Wolfman (2010)

Lesezeit: 2 Minuten

Wolfman (2010)
Originaltitel: The Wolfman

Regie: Joe Johnston
Drehbuch: Andrew Kevin Walker, David Self
Produktion: Sean Daniel, Benicio Del Toro, Scott Stuber
Musik: Danny Elfman
Kamera: Shelly Johnson
Darsteller: Emily Blunt, Benicio Del Toro, Anthony Hopkins, Art Malik, Hugo Weaving, David Sterne, u.v.a.
Dauer: 103 Minuten

Inhaltsangabe:

Im viktorianischen England, 1891: Ben Talbot (Simon Merrells) wird von seiner Verlobten Gwen Conliffe (Emily Blunt) vermisst. Sie wendet sich an seinen Bruder Lawrence Talbot (Benicio Del Toro), doch dieser ist kurzzeitig verhindert.

Als er schließlich auf das Gut seiner Familie -Blackmoor in Hampshire- einkehrt, wurde Ben bereits gefunden, regelrecht zerfleischt und grausam entstellt. Sein Vater Sir John Talbot (Anthony Hopkins) und sein Diener Singh (Art Malik) versuchen, Lawrence davon abzuhalten, bei Vollmond ins Dorf zu gehen. Gerade gastiert eine Gruppe Zigeuner, doch das hält ihn nicht wirklich davon ab, ist seine Mutter doch auch eine Zigeunerin gewesen. „Wolfman (2010)“ weiterlesen

Tina Turner: My Love Story

Lesezeit: 2 Minuten

Tina Turner: My Love Story

zusammen mit Deborah Davis und Demonik Wichmann
Originaltitel: My Love Story. A Memoir (2018)
übersetzt von Barbara Steckhan und Naemi Schuhmacher
Verlag: Penguin Verlag
Seitenanzahl: 320 Seiten
ISBN-10: 3328600590
ISBN-13: 978-3328600596

Inhaltsangabe:

Tina Turner, geboren 1939 als Anna Mae Bullock in Nutbush, Tennessee, blickt auf fast 80 Jahre Leben zurück. Ein Leben, das turbulenter nicht sein konnte.

Angefangen von ihrer Kindheit, wo sie sich von ihrer Mutter verlassen fühlte, über ihre Jugend bis hin zu den Anfängen ihrer Karriere mit Ike Turner. Ike Turner selbst war ungebildet, aber dennoch hat er oftmals den richtigen Instinkt bewiesen, wenn es ums Geschäft ging. So hat er sich schon früh den Namen Tina Turner eintragen lassen. Er selbst konnte es jedoch nie zugeben, dass er ohne seine Frau nie diesen Erfolg gehabt hätte. „Tina Turner: My Love Story“ weiterlesen

Jarhead – Willkommen im Dreck

Lesezeit: 2 Minuten

Jarhead – Willkommen im Dreck (2005)
Originaltitel: Jarhead

Regie: Sam Mendes
Drehbuch: William Broyles Jr.
Produktion: Bobby Cohen, Sam Mercer, Douglas Wick
Musik: Thomas Newman
Kamera: Roger Deakins
Darsteller: Lucas Black, Jamie Foxx, Jake Gyllenhaal, Peter Sarsgaard, Scott MacDonald, Lo Ming, u.v.a.
Dauer: 125 Minuten
Romanvorlage: Jarhead: Erinnerungen eines US-Marins“ von Anthony Swofford

Inhaltsangabe:

Anthony Swoffort (Jake Gyllenhaal) kommt zu den Scharfschützen in die Einheit von Staff Sergeant Sykes (Jamie Foxx). Sein Leben ist genauso normal wie das andere, er hat Probleme mit seinen Eltern und eine süße Freundin.

Doch dann kommt er mit seiner Einheit in den Irak-Krieg. Völlig testosteron-gesteuert warten sie auf ihren Einsatz, doch monatelang versucht die diplomatische Welt Saddam Hussein zum Einlenken zu bewegen. Die Truppe wird vom Warten und von der Gluthitze in der Wüste zermürbt. Staff Sergeant Sykes tut sein übriges mit den Schikanen hinzu und läßt sie z. B. mit der Gasmaske Football-Spielen. „Jarhead – Willkommen im Dreck“ weiterlesen

Kate Morton: Die Tochter des Uhrmachers

Lesezeit: 2 Minuten

Kate Morton: Die Tochter des Uhrmachers

Originaltitel: The Clockmaker’s Daughter (2018)
übersetzt von Charlotte Breuer und Norbert Möllemann
Verlag: Diana Verlag
Seitenanzahl: 608 Seiten
ISBN-10: 3453291387
ISBN-13: 978-3453291386

Inhaltsangabe:

London 2017: Elodie Winslow arbeitet als Archivarin und findet eine sehr alte Tasche mit einem Foto und einem Skizzenbuch von Edward Radcliffe. Radcliffe war seinerzeit ein gefragter Maler und ihm stand eine vielversprechende Karriere bevor. Doch eine Tragödie in seinem Landhaus Birchwood Manor hat Radcliffe sein Talent verlieren lassen.

Elodie selbst ist jedoch auch nicht so ganz sicher, was ihr Leben betrifft. Die Hochzeitsvorbereitungen kommen nicht gut voran und über allem, was sie tut, steht ihre verstorbene Mutter Lauren Adler, eine hoch gefeierte Cellistin, die plötzlich bei einem Unfall verstarb, als Elodie noch ganz klein war. „Kate Morton: Die Tochter des Uhrmachers“ weiterlesen

Marnie

Lesezeit: 2 Minuten

Marnie (1964)

 

Regie: Alfred Hitchcock
Drehbuch: Jay Presson Allen
Produktion: Alfred Hitchcock
Musik: Bernard Herrmann
Kamera: Robert Burks
Darsteller: Diane Baker, Sean Connery, Martin Gabel, Tippi Hedren, Louise Latham, Bob Sweeney, u.v.a.
Dauer: 130 Minuten
Romanvorlage: „Marnie“ von Winston Graham

Inhaltsangabe:

Marnie Edgar (Tippi Hedren) hat eine schwierige Kindheit in Baltimore erlebt. Ihre Mutter war lange krank und sie hat nie wirklich Liebe von ihr bekommen. Als Erwachsene ist sie sich durchaus der Wirkung auf Männer bewußt, aber sie will sich auf keinen Mann einlassen.

Nur ihre Arbeitgeber bestiehlt sie unter einer falschen Identitiät und besucht anschließend ihr Pferd und ihre Mutter. Mark Rutland (Sean Connery), Chef eines Verlages, ist es irgendwie anders. Sie mag ihn und läßt sich darauf ein, privat etwas Zeit mit ihm zu verbringen. Dennoch will sie vor einem gemeinsamen Wochenende wieder den Tresor ihres Chefs ausräumen und er entdeckt es. „Marnie“ weiterlesen

image_pdf