Patricia Cornwell: Ein Fall für Kay Scarpetta

3442441382Patricia Cornwell: Ein Fall für Kay Scarpetta

Originaltitel: Post Mortem (1990)
übersetzt von Daniela Huzly
Verlag: Goldmann Verlag
Seitenanzahl: 384 Seiten
ISBN-10: 3442441382
ISBN-13: 978-3442441389
Dies ist der 1. Teil der Kay Scarpetta-Reihe

Inhaltsangabe:

Kay Scarpetta, Anfang 40, geschieden, arbeitet in Richmond als Chief Medical Examiner für den Bundesstaat Virginia. Gerade hat sie ihre 10jährige Nichte Lucy zu Besuch, als ein weiterer Sexualmord passiert. Es ist der vierte in einer Reihe und die Stadt gerät zunehmend in Angst und Schrecken.

Der Serienkiller ermordet nur alleinstehende Frauen, vorzugsweise in der Nacht von einem Freitag auf den Samstag. Der Täter quält seine Opfer und vergewaltigt sie. Für Kay, schon lange im Beruf, ist es nicht einfach, das zu verdauen. Und es gibt nicht viele Spuren, die auf den Täter hindeuten.

Obendrein muss sie sich mit Machtspielchen und Maulwürfen rumplagen, die versuchen, ihr Institut und somit auch ihr persönlich schaden wollen.
„Patricia Cornwell: Ein Fall für Kay Scarpetta“ weiterlesen

Mein SuB [#1]

Schon seit langer Zeit steht dieses Buch in meinem SUB. Es war ein Spontan-Kauf in einer großen Buchhandlung hier in Hannover. Das Thema empfand ich als interessant, doch bislang konnte ich mich nicht dazu aufraffen, es zu lesen.

Hier eine kleine Vorstellung:

3455093655Patricia Cornwell: Wer war Jack the Ripper

Untertitel: Porträt eines Killers
Original: Portrait of a Killer. Jack the Ripper. Case Closed (2002)
übersetzt von Hainer Kober
Verlag: Hoffmann und Campe
Seitenanzahl: 414 Seiten
ISBN-10: 3455093655
ISBN-13: 978-3455093650

Klappentext:

Vor über hundert Jahren versetzte Jack the Ripper als erster Serienmörder der Geschichte Londons Bevölkerung in Angst und Schrecken. Obwohl im Laufe der Zeit unzählige Theorien aufgestellt und ebenso viele potenzielle Täter ausgemacht wurden, ist der Fall bis heute ungeklärt und eines der größten Geheimnisse der Kriminalgeschichte. Patricia Cornwell, Meisterin in Sachen Forensik, hat das historische Beweismaterial erneut unter die Lupe genommen und legt stichhaltige Beweise vor, dass es sich bei dem Täter um den berühmten Maler Walter Sickert handelt. Mit Hilfe neuester Techniken hat sie den Künstler, einen Zeitgenossen William Turners, als Urheber der berüchtigten Briefe ausgemacht, die einst von „Jack the Ripper“ an die Polizei geschickt wurden. Eine genaue Analyse seiner Gemälde untermauert den Verdacht und ergänzt die Indizien, die Cornwell aus seiner persönlichen Entwicklungsgeschichte herleitet. Die Bestsellerautorin hat ihr kriminalistisches Wissen auf geniale Weise mit ihren Fähigkeiten als Romanschriftstellerin verbunden und den Aufsehen erregenden Fall ein für alle Mal geklärt.

Mal schauen, wann ich dieses Buch denn endlich lese 🙂