Cecelia Ahern: P.S. Ich liebe Dich

3596161339Cecelia Ahern: P.S. Ich liebe Dich

Originaltitel: PS I Love You (2005)
übersetzt von Christine Strüh
Verlag: Fischer Taschenbuch-Verlag
Seitenanzahl: 414 Seiten
ISBN-10: 3596161339
ISBN-13: 978-3596161331
Hier ist der Film dazu rezensiert!

Inhaltsangabe:

Es war ein ganz einfacher Plan gewesen: Sie wollten einfach für immer zusammen bleiben. Doch ein Gehirntumor macht dem einen Strich durch die Rechnung. Gerry verstirbt im Februar und zurück bleibt Holly, die mit der Trauer nicht fertig wird. Kurz vor ihrem 30.ten Geburtstag bekommt sie von ihrer Mutter einen Karton mit Briefen. Zehn Stück an der Zahl, für jeden Monat einen.

Es sind Briefe von Gerry, die er noch vor seinem Tod geschrieben hat, um Holly über die schwierige Zeit hinweg zu helfen. Er gibt ihr Aufgaben und Anregungen, so soll sie sich z. B. eine Nachttischlampe und ein schönes Kleid kaufen, an einem Karaoke-Wettbewerb teilnehmen und einen Kurzurlaub auf Lanzarote machen.

In dieser Zeit erlebt Holly Hochs und Tiefs der Trauer, die sie mal allein und mal mit ihren Freundinnen Denise und Sharon durchsteht. Doch dann ändert sich plötzlich alles: Ihre Freundin Sharon ist schwanger und Denise wird heiraten. Und sie bekommt einen tollen Job und hat einen netten Freund – Daniel – dazu gewonnen.

Wird sie bereit für ein neues Leben ohne Gerry sein?

Mein Fazit:

Nach dem ich vor ein paar Monaten den Film auf DVD gesehen habe, hatte ich natürlich eine gewisse Erwartungshaltung. Und ich muss sagen, das ich nicht enttäuscht worden bin. Im Gegenteil, ich habe das Buch in den letzten zwei Tagen regelrecht verschlungen.

Holly erlebt ein schreckliches Jahr, nachdem sie fünfzehn Jahre lang ihr Leben mit Gerry teilte. Sie ist eine glaubhafte Figur und für mich sympathisch noch dazu. Ich habe jede Sekunde mit ihr gefühlt, wie sie trauerte, wütend und enttäuscht war und ein echtes Problem hatte, etwas Neues anzufangen.

Mir haben aber auch die Freundinnen gefallen, die sehr unterschiedlich waren und so der Geschichte eine gewisse Würze gab. Auch Hollys Familie war für mich sehr herzerwärmend, wo doch bei allen eine spürbare Veränderung zu verzeichnen ist. Insgesamt gesehen finde ich diese Geschichte als sehr schön und originell. Es ist eine etwas andere Liebesgeschichte, die auf Klischees nicht angewiesen ist, sondern von Schlichtheit und Charme geprägt ist.

Toll, kann ich nur empfehlen.

Anmerkung: Die Rezension stammt aus Januar 2009.

Neu veröffentlicht am 30.06.15!

image_pdf

Einen Penny für Ihre Gedanken ...