SuB-Zuwachs [#61] – 34/ 19

Liebe Bücherfreunde,

mein kleines Bücherherz durfte diese Woche wieder mal etwas höher schlagen. Und tat es auch, als ich in die Buchhandlung meines Vertrauens ging und dort zwei Exemplare vorfand, die auch in meiner Wunschliste standen? Ich habe sie gleich liebevoll an meine Brust gedrückt und sie keinen Augenblick mehr aus den Augen gelassen, bis ich zu Hause war. Die Dame hinter dem Bankschalter war auch ziemlich neugierig, als ich die Bücher dabei hatte und las sogar Klappentext. Bücher verbinden Menschen, sie machen nicht nur schlau und süchtig 🙂

Lucinda Riley: Das Schmetterlingszimmer

Anne Freytag: Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte

Ich freue mich, die kleinen Schätze näher begutachten zu dürfen 🙂 Liebe Grüße, Elke!

Lucinda Riley: Die Mondschwester

Lucinda Riley: Die Mondschwester

Originaltitel: The Moon Sister (2018)
übersetzt von Sonja Hauser
Verlag: Goldmann Verlag
Seitenanzahl: 672 Seiten
ISBN-10: 3442314461
ISBN-13: 978-3442314461
Dies ist der 5. Teil der Die Sieben Schwestern-Reihe.

Inhaltsangabe:

Taygeta d’Aplièse, von allen Tiggy genannt, hat einen Abschluss in Zoologie und sich für den Erhalt der Tierwelt entschieden. Für die Umsiedlung ihrer geliebten Wildkatzen hat sie einen Job auf dem schottischen Landsitz Kinnaird angenommen. Und Charlie, der Besitzer des Landgutes, ist ihr auch nicht so ganz egal.

Doch wirklich viel zu tun hat die fünfte Schwester der d’Aplièse-Familie nicht. Der Zigeuner Chilly, die auf dem Landsitz lebt, erzählt ihr eine Geschichte – ihre Geschichte. Denn Tiggy ist ebenso wie die anderen Schwestern adoptiert und ihre wahren Wurzeln liegen im spanischen Andulsien. „Lucinda Riley: Die Mondschwester“ weiterlesen

SuB-Zuwachs [#45] – 46/18

Hallo liebe Bücherfreunde,

heute bei diesem wunderschönen aber sehr frischen Wetter habe ich die Gelegenheit genutzt und löste meinen letzten Büchergutschein ein. Nun muss ich erst wieder auf neue Gutscheine warten (als ob mich das abhalten würde *haha*). Und natürlich konnte ich nicht widerstehen und fragte in der Buchhandlung nach dem neuesten Roman von Lucinda Riley 🙂 Den habe ich mir fest vorgenommen für die Weihnachtsfeiertage!

Lucinda Riley: Die Mondschwester

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende 🙂

Lucinda Riley: Die Perlenschwester

Lucinda Riley: Die Perlenschwester

Originaltitel: The Pearl Sister (2017)
übersetzt von Sonja Hauser
Verlag: Goldmann Verlag
Seitenanzahl: 608 Seiten
ISBN-10: 3442314453
ISBN-13: 978-3442314454
Dies ist der 4. Teil der Die Sieben Schwestern-Reihe.

Inhaltsangabe:

Nach dem Star (aus „Die Schattenschwester“) sich nun ihrem eigenen Leben widmet, fühlt sich CeCe ziemlich verloren. Sie haben ihr gesamtes Leben als Adoptivschwestern gemeinsam erlebt, so muss sich CeCe ihrem eigenen Leben und ihren Wurzeln stellen. Und ihre Wurzeln sollen in Australien sein.

Sie reist nach Thailand, wo sie mit Star schon einmal war. Zwar mit dem Ziel Australien vor Augen, hält sie ihrem eigenen kleinen Paradies inne. CeCe lernt einen geheimnisvollen Mann kennen und er gewährt ihr in seinem Paradies Unterschlupf. Und er bring ihr die Person Kitty Mercer näher, die 100 Jahre zuvor von Schottland nach Australien reiste und sich einer von Männern dominierten Perlenfischerei durchbeißen musste. „Lucinda Riley: Die Perlenschwester“ weiterlesen

Mein SuB [#93]

Hallo liebe Bücherfreunde,

dieses Buch fand ich zufällig, als ich in der Bibo war. Es wurde zum Verkauf angeboten für einen kleinen Preis. Was liegt da näher als es mitzunehmen?

Lucinda Riley: Die Mitternachtsrose

Originaltitel: The Midnight Rose (2013)
übersetzt von Sonja Hauser
Verlag: Goldmann Verlag
Seitenanzahl: 576 Seiten
ISBN-10: 3442313600
ISBN-13: 978-3442313600

Inhaltsangabe:

von Goldmann Verlag: Innerlich aufgelöst kommt die junge amerikanische Schauspielerin Rebecca Bradley im englischen Dartmoor an, wo ein altes Herrenhaus als Kulisse für einen Film dient, der in den 1920er Jahren spielt. Vor ihrer Abreise hat die Nachricht von Rebeccas angeblicher Verlobung eine Hetzjagd der Medien auf die junge Frau ausgelöst, doch in der Abgeschiedenheit von Astbury Hall kommt Rebecca allmählich zur Ruhe. Als sie jedoch erkennt, dass sie Lady Violet, der Großmutter des Hausherrn Lord Astbury, frappierend ähnlich sieht, ist ihre Neugier geweckt. Dann taucht Ari Malik auf: ein junger Inder, den das Vermächtnis seiner Urgroßmutter Anahita nach Astbury Hall geführt hat. Je mehr Rebecca aber in die Vergangenheit und in ihre Rolle eintaucht, beginnen Realität und Fiktion zu verwischen – und schließlich kommt sie nicht nur Anahitas Geschichte auf die Spur, sondern auch dem dunklen Geheimnis, das wie ein Fluch über der Dynastie der Astburys zu liegen scheint…