Danielle Steel: Herzstürme

Lesezeit: 2 Minuten

Danielle Steel: Herzstürme

Originaltitel: Irresistible Forces (1999)
übersetzt von Rafa P. Ströder
Verlag: Ullstein Taschenbuch-Verlag
Seitenanzahl: 350 Seiten
ISBN-10: 3548261779
ISBN-13: 978-3548261775

Inhaltsangabe:

Meredith und Steven Whitman sind bereits seit 14 Jahren glücklich verheiratet. Gerade ihre verschiedenen Berufe und einhergehenden Lebensweisen macht ihre glückliche Ehe aus. Dr. Steven Whitman kämpft tagtäglich als Chirurg um die Leben anderer, während Meredith als Investment-Bankerin viel Geld verdient und oft tagelang unterwegs ist. Einen Wehmutstropfen gibt es allerdings schon: Steven wünscht sich sehnlichst Kinder, während Meredith ihren Beruf dafür zu strapaziös hält und es deshalb strikt ablehnt.

Doch ihrer beider Leben verändert sich nachhaltig und einschneidend, als Meredith für die High-Tech-Firma Dow Tec den Börsengang arrangieren soll. Während der gesamten Zusammenarbeit mit dem Inhaber, Callan Cow, beginnen sie ein unzertrennliches Band der Freundschaft zu knüpfen. Dadurch wird der Börsengang zum vollen Erfolg. „Danielle Steel: Herzstürme“ weiterlesen

Kimberley Wilkins: Das Sternenhaus

Lesezeit: 2 Minuten

Kimberley Wilkins: Das Sternenhaus

Originaltitel: Ember Island (unter dem Namen Kimerley Freeman/ 2014)
Übersetzt von Susanne Goga-Klinkenberg, vorgelesen von Elena Wilms
Verlag: Audible Studios
Länge: 13 Stunden und 29 Minuten
ASIN: B00MOS1WEO

Inhaltsangabe:

Nina Jones steckt in einer tiefen Schaffenskrise. Was liegt da näher, als auf Ember Island in ihrem eigenen „Sternenhaus“ ihre Schreibblockade zu überwinden? Doch so schnell lassen sich die Schatten der Vergangenheit nicht abschütteln. Im Gegenteil: Eine Journalistin ist einer Fährte auf der Spur und führt sie nicht nur zu Nina.

Die junge unglückliche Frau allerdings vergräbt sich nicht nur in ihrem Haus, sondern findet auch noch Tagebuch-Einträge als lose Blätter überall im Haus versteckt. Sie stammen von ihrer Vorfahrin Eleanor Hold, von allen Nell genannt. Ende des 19ten Jahrhunderts verliert Nell früh ihre Mutter. Das Leben erfährt eine entscheidende Wende, als die junge Gouvernante Tilly auftaucht. Doch Tilly hat auch Geheimnisse und eine tiefe Schuld zu tragen. „Kimberley Wilkins: Das Sternenhaus“ weiterlesen

Mein SuB [#108]

Lesezeit: 1 Minute

Hallo liebe Bücherfreunde,

das folgende Buch habe ich im Urlaub gekauft – von einem Wühltisch. Vor zwei Jahren fand zu diesem Buch eine Leserunde auf meinem Blog statt, aber ich konnte aus verschiedenen Gründen nicht daran teilnehmen! Nun entdeckte ich es und nahm es mal mit. Mal schauen, wann ich dazu komme, es zu lesen:

Anthony Doerr: Alles Licht, das wir nicht sehen

Originaltitel: All the Light We Cannot See (2014)
übersetzt von Werner Löcher-Lawrence
Verlag: btb Verlag
Seitenanzahl: 528 Seiten
ISBN-10: 3442749859
ISBN-13: 978-3442749850

Inhaltsangabe:

von btb Verlag: In seinem Roman erzählt Anthony Doerr kenntnisreich und in einer wunderschönen Sprache, kunstvoll miteinander verwoben, die Geschichte zweier Jugendlicher im Zweiten Weltkrieg, der blinden Marie-Laure, die mit ihrem Vater aus dem besetzten Paris nach Saint-Malo flieht, und des jungen Waisen Werner, der in der Wehrmacht eingesetzt wird. Unaufhaltsam treibt die Geschichte sie aufeinander zu, spannend, labyrinthisch und atemlos.

Claire Winter: Die geliehene Schuld

Lesezeit: 3 Minuten

Claire Winter: Die geliehene Schuld

erschienen 2018
Verlag: Diana Verlag
Seitenanzahl: 576 Seiten
ISBN-10: 3453291948
ISBN-13: 978-3453291942

Inhaltsangabe:

Nachkriegsdeutschland, 1949: Jonathan Jacobs, Journalist aus Berlin, wird in Köln Opfer eines vermeintlichen Unfalls. Seine Kollegin Vera Lessing ist bestürzt über den plötzlichen Tod ihres Freundes.

Doch dann bekommt sie einen Umschlag, offenbar kurz vor Jonathans Tod aus Köln losgeschickt. Der Umschlag enthält seine Unterlagen und Notizen zu einer Recherche, über die er sich bislang bedeckt gehalten hat. Aber sie scheinen eine gewisse Brisanz zu haben, denn plötzlich wird Vera bedroht und sie bekommt das Gefühl, niemanden mehr vertrauen zu können. „Claire Winter: Die geliehene Schuld“ weiterlesen

Mein SuB [#107]

Lesezeit: 1 Minute

Halli hallo!

Das folgende Buch fand ich dieses Jahr auf dem LovelyBooks-Leser-Treff auf der LBM18 im GoodieBag. Ich kenne die Autorin nicht und auch ansonsten weiß ich noch nicht so recht, wann ich das Buch lesen werde. Nun ja …

Anne Reinecke: Leinsee

erschienen 2018
Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Verlag: Diogenes Verlag
Seitenanzahl: 368 Seiten
ISBN-10: 3257070144
ISBN-13: 978-3257070149

Inhaltsangabe:

von Diogenes Verlag: Karl ist noch nicht einmal 30 und hat sich schon als Künstler in Berlin einen Namen gemacht. Er ist der Sohn von August und Ada Stiegenhauer, ›dem‹ Glamourpaar der deutschen Kunstszene. Doch in der symbiotischen Beziehung seiner Eltern war kein Platz für ein Kind. Nun ist der Vater tot, die Mutter schwer erkrankt. Karls Kosmos beginnt zu schwanken und steht plötzlich still. Die einzige Konstante ist ausgerechnet das kleine Mädchen Tanja, das ihn mit kindlicher Unbekümmertheit zurück ins Leben lockt. Und es beginnt ein Roman, wild wie ein Gewitter, zart wie ein Hauch.

 

image_pdf