Nicholas Sparks: Kein Ort ohne Dich

3453268393Nicholas Sparks: Kein Ort ohne Dich

Originaltitel: The Longest Ride (2013)
übersetzt von Astrid Finke
Verlag: Heyne Verlag
Seitenanzahl: 544 Seiten
ISBN-10: 3453268393
ISBN-13: 978-3453268395
Hier ist der Film dazu rezensiert.

Inhaltsangabe:

von amazon.de: Nach einem schweren Unfall auf einer einsamen Straße schwebt der 91-jährige Ira zwischen Leben und Tod. In seinen Halluzinationen erscheint ihm seine verstorbene Frau Ruth, und gemeinsam erinnern sie sich an die großen Stationen in ihrem dramatischen, aber auch sehr glücklichen Eheleben. Parallel wird die romantische Liebesgeschichte eines jungen Paares erzählt: Eher gegen ihren Willen hat sich die Studentin Sophia in den sympathischen Rodeoreiter Luke verliebt. Denn wie soll eine gemeinsame Zukunft zwischen einer weltoffenen Kunsthistorikerin und einem provinziellen Rancher funktionieren, der auf wilden Bullen reitend Kopf und Kragen riskiert? Doch dann treffen die Liebenden der unterschiedlichen Generationen an einem schicksalhaften Tag aufeinander, und plötzlich gibt es neue Hoffnung…

Mein Fazit:

Mr. Sparks – Mr. Lovestory!

Ich hatte diesen Roman vor Erscheinen vorbestellt (und auch bekommen), aber gelesen erst in diesem Sommer. Welch‘ eine Schmach für so eine schöne Geschichte. Ich hoffe, das mir so etwas nie wieder passiert.

In diesem Roman erzählt der Autor zwei Liebesgeschichten. Zum einen die Geschichte von Ira und Ruth, die lange miteinander verheiratet waren, aber auch viele Krisen in ihrem Leben meistern mussten. Während Ira nach einem Unfall auf einer einsamen Straße einschneit, lässt sein Leben gedanklich noch einmal Revue passieren. Seine verstorbene Frau Ruth erscheint ihm immer wieder und erhält ihn so am Leben. Während der ganzen Zeit denkt er an die vielen schönen und auch traurigen Momente ihres gemeinsamen Lebens.

Die andere Liebesgeschichte handelt von Sophia und Luke. Sophia lernt Luke auf einer Party kennen. Luke, ein Rodeoreiter, hilft ihr aus einer mißlichen Lage und so lernen sie sich kennen. Während Sophia am nahegelegenen College Kunstgeschichte studiert, kämpft Luke um das Überleben der Ranch seiner Eltern. Und das Rodeoreiten soll die finanziellen Mittel bieten, aber Luke ist gesundheitlich stark angeschlagen und riskiert mit jedem Ritt sein Leben. Lange weiß Sophia nichts davon. Als sie davon jedoch erfährt ist ihr Herz gebrochen, denn sie hat sich schon längst in den Cowboy verliebt.

Wie diese beiden Liebesgeschichten zusammen geführt werden, möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Aber der Autor hat es ganz geschickt gemacht und beider Leben am Ende so gekonnt miteinander verwoben, als gäbe es keine Alternative. Nur dieser Weg hat am Ende das Buch noch strahlender gemacht als es ohnehin durch die einfühlsamen Erzählungen war. Dabei ist es schwer zu entscheiden, welche Liebesgeschichte einen mehr berührt.

Ich hatte das Buch in Null komma nix durch und konnte mir alles so bildlich vorstellen. Die Ranch, die einsame Straße, das Haus von Ira und Ruth und die drohende Pleite. Die Stimmung war fast körperlich spürbar und ich persönlich hätte mir kein besseres Ende wünschen können. Alle Figuren sind sympathisch, hatten Raum zur freien Entfaltung und bekamen ausreichend Platz in den Geschichten.

Mir ist das Buch volle fünf Sterne wert, und ich weiß, das es auch schon verfilmt wird. Ich bin äußerst gespannt, wie die Geschichte umgesetzt wird. Darauf freue ich mich ganz besonders.

Anmerkung: Ich habe es als eBook gelesen.

Veröffentlicht am 04.12.14!

Einen Penny für Ihre Gedanken ...