Barbara Wood: Spur der Flammen

Lesezeit: 2 Minuten

Barbara Wood: Spur der Flammen

Originaltitel: Star of Babylon (2004)
übersetzt von Susanne Dickerhof-Kranz
Verlag: Fischer Taschenbuch-Verlag
Seitenanzahl: 494 Seiten
ISBN-10: 3596158826
ISBN-13: 978-3596158829

Inhaltsangabe:

Candice Armstrong wird ans Sterbebett von John Masters gerufen. John Masters ist ein anerkannter Archäologe und sie hat ihm einst ihre Kenntnisse in der Ägyptologie zur Verfügung gestellt. Bevor er durch die Hand von Philo Thibodeau verstirbt, bittet Professor Masters, den Stern von Babylon zu finden.

Zusammen mit Detectice Glenn Masters, dem Sohn des Professors, macht sich Candice auf die Suche und reist in den nahen Osten. Dabei kommen sie einem Geheimbund auf die Spur, den Alexandriern. Und Philos Thibodeau glaubt, der Herrscher der Alexandrier zu sein.

Es ist auch die Spur der Flammen, die sich seit Jahrhunderten durch Europa zieht und nur noch auf Glenn Masters wartet, denn Glenn gehört auch zu den Alexandriern.

Mein Fazit:

Barbara Wood hat mit Candice Armstrong eine weibliche Indiana Jones geschaffen. Von Anfang an hat das Buch Tempo. Es ist flüssig geschrieben und geprägt von häufigen Orts- und Zeitwechsel. Dabei kann man als Leser schon mal mit den vielen Namen etwas irritiert werden.

Die Geschichte ist spannend und spitzt sich immer mehr zu. Der Spannungsbogen wird durch die einfließende Geschichten von den früheren Alexandriern gehalten. Sie geben viele Antworten auf die Fragen, die sich dem Leser unweigerlich aufdrängen. Die vielen Fakten muss man sich allerdings schon etwas merken.

Mir hat das Buch nicht ganz so gefallen. Die Person Philo Thibodeau war mir zuwider, das ich manchmal das Buch in die Ecke werfen wollte. Und mit einigen Situationen im Buch konnte ich schlichtweg nichts anfangen, es erschloss sich mir einfach nicht.

Es ist mir 3 von 5 Sternen wert.

Anmerkung: Die Rezension stammt aus Januar 2009.

Veröffentlicht am 15.12.17!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich bin damit einverstanden.