Ich warte auf … [#6]

Liebe Bücherfreunde,

der Juni wird ein Fest für mein Bücherregal 🙂 Es erscheinen Bücher, auf die ich sehnlichst warte. Und dabei werde ich wohl leider nicht alle auf einmal lesen können 🙁 Aber ich bin mächtig gespannt auf jedes Einzelne …

Stefanie Gregg: Nebelkinder

aus dem Aufbau Verlag: München, 1945. Zusammen mit ihrer Mutter Käthe ist Ana aus Breslau geflohen. Käthe ist traumatisiert, und so ist es an Ana, für ihre Familie zu sorgen. Als sie ihre eigene Familie gründet, scheint der Krieg verwunden, doch ihre Tochter Lilith bleibt ihr seltsam fremd. Viele Jahre später steht Lilith vor einer großen Entscheidung: Ausgerechnet sie, die doch immer unter ihrer distanzierten Mutter gelitten hat, soll den Sohn ihrer besten Freundin bei sich aufnehmen. Da fährt Ana mit ihr nach Breslau und erzählt ihr endlich, was damals wirklich geschehen ist.

Erscheint vorausichtlich am 15.06.2020

Susan Elizabeth Phillips: Und wenn sie tanzt

aus dem Blanvalet Verlag: Nach einem schweren Schicksalsschlag lässt die 35-jährige Tess alles hinter sich und flieht Hals über Kopf in die abgelegene Ödnis des Runaway Mountain in Tennessee. Hier, in einer kleinen Hütte auf dem Berg nahe eines charmanten Örtchens, lässt Tess los – indem sie immer dann tanzt, wenn die Trauer sie wieder einmal überwältigt. Doch die laute Musik bleibt nicht unbemerkt, und eines Tages steht ein zwar sehr attraktiver, aber umso wütenderer Mann neben ihr – Ian North, ein bekannter Street-Art-Künstler, der ebenfalls gute Gründe hatte, die Einsamkeit der Berge zu suchen. Es ist Abneigung auf den ersten Blick, aber die Liebe hat sich noch nie hinters Licht führen lassen …

Erscheint vorausichtlich am 15.06.2020

„Ich warte auf … [#6]“ weiterlesen

Mein SuB [#137]

Liebe, Mord und ein Glas Wein Book Cover Liebe, Mord und ein Glas Wein
u. a. Stefanie Gregg, Ingeborg Struckmeyer
1. September 2016
Krimi/ Thriller
edition oberkassel
192
395813078X

Inhaltsangabe:

von edition oberkassel: „Einen Augenblick lang zögerte sie beim Aussteigen aus dem Zug, setzte aber dann entschlossen einen Fuß auf den Bahnsteig.“

So lautet der Anfang einer Geschichte, von dem die Krimiautorinnen Ingeborg Struckmeyer und Stefanie Gregg ausgegangen sind, um zwei ganz unterschiedliche Geschichten zu schreiben. Struckmeyer lässt eine Frau den Mann suchen, dem sie seit Jahren bittere Rache schwört. Doch im letzten Moment passiert etwas Unerwartetes. Bei Gregg wagt die Frau aus dem Bahnhof das erste reale Date mit einer Internetbekanntschaft. Was sie dabei vorfindet, hatte sie sich nicht erträumt.

Sie haben es nicht bei diesem einen Anfang belassen und haben sich weitere Anfänge zur Vorlage gemacht.

Ein Anfang mit zwei Enden – das ist das originelle Prinzip dieser zwanzig meisterhaften Kurzgeschichten aus zehn Anfängen. Die kleinen, literarischen Miniaturen erzählen über große und kleine Leidenschaften, über Liebe, Rache, Wut und Mord. – Ein Lesegenuss!

