Ghost Rider

Lesezeit: 2 Minuten

Ghost Rider (2007)

 

Regie: Mark Steven Johnson
Drehbuch: Mark Steven Johnson
Produktion: Avi Arad, Michael De Luca, Gary Foster
Musik: Christopher Young
Kamera: Russell Boyd
Darsteller: Nicolas Cage, Peter Fonda, Wes Bentley, Eva Mendes, Donal Logue, Brett Cullen, u.v.a.
Dauer: 114 Minuten
Romanvorlage: Comic-Verfilmung
Dies ist der 1. Teil der Ghost Rider-Reihe.

Inhaltsangabe:

Johnny Blaze (jung: Matt Long) ist jung, schwer verliebt in Roxanne Simpson (jung: Raquel Alessitritt) und mit seinem Vater Barton Blaze (Brett Cullen) in einer Motorrad-Stunt-Show auf. Gerade hat er erfahren, das sein Vater wohl am Krebs sterben wird, als Mephistopheles (Peter Fonda), der Teufel, in Erscheinung tritt. Er verkauft seine Seele für die Gesundheit seines Vaters. Doch kurz darauf erleidet Barton einen tödlichen Unfall und Johnny zieht sich auch von der hübschen Roxanne zurück.

Jahre später: Johnny Blaze (Nicholas Cage) ist ein gefeierter Stuntman, der eigentlich bei den halsbrecherischen Aktionen mehr tod als lebendig sein müsste. Johnny kann weder lieben noch eine sonstige Beziehung eingehen. Gerade, als er Roxanne (Eva Mendes) nach Jahren wiedersieht, weiß er, das die Zeit für Veränderung kommt. Und tatsächlich taucht Mephistopheles auf; er fordert seinen Teil des Vertrages ein. „Ghost Rider“ weiterlesen

Alisa Woods: Jaxson

Lesezeit: 2 Minuten

Alisa Woods: Jaxson

Originaltitel: Jaxson (2015)
Übersetzt von Michael Drecker
Verlag: Independently published
Seitenanzahl: 332 Seiten
ISBN-10: 1074894308
ISBN-13: 978-1074894306
Dies ist der 1. Teil der River Pack Wolves-Reihe.

Inhaltsangabe:

Olivia Lilyfield hat es bisher nicht leicht im Leben gehabt. Als Halbhexe hat sie versehentlich ihre Eltern in Asche verwandelt und seither kämpfte sie sich durch Pflegefamilien und anschließend mit unzähligen Jobs durchs Leben. Mit ihrer Gabe will sie nichts zu tun haben, hat sie doch selbst mit eigenen Augen gesehen, was sie anrichten kann. Daher versucht sie, trotz allem das Richtige im Leben zu tun, um die Schuld wieder gut zu machen.

Der ehemalige Navy SEAL Jaxson River ist ein Shifter, ein Wolf in Menschengestalt. Und sein River-Rudel wie auch alle anderen in und um Seattle werden gejagt. Niemand weiß jedoch, warum. Um seinen Alpha-Status im Rudel zu festigen, benötigt er jedoch eine Partnerin. Allerdings ist er mit einem Fluch belegt, der seine Partnerin beim ersten Biss sofort töten würde. „Alisa Woods: Jaxson“ weiterlesen

Serie: „Bookless“ von Marah Woolf

Lesezeit: 1 Minute

Hörbuch-Serie: „Bookless“ von Marah Woolf

1. Marah Woolf: Wörter durchfluten die Zeit

erschienen 2019

2. Marah Woolf: Gesponnen aus Gefühlen

erschienen 2019

Rezie folgt demnächst!

3. Marah Woolf: Ewiglich unvergessen

erschienen 2019

Rezie folgt demnächst!

J. R. R. Tolkien: Die Rückkehr des Königs

Lesezeit: 2 Minuten

J. R. R. Tolkien: Die Rückkehr des Königs

Originaltitel: The Lord of the Rings – The Return of the King (1955)
übersetzt von Wolfgang Krege
Verlag: Klett-Cotta
Seitenanzahl: 444 Seiten
ISBN-10: 3608939830
ISBN-13: 978-3608939835
Dies ist der 3. Teil der Der Herr der Ringe-Reihe.
Hier ist der Film dazu rezensiert.

Inhaltsangabe:

Gerade ist die Schlacht um Helms Klamm geschlagen und ausgestanden, so müssen Gandalf, der Graue, Aragorn, der Streicher, Legolas, der Elb, Gimli, der Zwerg und die zwei Hobbits Pippin und Merry in die nächste Schlacht ziehen. Denn der Ring-Krieg ist in vollem Gange und der Feind -Sauron- ruht nicht eher, bis der letzte Mensch in Mittelerde geschlagen ist. So schickt er seine Streitmacht in Richtung Gondor auf die Stadt Minas Tirith.

In Minas Tirith jedoch herscht der Truchsess von Gondor, Denethor. Der Vater von Boromir und Faramir. Denethor jedoch verkennt die Lage, als er Faramir in den Kampf schickt. Und Gandalf hat alle Hände voll zu tun, Aragorn und seine Gefährten auf den richtigen Weg zu lenken. Denn Eile ist geboten. „J. R. R. Tolkien: Die Rückkehr des Königs“ weiterlesen

Highlander – Es kann nur einen geben

Lesezeit: 2 Minuten

Highlander – Es kann nur einen geben (1986)
Originaltitel: Highlander

Regie: Russell Mulcahy
Drehbuch: Gregory Widen, Peter Bellwood
Produktion: Peter S. Davis, William N. Panzer, E.C. Monell
Musik: Michael Kamen
Kamera: Gerry Fisher
Darsteller: Christopher Lambert, Sean Connery, Clancy Brown, Roxanne Hart, Beatie Edney, Alan North, u.v.a.
Dauer: 116 Minuten
Dies ist der 1. Teil der Highlander-Reihe.

Inhaltsangabe:

Connor MacLeod (Christopher Lambert) wird im Kampf tödlich verletzt, dennoch überlebt er es. Das Dorf, in dem er aufgewachsen ist, verjagt ihn und so lernt er im Exil Juan Ramirez (Sir Sean Connery) kennen, der ihn darüber aufklärt, das er ein Highlander und damit praktisch unsterblich ist.

Doch es gibt noch andere Highlander, wie z. B. der Erzfeind Kurgan (Clancy Brown), der ihn durch alle Zeiten und Welten jagt, um ihn zu vernichten. Dennoch kann MacLeod immer wieder entkommen. Aber Ramirez hat ihm gesagt: Er muss sich vorbereiten, auf die Arena, denn es ist allen klar: Es kann nur einen geben! „Highlander – Es kann nur einen geben“ weiterlesen

image_pdf