Mein Besuch auf der Leipziger Buchmesse 2019

(c) Elke König

Mein Besuch auf der Leipziger Buchmesse 2019 – vom 22.03. bis 23.03.2019

Die Tore des Leipziger Messegeländes öffneten sich wieder und bei strahlendem Sonnenschein eilten die Scharen an Menschen herbei, um sich auf vielfältige Art und Weise zu vergnügen.

Wir reisten -wie einige andere auch- mit dem Zug an. Dieses Mal reiste ich aber nicht allein: ich hatte meine liebe Kollegin und Freundin Marion als Begleitung dabei, was sich als richtige Entscheidung beiderseits erwiesen hat – es war einfach ein rundum gelungenes Wochenende. Für sie war es jedoch der erste Messebesuch, während ich schon zum viertel Mal dort in die Welt der Bücher eintauchte und mich schon gut auskenne.

(c) Elke König – Zustimmung zur Veröffentlichung mündlich erteilt

Ich nahm sehr viel Rücksicht auf sie, denn als ich 2016 zum ersten Mal die Messe besuchte, war ich schon recht schnell von den vielen Eindrücken erschlagen. So erging es ihr auch. Aber eine Person wollte ich unbedingt treffen: Marah Woolf. Und sie gab sich auch die Ehre und ich lauschte, während sie aus „Zorn der Engel“ vorlas. Ich kann es ja kaum erwarten, das Hörbuch dazu zu hören und habe es natürlich schon längst auf meine Merkliste gesetzt!

Ein kurzes Treffen gab es dann auch mit einer völlig aufgeregten Elke und einer scheinbar recht entspannten Marah Woolf 🙂

(c) Elke König – Zustimmung zur Veröffentlichung mündlich erteilt
(c) Elke König

Wir hatten einige interessante Begegnungen an verschiedenen Ständen, aber dann machten wir doch irgendwann eine kleine Kaffeepause. Wir waren schon regelrecht kaputt, auch vom frühen Aufstehen. Und ich wollte Marion nicht überfordern, daher sind wir dann auch bald am nachmittag ins Hotel gefahren.

Dort konnten wir uns frisch machen, entspannen und abends haben wir noch lecker gegessen.


So entspannt, wie der Freitag endete, so begann auch der Samstag. Nach einem gemütlichen Frühstück ging es dann wieder mit dem Taxi zur Messe. Marion wirkte schon abgeklärter und die Ruhe hat uns beiden gut getan. Wir hatten noch unsere Ziele, wo wir schauen wollten. Der obligatorische Gang führte erst einmal in Halle 3, wo wir a) auf die liebe Conny trafen und b) uns das erste Buch kauften. Iny Lorentz gab sich die Ehre und ich habe noch ein weiteres Autogramm in mein Buch bekommen.

(c) Elke König – Zustimmung indirekt erteilt – Bei Rücknahme der Zustimmung bitte anmailen.

Zur Mittagszeit trafen wir uns dann in der Glashalle zum Essen mit Conny und danach -es war ja herliches Frühlingswetter- gönnten wir uns frische Luft.

(c) Elke König – Zustimmung indirekt erteilt – Bei Rücknahme der Zustimmung bitte anmailen.

Direkt vor uns haben sich ein paar Superhelden zum Shooting die Ehre gegeben und ich habe mir erlaubt, auch ein Foto zu machen!

Zu guter Letzt gab es noch ein kleines Shooting mit Conny und mir 🙂 Liebe Conny, ich freue mich, das wir uns getroffen haben. Vielleicht kannst Du nächstes Jahr dann doch eine Nacht im Hotel bleiben? Das wäre toll!

(c) Elke König – Zustimmung liegt vor!

Am frühen Nachmittag dann hatten wir schlichtweg genug vom Lärm, den vielen vielen Menschen und von -man glaubt es kaum- Büchern. Schwer bepackt ging es mit der S-Bahn zurück zum Bahnhof. Am Bahnhof hatten wir noch etwas Zeit und ich kaufe mir den neuesten Roman von Colleen Hoover, den ich auf der Messe nicht bekommen habe.

Ich bin ja nicht so der Mensch, der viele Autoren liest und kennt. Aber das eine oder andere habe ich mir mitgenommen und es war einfach ein schöner Ausflug aus dem Alltag. Liebe Marion, danke für das tolle Wochenende. Das schreit geradezu nach einer Wiederholung 🙂

Liebe Grüße, Elke!

image_pdf

4 Gedanken zu „Mein Besuch auf der Leipziger Buchmesse 2019“

  1. Liebe Elke,

    vielen Dank für deinen wunderbaren Bericht von der Buchmesse. Ich habe mich auch sehr über das Treffen mit dir und Marion gefreut. Mal schaun, wie es nächstes Jahr klappt und ob ich Lust auf Hotel habe. Ich melde mich rechtzeitig!

    Sei lieb gegrüßt von Conny – ich wünsche dir eine tolle und nicht zu stressige Woche!

    1. Hallo liebe Conny,
      vielen Dank für Dein Besuch und Kommentar!
      Das wäre doch schön, wenn man etwas mehr Zeit als nur die zwei Stunden zwischen den vielen vielen Menschen hätte. Und das Essen ist auch ziemlich lecker im Hotel 🙂

      Dir auch eine schöne Woche, bis bald und viele liebe Grüße, Elke!

    1. Liebe Kerstin,
      vielen lieben Dank für Dein Besuch und Kommentar!
      Ja, es stimmt. Es ist voll. Gar keine Frage. Aber – es gibt so wahnsinnig viel interessantes zu entdecken. Und viele Möglichkeiten, dem Trubel mal kurz zu entkommen und zu verschnaufen.

      Ich freue mich schon aufs nächste Jahr.

      Liebe Grüße, Elke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.