Mein SuB [#137]

Liebe Bücherfreunde,

es wird Zeit, dass ich dieses Rezie-Exemplar lese. Es ist schon sehr beschämend, dass ich es so lange noch nicht beachtet habe, zumal ich Stefanie Gregg eigentlich sehr gern lese, bislang jedoch nicht ihre Krimis. Das muss ich schnellstmöglichst nachholen – wie bei vielen anderen 🙂

Stefanie Gregg: Liebe, Mord und ein Glas Wein

zusammen mit Ingeborg Struckmeyer
erschienen 2016
Verlag: edition oberkassel
Seitenanzahl: 200 Seiten
ISBN-10: 395813078X
ISBN-13: 978-3958130784

Inhaltsangabe:

von edition oberkassel: „Einen Augenblick lang zögerte sie beim Aussteigen aus dem Zug, setzte aber dann entschlossen einen Fuß auf den Bahnsteig.“

So lautet der Anfang einer Geschichte, von dem die Krimiautorinnen Ingeborg Struckmeyer und Stefanie Gregg ausgegangen sind, um zwei ganz unterschiedliche Geschichten zu schreiben. Struckmeyer lässt eine Frau den Mann suchen, dem sie seit Jahren bittere Rache schwört. Doch im letzten Moment passiert etwas Unerwartetes. Bei Gregg wagt die Frau aus dem Bahnhof das erste reale Date mit einer Internetbekanntschaft. Was sie dabei vorfindet, hatte sie sich nicht erträumt.

Sie haben es nicht bei diesem einen Anfang belassen und haben sich weitere Anfänge zur Vorlage gemacht.

Ein Anfang mit zwei Enden – das ist das originelle Prinzip dieser zwanzig meisterhaften Kurzgeschichten aus zehn Anfängen. Die kleinen, literarischen Miniaturen erzählen über große und kleine Leidenschaften, über Liebe, Rache, Wut und Mord. – Ein Lesegenuss!

Donnie Darko – Fürchte die Dunkelheit

Donnie Darko – Fürchte die Dunkelheit (2001)
Originaltitel: Donnie Darko

Regie: Richard Kelly
Drehbuch: Richard Kelly
Produktion: Adam Fields, Drew Barrymore, Nancy Juvonen
Musik: Michael Andrews
Kamera: Steven Poster
Darsteller: Jake Gyllenhaal, Jena Malone, Patrick Swayze, Drew Barrymore, Maggie Gyllenhaal, Holmes Osborne, u.v.a.
Dauer: 113 Minuten

Inhaltsangabe:

Donnie Darko (Jake Gyllenhaal) ist augenscheinlich ein ganz normaler Teenager Ende der achtziger Jahre. Doch des Nachts kommen ihm seltsame Träume und morgens findet er sich immer irgendwo wieder, nur nicht im Bett. Er ist bereits bei Dr. Thurman (Katharine Ross) in Behandlung, aber ihm ist die Tabletteneinnahme zuwider und er fühlt sich völlig verkehrt auf dieser Welt.

Eines Nachts holt ihn Frank, ein Hase, aus dem Bett. Während Frank ihm erzählt, in 28 Tagen würde die Welt untergehen, saust eine abgefallene Flugzeug-Turbine in Donnies Bett und somit hat Frank ihm das Leben gerettet. „Donnie Darko – Fürchte die Dunkelheit“ weiterlesen

Freeman: Sdaiv – Die Entführung der Fußball-Nationalmannschaft

Freeman: Sdaiv – Die Entführung der Fußball-Nationalmannschaft

erschienen 2005
Verlag: Schillinger Verlag Freiburg
Seitenanzahl: 420 Seiten
ISBN-10: 3891553161
ISBN-13: 978-3891553169

Inhaltsangabe:

10 Tage vor der Fußball-Weltmeisterschaft passiert das Unfaßbare: Die Fußball-Nationalmannschaft wird entführt. Bis auf die letzte Minute geplant lotsen die Geiselnehmer den Bus auf einen Rastplatz an der A5 zwischen Freiburg und Basel und können die Sicherheitsleute davon überzeugen, das ein Anschlag auf den Bus verübt werden sollte. Damit haben sie mindestens 20 Minuten Zeit geschaffen, ehe bemerkt wird, das die Nationalelf in den Händen von falschen Polizisten ist.

