Die Monster AG

Die Monster AG Book Cover Die Monster AG
2001
Kinder-/ Familienfilm
Die Monster - Teil 1
Monsters, Inc.
92 Minuten
USA
Pete Docter, David Silverman, Lee Unkrich
Andrew Stanton, Daniel Gerson
John Goodman, Billy Crystal, Mary Gibbs, u.v.a. (Stimmen)

Inhaltsangabe:

Sullivan und Mike sind zwei dicke Kumpels, die zusammen in der Monster AG in der Schreckabteilung arbeiten. Je schlimmer ein Kind sich fürchtet, desto mehr Energie liefert es für Monstropolis.

Allerdings ist es nicht erlaubt, die Menschen mit durch die Tür zu nehmen. Die Grenzen zwischen den verschiedenen Welten muss unbedingt gewahrt werden. Trotzdem passieren auch mal Unfälle. Und einer dieser Unfälle stellt das Leben von Sullivan, dem großen blauen Hünen, und Mike, dem springenden und quatschenden Augapfel, so sehr auf den Kopf, dass es sogar die Monster AG verändert.

Das kleine Mädchen Boo gelangt in ihre Welt. Erst sind die beiden Freunde entsetzt und panisch. Aber in Sullivan werden auch die Beschützerinstinkte geweckt und er bemüht sich darum, die Kleine wieder in ihre Welt zu schaffen. Doch es gibt Neider und ein Komplott, dem sie auf die Schliche kommen. Es geht irgendwann gar nicht mehr um die Kontamination von Monstropolis, sondern um die Energieversorgung der gesamten Stadt.

Mein Fazit:

Wie oft habe ich den Film mit meinem Großen gesehen? Unzählige Male! Und dennoch habe ich im Laufe der Zeit vieles wieder vergessen und als ich den Film mit dem Kleinen sah, war es ein absolutes Familien-Vergnügen!

Tolle Bilder wurden geschaffen, eine eigenwillige und durchaus komische Geschichte erzählt. Aber das Böse darf natürlich nicht fehlen und kann kleinen Kindern durchaus auch schon mal Angst machen. Und natürlich wird etwas Neues gefunden, etwas viel Besseres als die Angstschreie, wenn die Monster die Kinder in ihren Betten erschreckten.

Die Figuren wurden sehr liebevoll und detailliert gezeichnet und die Dialoge stimmen durchaus nachdenklich. Alles in allem ist es ein sehenswerter Film mit viel Action und Spaß! 85% gibt es von mir.

Veröffentlicht am 19.08.20!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.