Mein SuB [#138]

Liebe Bücherfreunde,

Cecelia Ahern und ich kennen uns ja schon seit einer Weile. Nicht alle Bücher ihr fand ich gut und mit ihren Hörbüchern komme ich überhaupt nicht zurecht. Warum auch immer …

Dieses hier bekam ich vor einem Jahr in die Hand gedrückt mit den Worten: „Du liest ja gerne!“ Da ich diese Anmerkung nicht abstreiten konnte, nahm ich es entgegen. Nun ja …

Cecelia Ahern: Zeit deines Lebens

Originaltitel: The Gift (2008)
übersetzt von Christine Strüh
Verlag: Fischer Verlag
Seitenanzahl: 382 Seiten
ISBN-10: 3596183103
ISBN-13: 978-3596183104

Inhaltsangabe:

von Fischer Verlag: Lou Suffern ist ein »BWM«, ein Beschäftigter Wichtiger Mann. So wichtig und beschäftigt, dass er den 70. Geburtstag seines Vaters vergisst, seine Frau leichthin betrügt und seinem kleinen Sohn noch nicht ein einziges Mal die Windeln gewechselt hat. Eines Tages verwickelt ihn ein Obdachloser namens Gabriel in ein Gespräch. Lou fühlt sich dem Unbekannten seltsam verbunden und verschafft ihm kurzerhand einen Job – was nun wirklich nicht seine Art ist. Doch auch Gabriel hat ein Geschenk für Lou: ein rätselhaftes Mittel, durch das Lou ein anderer wird.

Mein SuB [#135]

Liebe Bücherfreunde,

dieses Buch bekam ich letztes Jahr mit einigen anderen geschenkt. Cecelia Ahern habe ich ja zwischendurch ganz gern gelesen, nicht oft, aber immerhin. Mal schauen, wie mir dieses Buch gefallen wird – wenn ich denn zum Lesen komme!

Cecelia Ahern: Ich hab dich im Gefühl

Originaltitel: Thanks For The Memories (2008)
übersetzt von Christine Strüh
Verlag: FISCHER Taschenbuch
Seitenanzahl: 416 Seiten
ISBN-10: 3596173183
ISBN-13: 978-3596173181

Inhaltsangabe:

von Fischer Taschenbuch: Joyce überlebt nur knapp einen Unfall – und weiß, dass sie ab jetzt ganz anders leben will. Doch irgendetwas ist seltsam: Sie kann auf einmal fremde Sprachen und erinnert sich an Dinge, die sie gar nicht erlebt habt.

Justin ist als Gastdozent in Dublin. Er ist verdammt einsam, würde das aber nie zugeben. Als er eine junge Frau trifft, die ihm ungewöhnlich bekannt vorkommt, ist er verwirrt – er kommt einfach nicht drauf, woher er sie kennen könnte …

Love, Rosie – Für immer vielleicht

Love, Rosie – Für immer vielleicht (2014)
Originaltitel: Love, Rosie

Regie: Christian Ditter
Drehbuch: Juliette Towhidi
Produktion: Robert Kulzer, Simon Brooks, Martin Moszkowicz, u.v.a.
Musik: Ralf Wengenmayr
Kamera: Christian Rein
Darsteller: Lily Collins, Sam Claflin, Christian Cooke, Jaime Winstone, Suki Waterhouse, Tamsin Egerton, u.v.a.
Dauer: 102 Minuten
Romanvorlage: „Für immer vielleicht“ von Cecelia Ahern

Inhaltsangabe:

Rosie Dunne (Lily Collins) und Alex Stewart (Sam Claflin) sind von Kindesbeinen an beste Freunde und teilen alles, Freud und Leid. Das ändert sich jedoch, als sie 18 Jahre alt werden und anfangen, sich für das jeweilige andere Geschlecht zu interessieren.

Alex will in Harvard studieren und bittet Rosie, mitzukommen. Dort könne sie schließlich die Fächer für Hotelmanagement belegen, und sie werden beide angenommen. Doch dann wird Rosie ungewollt von Greg schwanger und sie verheimlicht es Alex. Er reist im tiefsten Glauben, Rosie würde bald nachkommen, in die Staaten. „Love, Rosie – Für immer vielleicht“ weiterlesen

Mein SuB [#112]

Liebe Freunde von Büchern und Geschichten,

heute schaue ich mir das neueste Werk von Cecelia Ahern genauer an. Ich hatte eine ganze Weile überlegt, ob ich das Buch wirklich kaufen will, aber als ich es dann in Verden in der Buchhandlung sah, dachte ich, es kann ja nicht schaden 🙂

Cecelia Ahern: Frauen, die ihre Stimme erheben

Originaltitel: Roar (2018)
übersetzt von Christine Strüh
Verlag: FISCHER Krüger
Seitenanzahl: 352 Seiten
ISBN-10: 3810530611
ISBN-13: 978-3810530615

Inhaltsangabe:

von Fischer Krüger: Da ist die Frau, die im Boden versinkt und dort auf jede Menge anderer Frauen trifft. Oder die Frau, die auf ihrem Grundstück Zweifel sät. Eine andere Frau, deren Uhr so laut tickt, dass sie nicht schlafen kann, und eine, die aus ihrer Schublade herausklettert. Lauter Frauen, denen gerade dann Flügel wachsen, wenn sie es gar nicht erwarten. So wie es für uns alle in jedem Moment möglich ist, wenn wir nur auf uns selbst hören.

Ein Moment fürs Leben

Ein Moment fürs Leben (2018)

 

Regie: Jophi Ries
Drehbuch: Caroline Hecht, Sabine Glöckner
Produktion: Andreas Bareiß, Sven Burgemeister, James Flynn
Musik: Sebastian Fillenberg
Kamera: Ralf Noack
Darsteller: Julia Maria Köhler, Anatole Taubman, Steve Windolf, Wayne Carpendale, Beatrice Richter, Hanns Zischler, u.v.a.
Dauer: 90 Minuten
Romanvorlage: „Ein Moment fürs Leben“ von Cecelia Ahern

Inhaltsangabe:

Für Lucy Silchester (Julia Maria Köhler) läuft es gerade nicht rund. Ihr Freund Blake Lester (Wayne Carpendale) verlässt sie, um eine kulinarische Reise fürs Fernsehen zu machen. Den Job als Dolmetscherin kann sie auch nicht halten und ein Umzug in eine bezahlbare Wohnung steht bevor. Um vor ihren Freunden und der Familie nicht als Versagerin dar zu stehen, beginnt sie zu lügen, zum Teil auch durch Blakes Intervention.

Eines Tages bekommt sie Briefe, immer unterschrieben von „Dein Leben“. Ihr Leben stellt sich ihr als Cosmo (Anatole Taubman) vor und bringt sie gehörig durcheinander. Denn Cosmo legt stets ein Finger in die Wunde, damit sie daran erinnert wird, wo die Wahrheit tatsächlich liegt. „Ein Moment fürs Leben“ weiterlesen