Silvia Harter und Karsten Perch sind Kriminalbeamte in Freiburg und arbeiten in der Soko Nationalelf mit. Es wird ein Ringalarm 30 ausgelöst und Spuren und Indizien deuten wohl darauf hin, das die Entführer die Nationalelf zum Berg „Schauinsland“ gebracht haben. Hundertschaften von Polizei, THW und Bundeswehr suchen den Berg ab, doch es gibt einfach keine richtige Spur von den Geiseln. Und die Spuren, die da sind, können nicht verwertet werden, weil einfach nichts da ist. „Freeman: Sdaiv – Die Entführung der Fußball-Nationalmannschaft“ weiterlesen

Joy Fielding: Schlaf nicht, wenn es dunkel wird

Joy Fielding: Schlaf nicht, wenn es dunkel wird

Originaltitel: Whispers and Lies (2002)
übersetzt von Kristian Lutze
Verlag: Goldmann Verlag
Seitenanzahl: 352 Seiten
ISBN-10: 3442461731
ISBN-13: 978-3442461738

Inhaltsangabe:

Terry Painter ist um die vierzig, lebt in Florida in einem kleinen Häuschen, das sie von ihrer Mutter geerbt hat und arbeitet als Krankenschwester in der Mission-Care-Klinik. Sie ist sehr einsam, hat keine Freunde und auch keine andere Familie mehr. Daher hat sie sich dazu entschlossen, trotz der schlechten Erfahrungen mit der Vormieterin Erica Hollander eine neue Mieterin für das kleine Gartenhäuschen zu suchen. Und fand sie: In Alison Simms.

Alison scheint naiv, ja, nahezu kindlich, aber dennoch für alles Neue aufgeschlossen. Und diese Art zieht Terry besonders an und sie gibt ihr das kleine Häuschen. Schnell schließen die beiden Freundschaften und beginnen, eine engere Bindung zueinander aufzubauen. Aber ziemlich schnell kommen in Terry Zweifel auf. Zweifel, ob Alison tatsächlich die Alison ist, die sie vorzugeben scheint. Und was hat es mit ihren Freunden Denise und K.C. aufsich? Und wer ist plötzlich Lance? „Joy Fielding: Schlaf nicht, wenn es dunkel wird“ weiterlesen

Poison Ivy – Die Tödliche Umarmung

Poison Ivy – Die Tödliche Umarmung (1992)
Originaltitel: Poison Ivy

Regie: Katt Shea
Drehbuch: Andy Ruben, Katt Shea
Produktion: Melissa Goddard, Andy Ruben, Jana Howington-Marx
Musik: David Michael Frank
Kamera: Phedon Papamichael
Darsteller: Tom Skerritt, Drew Barrymore, Sara Gilbert, Cheryl Ladd, Jeanne Sakata, Alan Stock, u.v.a.
Dauer: 90 Minuten

Inhaltsangabe:

Die unscheinbare, aber reiche und passiv rebellische Silvi (Sara Gilbert) lernt eines Tages die attraktive Ivy (Drew Barrymore) kennen. Ivy scheint keine wirkliche Bindung zu ihren Eltern zu haben und auch ansonsten ist ihr vieles egal, so zieht sie kurzerhand in die Villa von Silvis Eltern ein.

Sehr schnell blickt Ivy durch, was im Haus los ist: Silvis Mutter Georgie (Cheryl Ladd) ist schwer Lungenkrank und strebt eher nach dem Tod als dem Leben. Silvis Vater Darryl (Tom Skerritt) ist trockener Alkoholiker und durchlebt nicht nur die Midlife-Crises, sondern scheint auch an der Erkrankung seiner Frau zu zerbrechen. „Poison Ivy – Die Tödliche Umarmung“ weiterlesen