Tag-Archiv | im Kino gesehen

Star Trek XI – Stark Trek

Star Trek XI – Star Trek (2009)
Originaltitel: Star Trek

Regie: J.J. Abrams
Drehbuch: Alex Kurtzman, Roberto Orci
Produktion: Bryan Burk, Damon Lindelof, J.J. Abrams
Musik: Michael Giacchino
Kamera: Daniel Mindel
Darsteller: Chris Pine, Zachary Quinto, Eric Bana, Bruce Greenwood, Karl Urban, Ben Cross, u.v.a.
Dauer: 127 Minuten
Dies ist ein Teil der Star Trek-Reihe.

Inhaltsangabe:

James T. Kirk (Chris Pine) wird geboren, als sein Vater gerade im Kampf gegen den Romulaner Nero (Eric Bana) auf der Enterprise einen letzten Heldendienst erweist und sich zum Ablenkungsmanöver in den sicheren Tod schickt, damit die Crew in Shuttles fliehen kann.

Dieser Heldentum verfolgt Kirk sein junges Leben lang. Als er gerade in eine Massenschlägerei verwickelt ist, wird er von Captain Christopher Pike (Bruce Greenwood) zur Sternenflotte rekrutiert, der in ihm eine herausragende Führungskraft sieht mit unerschrockenem Heldenmut und dem rebellischen Hang, stets die Vorschriften zu ignorieren. Weiterlesen

Ferdinand – Geht stierisch ab!

Ferdinand – Geht stierisch ab! (2017)
Originaltitel: The Story of Ferdinand

Regie: Carlos Saldanha
Drehbuch: Ron Burch, David Kidd, Don Rhymer, u.v.a.
Produktion: Lori Forte, Bruce Anderson
Musik: John Powell
Kamera: Renato Falcão
Darsteller: (deutsche Stimmen) Daniel Aminati, Bettina Zimmermann, Tim Sander, Max Giermann, Florian Danner, Steven Gätjen, u.v.a.
Dauer: 108 Minuten
Romanvorlage: „Ferdinand der Stier von Munro Leaf

Inhaltsangabe:

Ferdinand (Stimme: Daniel Aminati) liebt schon als Bullenkalb Blumen. Und er kann einfach nicht nachvollziehen, warum man ständig mit anderen Stieren kämpfen muss. Zu seinem Vater blickt er bewundernd auf, als er jedoch nach einem Kampf nicht zurückkehrt, flieht Ferdinand und findet eine Familie, die ihn so nimmt, wie er ist.

Mit der Zeit wird Ferdinand jedoch einfach zu groß. Aus dem Kalb ist ein stattlicher Stier geworden, der vor Kraft nur so strotzt. Als er ein Dorffest sprengt, weil er eigentlich etwas Gutes tun will und dabei das gesamte Dort in Schutt legt, kommt er zurück auf die Farm, wo er einst als Kalb lebte. Weiterlesen

Inception

Inception (2010)

 

Regie: Christopher Nolan
Drehbuch: Christopher Nolan
Produktion: Zakaria Alaoui, Chris Brigham, Jordan Goldberg
Musik: Hans Zimmer
Kamera: Wally Pfister
Darsteller: Leonardo DiCaprio, Ken Watanabe, Joseph Gordon-Levitt, Marion Cotillard, Ellen Page, Tom Hardy, u.v.a.
Dauer: 148 Minuten

Inhaltsangabe:

Dom Cobb (Leonardo DiCaprio) ist ein Meisterdieb: Er bestiehlt im Auftrag seiner Klienten die intimsten oder wichtigsten Geschäftsgeheimnisse aus den Träumen seiner Opfer. Meistens kommt ihm Mal (Marion Cotillard) in die Quere und zerstört seinen Auftrag. Mal ist seine verstorbene Frau und er steht im Verdacht, sie getötet zu haben. Daher befindet er sich eigentlich auf der Flucht und kann seine geliebten Kinder James und Philippa nicht sehen.

Saito (Ken Watanabe) bietet Cobb jedoch einen letzten lukrativen Auftrag an. Dadurch könnte er zu seinen Kindern zurück und ein beschauliches Leben führen. Aber der Auftrag bietet Gefahren, denn er soll kein Geheimnis stehlen, sondern eine simple Information in das Unterbewußtsein seines Opfers pflanzen. Weiterlesen

Hairspray (2007)

Hairspray (2007)

 

Regie: Adam Shankman
Drehbuch: Leslie Dixon
Produktion: Robert Shaye, Toby Emmerich, Craig Zadan
Musik: Marc Shaiman
Kamera: Bojan Bazelli
Darsteller: Nikki Blonsky, John Travolta, Zac Efron, Queen Latifah, Michelle Pfeiffer, Christopher Walken, u.v.a.
Dauer: 117 Minuten

