Wie in alten Zeiten

Lesezeit: 2 Minuten

Wie in alten Zeiten (2013)
Originaltitel: The Love Punch

Regie: Joel Hopkins
Drehbuch: Joel Hopkins, Tess Morris
Produktion: Nicola Usborne, Jean-Charles Levy, Clément Miserez
Musik: Jean-Michel Bernard
Kamera: Jérôme Alméras
Darsteller: Emma Thompson, Pierce Brosnan, Celia Imrie, Timothy Spall, Louise Bourgoin, Laurent Lafitte, u.v.a.
Dauer: 94 Minuten

Inhaltsangabe:

Kate (Emma Thompson) und Richard (Pierce Brosnan) Jones sind geschieden, denn Richard nahm es mit der Treue nicht so genau.

Die Firma hat Richard verkauft, um sich bald in den Ruhestand begeben zu können. Doch zum Entsetzen aller hat der neue Besitzer die Pensionskassen geplündert. Das geht Richard dann doch zu weit und er verspricht den Mitarbeitern, sich darum zu kümmern. Da auch Kate von der Pleite der Firma betroffen ist, hat sie ein großes Interesse, die Angelegenheit zu klären. „Wie in alten Zeiten“ weiterlesen

Mondsüchtig

Lesezeit: 2 Minuten

Mondsüchtig (1987)
Originaltitel: Moonstruck

Regie: Norman Jewison
Drehbuch: John Patrick Shanley
Produktion: Norman Jewison, Bonnie Palef, Patrick J. Palmer
Musik: Dick Hyman
Kamera: David Watkin
Darsteller: Cher, Nicolas Cage, Vincent Gardenia, Olympia Dukakis, Danny Aiello, Julie Bovasso, u.v.a.
Dauer: 102 Minuten

Inhaltsangabe:

Loretta Castorini (Cher) ist Witwe und lebt wieder bei ihren Eltern zu Hause. Für die hiesige Verwandtschaft und Nachbarschaft erledigt sie die Buchhaltung.

Johnny Cammareri (Danny Aiello) will zu seiner sterbenden Mutter nach Italien reisen. Vorher jedoch macht er Loretta einen Heiratsantrag. Sie nimmt ihn an und sie beschließen, in einem Monat zu heiraten. Johnny bittet sie um einen Gefallen: Sie soll sich mit seinem Bruder Ronny (Nicholas Cage) in Verbindung setzen und ihn zur Hochzeit einladen. Seit fünf Jahren hatten sie keinen Kontakt mehr und Johnny möchte sich gerne mit ihm versöhnen. „Mondsüchtig“ weiterlesen

Kiss the Coach

Lesezeit: 2 Minuten

usaKiss the Coach (2012)
Originaltitel: Playing for Keeps

B00D2MCAV0Regie: Gabriele Muccino
Drehbuch: Robbie Fox
Produktion: John Thompson, Danny Dimbort, Ed Cathell III, u.v.a.
Musik: Andrea Guerra
Kamera: Peter Menzies Jr.
Darsteller: Gerard Butler, Catherine Zeta-Jones, Dennis Quaid, Jessica Biel, Judy Greer, Uma Thurman, u.v.a.
Dauer: 105 Minuten

Inhaltsangabe:

George Dreyer (Gerard Butler) war einst ein gefeierter Fußball-Star. Ruhm, Geld und eine glückliche Familie besaß er in besseren Zeiten. Davon ist jedoch nicht mehr viel übrig geblieben. Sein Bankkonto ist maßlos überzogen, der Ruhm ist verblasst und seine Frau Stacie (Jessica Biel) hat sich von ihm scheiden lassen und ist mit dem gemeinsamen Sohn Matt (James Tupper) in die Staaten gezogen.

