Patricia Cornwell: Das geheime ABC der Toten

3455011012Patricia Cornwell: Das geheime Abc der Toten

auch erschienen unter dem Titel „Body Farm“
Originaltitel: The Body Farm (1994)
übersetzt von Monika Blaich und Klaus Kamberger
Verlag: Droemer Knaur
Seitenanzahl: 395 Seiten
ISBN-10: 3426606224
ISBN-13: 978-3426606223
Dies ist der 5. Teil der Kay Scarpetta-Reihe.

Inhaltsangabe:

Dr. Kay Scarpetta ist eine renommierte Gerichtsmedizinerin in Richmond, Virgina. Sie wird zum FBI nach Quantico gerufen, um bei dem mysteriösen Mordfall Emily Steiner behilflich zu sein. Dort trifft sie nicht nur auf ihre ehrgeizige und junge Nichte Lucy, sondern auch auf eine altbekannte Gesichter, allen voran Pete Morino und Benton Wesley. Morino ist schon seit Jahren in Kay verliebt, hat es aber nie offen ausgesprochen.

Kay wird sofort mit Morino und Wesley nach Black Mountain geschickt, damit sie den Fall dort genauer untersuchen können. Im Zuge ihrer Ermittlungen werden sie zu einem weiteren Fall gerufen: Ferguson! Er war ein FBI-Ermittler in diesem Fall und war nun ebenfalls tot. Die Indizien bei dem Steiner-Fall deuten alle auf den Serienmörder Gault hin, doch Kay spürt, das es irgendwie nicht stimmen kann. Doch sie kann nichts beweisen.

Sie beginnt mit Benton Wesley eine Affäre und zieht somit Pete Morions Zorn auf sich. Doch damit ist es nicht genug. Lucy wird verdächtigt, geheime Daten aus dem FBI-Labor ausspioniert zu haben und bei dem Fall Steiner kommen sie keinen Schritt weiter. Die Ereignisse überschlagen sich, doch schließlich hat Kay eine Ahnung und rettet damit bald ein Menschenleben.

Mein Fazit:

Ich habe dieses Buch ausgeliehen bekommen und ich muss sagen, das ich es sehr angenehm empfand, diesen Roman zu lesen. Er ist schon etwas älter, die FBI-Methoden sind daher etwas überholt, dennoch habe ich es genossen, die Geschichte umd die Gerichtspathologin zu lesen. Eine Kleinigkeit störte mich: Das war dieses enorm hohe Tempo und die vielen verschiedenen Namen. Man mußte schon etwas aufpassen. Ein klasse Roman und er wird nicht der letzte gewesen sein …

Anmerkung: Die Rezension stammt aus August 2005.

Veröffentlicht am 26.10.15!

image_pdf

Einen Penny für Ihre Gedanken ...