Liebe Bücherfreunde,

es wird Zeit, dass ich dieses Rezie-Exemplar lese. Es ist schon sehr beschämend, dass ich es so lange noch nicht beachtet habe, zumal ich Stefanie Gregg eigentlich sehr gern lese, bislang jedoch nicht ihre Krimis. Das muss ich schnellstmöglichst nachholen – wie bei vielen anderen 🙂

Mein SuB [#130]

Bienentod Book Cover Bienentod
Gregg
2011
Krimi/ Thriller
Web-Site-Verlag
228
3942594153

Inhaltsangabe:

vom Web-Site-Verlag: Esther ist beruflich erfolgreich, aber sie fühlt sich in ihrem Großstadt-Single-Leben oft auch leer und einsam. So entflieht sie ihrem hektischen Alltag in einem Ingenieurbüro und macht Urlaub auf einer Hütte in den bayerischen Bergen – genau gegenüber dem Bauernhof eines jungen Biobauerns. Dieser einfache Mann und seine so vollständig andere Lebensweise üben eine bannende Faszination auf Esther aus. Als der Bauer sich kurze Zeit später mit Christina, einer jungen Frau aus der Stadt, verheiratet, befreundet Esther sich mit ihr. Esther sieht sich in Christina, die ihre Wunschträume von einem einfachen, erfüllten Leben realisiert hat, gespiegelt. Doch bei einem weiteren Urlaub ist Christina plötzlich verschwunden. Während der Bauer dies einfach hinzunehmen scheint, beschließt Esther, nach ihr zu suchen. Was sie findet, ist jedoch etwas völlig anderes als erwartet.

Liebe Bücherfreunde,

zu meiner Schande muss ich gestehen, dass dieses Buch ein Rezie-Exemplar ist und ich es bis jetzt noch immer nicht gelesen habe 🙁 Sehr peinlich …

Stefanie Gregg: Mein schlimmster schönster Sommer

Mein schlimmster schönster Sommer Book Cover Mein schlimmster schönster Sommer
Stefanie Gregg
2018
Belletristik
Aufbau Verlag
B07CGK8WDC
Nina Koenig
6 Stunden und 53 Minuten (ungekürzte Ausgabe)

Inhaltsangabe von der Print-Version:

Isabel Drievers, erfolgreiche Unternehmensberaterin, hat einen Tumor im Bauch – männerfaustgroß. Und bis zur großen OP hat sie 14 Tage Zeit, sagt ihr Arzt und rät ihr außerdem, in den Urlaub zu fahren. Und ehe Isabel es sich versieht, hat sie einen gelben VW-Bulli von Rasso gemietet. Spontan möchte sie in die Provence fahren und Rasso begleitet sie ein Stück, denn er hat noch etwas zu erledigen.

Georg, Isabels Lebensgefährte, findet ihre Nachricht und ihr Handy zu Hause vor. Ein ungewohntes Gefühl macht sich in ihm breit: Sie ist für ihn nicht erreichbar. Isabel hingegen findet es herrlich, einfach Zeit zu haben und sich um nichts Gedanken machen zu müssen. Sie erlebt abenteuerliche, schöne und nachdenkliche Momente mit Rasso, einem zugelaufenen Streuner und dem attraktiven Piet, der genau wie sie den Film „Der Himmel über Berlin“ mag. „Stefanie Gregg: Mein schlimmster schönster Sommer“ weiterlesen

Stefanie Gregg: Duft nach Weiß

Duft nach Weiß Book Cover Duft nach Weiß
Stefanie Gregg
2018
Belletristik
Pendragon Verlag
B07DVLTM72
Stefanie Gregg
8 Stunden und 28 Minuten (ungekürzte Ausgabe)

Inhaltsangabe:

von meiner Rezie der Printausgabe:

München 1995: Anelija wurde in Bulgarien geboren und von ihrer Großmutter und Urgroßmutter aufgezogen, seit die Mutter in den Westen geflohen war. Im Alter von knapp 17 Jahren gelang ihr selbst die Flucht nach Deutschland.

Inzwischen ist der Eiserne Vorhang gefallen und Reisen in die ehemaligen Ostblock-Staaten sind ohne weiteres möglich. Gemeinsam mit ihrem Freund Enno fährt sie nun in ihre alte Heimat zurück und sie beginnt sich zu erinnern, wie ihr Leben einst war: ärmlich, schmutzig und demütigend durch das Regime von Schiwkow, der in Anelija den neuen Menschen des Sozialismus gesehen hatte. „Stefanie Gregg: Duft nach Weiß“ weiterlesen