Sabine Schabicki: Zeit ihres Lebens

3944571061Sabine Schabicki: Zeit ihres Lebens

erschienen 2013
Verlag: Salonlöwe Verlag
Seitenanzahl: 245 Seiten
ISBN-10: 3944571061
ISBN-13: 978-3944571065

Inhaltsangabe:

Nadja Panou ist zwar stets gestreßt, hat aber dennoch für sie das perfekte Leben. Ihre beiden Kinder Marie und Max sind aus dem Gröbsten raus und seit drei Jahren lebt sie mit ihrem neuen Lebensgefährten Laurenz zusammen. Ihre Kinder verstehen sich mit ihm und akzeptieren ihn.

Dann wird sie unverhofft mit 35 Jahren noch mal schwanger. Zuerst ist sie geschockt, doch dann freut sie sich, genauso wie der Rest der Familie. Und die Überraschung wird größer – sie erwartet Zwillinge. Ein neues Auto kommt und eine größere Wohnung und alles scheint super zu laufen. Auch Laurenz freut sich und bekommt obendrein noch eine Beförderung.

Doch dann passiert das Unfassbare: Auf dem Weg ins Phantasialand geraten die Kinder in einen Unfall und versterben. Für Nadja hat in diesem Augenblick das Leben aufgehört …

Mein Fazit:

Irgendwie bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und da ich gerade ein anderes beendet hatte, nahm ich mir diese Geschichte vor. Wenn man den Klappentext liest, ahnt man ja schon, was passiert. Nichts, aber auch wirklich nichts bereitet den Leser auf das vor, was in dem Buch steht.

So unglaublich einfühlsam, eindringlich und doch so unfassbar lebensnah erzählt die Autorin in drei Abschnitten, wie es Nadja in der ganzen Zeit, die ungefähr ein Jahr umfaßt, geht. Da ich selbst eine Sternenkind-Mama bin, kann ich das schon in etwa nachvollziehen und die Autorin hat Dinge geschrieben, die ich auch empfunden habe, nur nicht so intensiv wie Nadja. Die empfundene Sprachlosigkeit, den Stillstand der eigenen Welt und die sich ständig kreisenden Gedanken, die durchwachten Nächte, die furchtbaren Träume und die vielen Tränen, die immer wieder kamen, ob man wollte oder nicht. Ich konnte es soo gut nachempfinden und hatte beim Lesen häufig einen Kloß im Hals und Tränen in den Augen.

Wie soll man in so einer Situation die Kraft für zwei Babies aufbringen, die für die Situation überhaupt nichts können? Ja, auch das wurde ganz toll und eindringlich beschrieben und jede Zeile habe ich mit Nadja und Laurenz mitgefiebert.

Auch wenn es schon dreieinhalb Jahre her ist, so fühle ich mich durch dieses Buch sehr gut verstanden. Die Gefühle, Gedanken und die vielen Situationen, die man nicht will und doch durchstehen muss, all das trifft den Nagel auf den Kopf.

Es ist kein Buch für schwache Nerven, das ist gleich vorweg gesagt. Auch eine Mutter, deren Kinder noch leben, kann sich sehr wohl in die Geschichte hinein versetzen. Schließlich ist die vorliegende Geschichte das Horrorszenario einer jeden Mutter.

Fünf volle Sterne und ein großes Lob an die Autorin für dieses Werk, auch wenn es eine sehr traurige Geschichte ist.

Anmerkung: Ich habe es als eBook gelesen.

Veröffentlicht am 16.12.14!

Einen Penny für Ihre Gedanken ...