Shrek 2 – Der tollkühne Held kehrt zurück

Shrek 2 – Der tollkühne Held kehrt zurück (2004)
Originaltitel: Shrek 2

Regie: Andrew Adamson, Kelly Asbury, Conrad Vernon
Drehbuch: Andrew Adamson, Joe Stillman
Produktion: David Lipman, Aron Warner, John H. Williams
Musik: Harry Gregson-Williams
Kamera: Brian Daniel Young
Original Stimmen: Mike Myers, Eddie Murphy, Cameron Diaz, Antonio Banderas, Julie Andrews, John Cleese, u.v.a.
Dauer: 93 Minuten
Dies ist der 2. Teil der Shrek-Reihe.

Inhaltsangabe:

Shrek und Fiona sind überglücklich. Frisch verheiratet genießen sie ihre Flitterwochen und können kaum die Finger voneinander lassen. Doch dann erwartet sie eine Nachricht aus „Far Far Away“, Fionas Eltern wollen ihren frischgebackenen Schwiegersohn kennen lernen.

Shrek ahnt gleich, das es Schwierigkeiten gibt, aber Fiona besteht darauf und so reisen sie mit dem Esel Donkey nach „Far Far Away“. Schon bei der Ankunft gibt es gleich einen Schock bei König Herold und Königin Lillian: Ihre Tochter ist grün und der Schwiegersohn ist nicht Prinz Charming, den sie eigentlich für Fiona vorgesehen hatten. „Shrek 2 – Der tollkühne Held kehrt zurück“ weiterlesen

Susi und Strolch

Susi und Strolch (1955)
Originaltitel: Lady and the Tramp

Regie: Clyde Geronimi, Wilfred Jackson, Hamilton Luske
Drehbuch: Ward Greene, Erdman Penner, Joe Rinaldi, u.v.a.
Produktion: Erdman Penner
Musik: Oliver Wallace
Darsteller (dt. Stimmen): Margot Leonard, Harry Wüstenhagen, Bruno W. Pantel, Walther Suessenguth, Heinz Giese, Inge Landgut, u.v.a.
Dauer: 76 Minuten
Dies ist der 1. Teil der Susi und Strolch-Reihe.

Inhaltsangabe:

Herr Darling (Heinz Giese) schenkt seiner Frau (Inge Landgut) zu Weihnachten die kleine Cockerspaniel-Dame Susi (Margot Leonard). Sie führt ein behütetes Leben und pflegt Freundschaften zu den Nachbarhunden Jock (Scottish Terrier / Bruno W. Pantel) und Pluto (Bloodhound/ Walther Suessenguth).

Eines Tages bekommt das Ehepaar Darling Nachwuchs. Der Streuner Strolch (Mischling/ Harry Wüstenhagen) macht Susi ein bisschen Bange, denn Strolch hat schlechte Erfahrungen mit Babys gemacht. Susi hingegen fühlt sich für das Baby verantwortlich und bewacht es liebevoll. „Susi und Strolch“ weiterlesen

Balto – Ein Hund mit dem Herzen eines Helden

Balto – Ein Hund mit dem Herzen eines Helden (1995)
Originaltitel: Balto

Regie: Simon Wells
Drehbuch: Cliff Ruby, Elana Lesser, David Steven Cohen
Produktion: Steve Hickner, Steven Spielberg, Kathleen Kennedy
Musik: James Horner
Kamera: Jan Richter-Friis
Darsteller (dt. Stimmen): Tobias Meister, Michael Pan, Irina von Bentheim, Thomas Fritsch, Stefan Gossler, Inge Wolffberg, u.v.a.
Dauer: 78 Minuten
Dies ist der 1. Teil der Balto-Reihe.

Inhaltsangabe:

Nome, Alaska, 1925: Balto (Tobias Meister) ist halb Wolf, halb Hund. Deshalb wird er von allen in der kleinen Stadt Nome von Mensch und Tier gemieden bzw. diskriminiert. Sein einziger Freund ist Ganterich Boris (Michael Pan).

Doch dann bricht in der Stadt eine Diphterieepidemie aus. Aufgrund der Witterungsverhältnisse ist es kaum möglich, neues Serum für die erkrankten Kinder ranzuschaffen. Nur mit Schlittenhunden kann über eine Distanz von über 1000 Kilometer das Serum zur Stadt kommen. „Balto – Ein Hund mit dem Herzen eines Helden“ weiterlesen

Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten

Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten (2019)

Regie: Martin Tischner
Drehbuch: Martin Tischner
Produktion: Franz X. Gernstl, Oliver Gernstl, Fidelis Mager
Musik: Sonja Glass
Kamera: Johannes Obermaier
Darsteller: Tobias Krell, Lars Rudolph, Ulla Lohmann
Dauer: keine Angabe

Inhaltsangabe:

Checker Tobi (Tobias Krell) ist gerade wegen Dreharbeiten auf einem Piratenschiff, als er eine geheimnisvolle Flaschenpost findet. In dieser befindet sich ein Rätsel, welches er lösen soll.

Mehrere Aufgaben führen ihn über eine Vulkaninsel, vor die Küste Tasmaniens und in die eisige Wüste Grönlands. Immer wieder hat er Hilfe, um die Rätsel zu lösen und dabei entdeckt er viele interessante Dinge, die ihn der Lösung immer näher bringt. „Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“ weiterlesen

Arlo & Spot

Arlo & Spot (2015)
Originaltitel: The Good Dinosaur

Regie: Peter Sohn
Drehbuch: Peter Sohn, Meg LeFauve
Produktion: Mary Alice Drumm, John Lasseter, Denise Ream
Musik: Jeff Danna, Mychael Danna
Kamera: Mahyar Abousaeedi
Darsteller (dt. Stimmen): Cosmo Clarén, Jack Bright, Reiner Schöne, Maria Koschny, Tim Sander, Tobias Lelle, u.v.a.
Dauer: 93 Minuten

Inhaltsangabe:

Von VideoMarkt: Die Meteoriten haben die Erde vor 65 Millionen Jahren nicht getroffen, so dass die Dinosaurier nicht ausgestorben sind und sich weiterentwickeln konnten, während die Menschen noch nicht sprechen können. Als eine riesige Flutwelle Apatosaurus Arlo von seinem Vater trennt, ist Arlo auf sich allein gestellt. Er trifft einen Höhlenmenschenjungen, der ihm hilft, als er von Flugdinos angegriffen wird. Arlo nennt seinen neuen Gefährten Spot. Gemeinsam erkunden sie die Welt und trotzen den zahlreichen Gefahren.

Mein Fazit: „Arlo & Spot“ weiterlesen