Die Beziehung zu Matt kann er offenbar nur verbessern, wenn sie gemeinsam zum Fußball-Training gehen. Da der Trainer den Kindern nicht die notwendige Aufmerksamkeit schenkt, übernimmt George kurzerhand den Job. Doch das bleibt nicht ohne Folgen: Die Mütter werfen sich mit Inbrunst an den smarten neuen Trainer ihres Sprößlings und Väter versuchen ihn zu bestechen. „Kiss the Coach“ weiterlesen

Casanova (2005)

Lesezeit: 2 Minuten

usaCasanova (2005)

 

B000EMTG90Regie: Lasse Hallström
Drehbuch: Jeffrey Hatcher, Kimberly Simi
Produktion: Betsy Beers, Mark Gordon, Leslie Holleran
Musik: Alexandre Desplat
Kamera: Oliver Stapleton
Darsteller: Heath Ledger, Sienna Miller, Lena Olin, Oliver Platt, Jeremy Irons, Omid Djalili, u.v.a.
Dauer: 122 Minuten

Inhaltsangabe:

Casanova (Heath Ledger) ist wieder mal aufgefallen. Im Venedig des 18.ten Jahrhunderts, wo die Männer sämtliche gesellschaftlichen Stellungen beherrschten und Frauen noch nicht einmal Bücher schreiben durften, treibt Casanova sein Unwesen. Er brilliert jedoch nicht nur mit seinem attraktiven Äußeren, sondern auch mit seinem jugendlichen Charme und der Gabe, jeder Frau das Gefühl zu geben, die Einzige in seinem Leben zu sein. So verführt er jedes weibliche Wesen, hat aber von der wirklichen Liebe im Grunde keine Ahnung.

Wieder einmal werden seine Eskapaden bekannt und eigentlich hätte er den Galgen verdient. Aber er entkommt ihm, mit jedoch einer erheblichen Auflage: Entweder heiratet er bis zum Karneval oder er muss Venedig für immer verlassen. Ein schwieriges Unterfangen, wäre da nicht sein unsäglicher Ruf als Frauenverführer und Lebenskünstler und die Zeit, denn Karneval ist in nur wenigen Tagen. So macht er sich auf die Suche nach einer Braut und hat sie auch schon auserkoren. Die Hochzeit kann stattfinden. Doch dann trifft Casanova auf die reizende Francesca Bruni (Sienna Miller). „Casanova (2005)“ weiterlesen

Eve und der letzte Gentleman

Lesezeit: 3 Minuten

usaEve und der letzte Gentleman (1999)
Originaltitel: Blast From the Past

B00004S5RLRegie: Hugh Wilson
Drehbuch: Bill Kelly
Produktion: Amanda Stern, Sunil Perkash, Renny Harlin
Kamera: José Luis Alcaine
Darsteller: Brendan Fraser, Alicia Silverstone, Christopher Walken, Sissy Spacek, Dave Foley, Joey Slotnick, u.v.a.
Dauer: 112 Minuten

Inhaltsangabe:

Los Angeles, 1961: Calvin Webber (Christopher Walken) ist Wissenschaftler und im Höhepunkt des Kalten Krieges hat er sich auf den atomaren Erstschlag vorbereitet und einen Strahlenschutzbunker im Garten gebaut. Und kaum lassen die Nachrichten vermuten, das dieser Erstschlag kurz bevorsteht, schnappt er sich seine hochschwangere Frau Helen (Sissy Spacek) und geht mit ihr hinein. Aber es kracht keine Atombombe in den Garten, sondern ein Militärflugzeug. Überzeugt, das draußen kein Leben mehr herrscht, schließt Calvin die schweren Türen für die nächsten 35 Jahre zu.

Adam Webber (als Erwachsener: Brendan Fraser) wird dort geboren und wächst allein mit seinen Eltern auf. Er wird in allem unterrichtet und bekommt die beste Erziehung. Aber auch mit 35 Jahren sehnt er sich nach Abwechslung und nach einer Frau. Da gehen endlich die Türen des Bunkers auf und für Adam ergibt sich die Chance seines Lebens: Er kann endlich mal das Tageslicht sehen! „Eve und der letzte Gentleman“ weiterlesen

image_pdf