihe.

Inhaltsangabe:

Von amazon.de: „Schon seit Wochen roch Furia nach Büchern: Sie war auf dem besten Weg, eine erstklassige Bibliomantin zu werden.“ Immer tiefer dringt Furia in die magische Welt der Bücher vor. Das Reich uralter Bibliotheken und phantastischer Geschichten wird von den tyrannischen Drei Häusern regiert. Von einem geheimen Ort, dem Sanktuarium, aus herrschen sie über die Geschicke aller Bibliomanten und Exlibri. Doch Furia und ihre Gefährten leisten Widerstand. Um ihre Welt von den Unterdrückern zu befreien, begeben sie sich auf die gefährliche Suche durch die verborgenen Refugien nach dem Zentrum der Macht – und stoßen dabei auf das größte Geheimnis der Bibliomantik.

Mein Fazit: Weiterlesen

Kai Meyer: Die Seiten der Welt

Kai Meyer: Die Seiten der Welt

Erschienen 2014
Vorgelesen von Simon Jäger
Verlag: Argon Verlag
Länge: ca. 14 Stunden und 20 Minuten (Ungekürzte Ausgabe)
ASIN: B00N55OVFM
Dies ist der 1. Teil der Bibliomantik 2-Reihe.

Inhaltsangabe:

Die 15jährige Furia lebt mit ihrem Bruder Pip und dem Vater Tiberius zurückgezogen auf einem englischen Landgut. Und das hat auch einen Grund, weshalb sie abgeschirmt leben. Denn Furia stammt von einer mächtigen Familie, die vor 200 Jahren aus Deutschland fliehen musste und sich seither verstecken muss. Tiberius Fairfax ist ein Bibliomant, er besitzt die Magie die Bücher und Furia hat seine Gabe geerbt.

Doch es stehen stürmische Zeiten bevor. Ein Autor namens Siebenstern, dem Furia aus persönlichen Gründen sehr zugetan ist, hat einen Fluch auf die Bücher gelegt: Er hat leere Bücher in Bibliotheken auf der ganzen Welt verteilt, die jedoch magisch sind. Sie haben den Fluch der Entschreibung. Eigentlich ist es eine Legende, aber Tiberius hat schon einige Bücher von Siebenstern ausfindig gemacht, die tatsächlich verflucht waren und sie entsprechend vernichtet. Alle Bibliomanten fürchten sich vor der Entschreibung, bedeutet es doch, das es dann keine Bücher und demzufolge auch keine Geschichten mehr gibt. Weiterlesen

image_pdf