Inhaltsangabe:

Amerika 60er-Jahre: Tracy Turnblad ’s (Nikki Blonsky) Leben in Baltimore ist recht langweilig. Ihr Vater Wilbur (Christopher Walken) hat einen kleinen Scherz-Artikel-Laden und ihre Mutter Edna (John Travolta) wäscht und bügelt für andere Leute und hat ansonsten vor Scham um ihre füllige Figur seit Jahren das Haus nicht verlassen. Einzig die „Corny Collins Show“ kann Tracy’s Leben in Wallungen bringen. Trotz ihrer fülligen Figur tanzt sie für ihr Leben gern und zusammen mit ihrer Freundin Penny Pingleton (Amanda Bynes) verpassen sie keine Show um Musik, Tanz und Hairspray.

Doch dann fällt eines der Tanz-Mädchen in der Show aus und Tracy sieht ihre Chance gekommen. Sie geht zum Casting, doch sie wird gleich von der intriganten und engstirnigen Managerin Velma Von Tussle (Michelle Pfeiffer) des Hauses verwiesen. Weiterlesen

Cars 3 – Evolution

Cars 3 – Evolution (2017)

 

Regie: Brian Fee
Drehbuch: Kiel Murray, Bob Peterson, Mike Rich
Produktion: Andrea Warren, Lasseter, Kevin Reher
Musik: Randy Newman
Kamera: Jeremy Lasky, Michael Sparber, Kim White
Darsteller (Stimmen): Manou Lubowski, Cristela Alonzo, Hans-Jürgen Wolf, Peter Flechtner, Gerhard Jilka, Benedikt Weber, u.v.a.
Dauer: 102 Minuten
Dies ist der 5. Teil der Cars & Planes-Reihe.

Inhaltsangabe:

Lightning McQueen ist noch immer das Maß aller Dinge, wenn es um den Piston Cup geht. Aber die Motorsport-Welt verändert sich. Plötzlich taucht die Hightech-Maschine Jackson Storm auf und räumt alles ab. Egal, wie sehr sich Lightning auch bemüht, so schnell wie er kann er einfach nicht fahren. Jackson Storm ist nach den physikalischen Gesetzen gebaut und läutet damit eine neue Ära ein.

Nach einem Unfall leidet Lightning an dem gleichen Trauma wie einst Doc Hudson. Doc Hudson, schon lange tot, lebt jedoch immer noch in den Herzen der Autos von Radiator Springs weiter. Und so fasst er den Entschluss, es doch noch einmal zu versuchen. Als erstes fährt er zum neuen Trainingszentrum seines Sponsors. Da erfährt er, dass die alten Sponsoren von Rusteze verkauft haben. Der neue Sponsor Sterling sieht in dem einstigen Rennsportstar nur noch ein Merchandising-Produkt. Lightning will das nicht auf sich sitzen lassen und kann noch eine Chance heraushandeln: Wenn er das nächste Rennen in Florida gewinnt, kann er selbst entscheiden, wann er aufhört. Verliert er das Rennen, muss er sich den vertraglichen Bedingungen beugen und für PR-Zwecke herhalten. Sterling würde dann entscheiden, wann seine Karriere endet. Weiterlesen

Zeiten des Aufruhrs

Zeiten des Aufruhrs (2008)
Originaltitel: Revolutionary Road

Regie: Sam Mendes
Drehbuch: Justin Haythe
Produktion: Bobby Cohen, Scott Rudin, Sam Mendes
Musik: Thomas Newman
Kamera: Roger Deakins
Darsteller: Leonardo DiCaprio, Kate Winslet, Kathy Bates, David Harbour, Michael Shannon, Kathryn Hahn, u.v.a.
Dauer: 119 Minuten
Romanvorlage: „Zeiten des Aufruhrs“ von Richard Yates

Inhaltsangabe:

April (Kate Winslet) und Frank Wheeler (Leonardo DiCaprio) sind ein Paar im Amerika der 50er Jahre. Irgendwo in einem Vorort leben sie in der Revolutionary Road in einem kleinen schönen Haus mit ihren zwei Kindern. Während sich April um die Kinder kümmert, fährt Frank wie viele andere auch jeden Tag mit dem Zug in die Stadt zu einem Job, den er hasst.

Das Paar streitet sich fortan nur noch und erstickt ihre wahre Indiviualität im Keim. Zu Franks 30.ten Geburtstag hat sie jedoch eine zündende Idee: Sie packen ihre Kinder und ihre sieben Sachen und verschwinden nach Paris. April möchte arbeiten gehen, während Frank die Chance bekommen soll, herauszufinden, was er wirklich tun möchte in seinem Leben. Beide sind Feuer und Flamme und beginnen es ihren Kollegen und Freunden zu erzählen. Diese erklären sie für verrückt oder belächeln sie nachsichtig. Weiterlesen

The Circle

The Circle (2017)

 

Regie: James Ponsoldt
Drehbuch: James Ponsoldt
Produktion: James Ponsoldt, Russell Levine, Evan Hayes, u.v.a.
Musik: Danny Elfman
Kamera: Matthew Libatique
Darsteller: Emma Watson, Tom Hanks, John Boyega, Karen Gillan, Ellar Coltrane, Patton Oswalt, u.v.a.
Dauer: 110 Minuten
Romanvorlage: “The Circle” von Dave Eggers

Inhaltsangabe:

Mae (Emma Watson) führt ein ganz normales Leben. Nach dem College arbeitet sie in der Kundenbetreuung des hiesigen Wasserwerkes und in der Freizeit kümmert sie sich um ihre Eltern. Der Vater Vinnie (Bill Paxton) ist schwer an MS erkrankt und benötigt rundum-Pflege von Bonnie (Glenne Headly). Der Freundschaft mit Mercer (Ellar Coltrane) ist sie ein bisschen entwachsen, aber er hilft ihr immer noch hin und wieder, wenn z. B. ihr Auto liegen geblieben ist.

Maes Freundin Annie (Karen Gillan) kann ihr einen Job beim IT-Unternehmen „The Circle“ besorgen. Und sie ist überglücklich. Der Job wird sehr gut bezahlt, sie sitzt in einem sonnigen Großraum-Büro und für allerlei Freizeit-Aktivitäten wird ebenfalls gesorgt, selbst Partys werden organisiert und Mae taumelt von einem Event zum Nächsten. Von den Innovationen ist Mae ebenfalls ganz begeistert und gerade wird eine kleine Kamera vorgestellt, die per Satellit mit dem Internet verbunden ist und 24 Stunden am Tag, sieben Tage pro Woche alles aufzeichnet, was sie mit der Linse erfasst. Es passt ausgezeichnet zur Unternehmensphilosophie der Gründer Baily (Tom Hanks) und Stenton (Patton Oswalt). Denn alles soll geteilt werden, Privatsphäre heißt Geheimnisse und Geheimnisse sind Lügen. Das erfährt Mae am eigenen Leibe, als sie mit dem Kajak in eine lebensbedrohliche Situation gerät und dank der Kameras gerettet werden kann. Weiterlesen

10.000 B.C.

10.000 B.C. (2008)

 

Regie: Roland Emmerich
Drehbuch: Roland Emmerich, Harald Kloser
Produktion: Mark Gordon, Roland Emmerich, Harald Kloser
Musik: Harald Kloser
Kamera: Ueli Steiger
Darsteller: Camilla Belle, Steven Strait, Cliff Curtis, Omar Sharif, Affif Ben Badra, Joel Virgel, u.v.a.
Dauer: 109 Minuten

Inhaltsangabe:

Vor 10.000 Jahren: D’Leh (Steven Strait) ist der Sohn eines vermeintlichen Feiglings. Er lebt mit seinem Volk in den Bergen und sie ernähren sich vom Fleisch der Mammuts. Seine Liebe gilt der blauäugigen Evolet (Camilla Belle), dessen Volk ausgerottet ist.

Eines Tages kommen die vierbeinigen Dämonen über die Berge und entführen Evolet. Nun ist D’Leh’s Mut gefragt, denn schon zuvor hat er einen zweifelhaften Sieg errungen. Um sich selbst zu beweisen, das er ein richtiger Jäger ist, folgt er den Dämonen, um seine Evolet zu befreien. Weiterlesen

Bob der Baumeister – Das Mega-Team

Bob der Baumeister – Das Mega-Team (2017)
Originaltitel: Bob the Builder: Mega Machines

Regie: Stuart Evans, Colleen Morton
Drehbuch: Keith Chapman, James Mason
Produktion: Fred De Bradeny, Christopher Keenan, Ian McCue
Darsteller: Brian Cox, Joanne Froggatt, Lee Ingleby, Steven Kynman, Iain Lauchlan, Nick Mercer, u.v.a. (Original-Stimmen)
Dauer: 63 Minuten
Dies ist ein Teil der Bob der Baumeister-Reihe.

Inhaltsangabe:

Hochhausen soll endlich sein Reservoir bekommen und Bob und sein Team haben den Zuschlag für den Bau des Staudamms erhalten. Obwohl Conrad bei der Vergabe des Auftrages unterlegen war, hilft er mit seinen Mega-Maschinen Rumms, Acer und Kracher.

Doch so liebenswürdig, wie Conrad tut, ist er nicht. Er versucht alles, um Bobs Leistung und Ruf zu untergraben. Baggi indes hat in den berühmten Mega-Bagger Acer einen neuen Freund gefunden. Doch Conrad zieht den großen Bagger in seine Machenschaften ein. Weiterlesen

image_pdf