Good Wife – 3. Staffel

Good Wife – 3. Staffel (2011)
Originaltitel: The Good Wife

Regie: Brooke Kennedy, Robert King, u.v.a.
Drehbuch: Leonard Dick, Keith Eisner, Ted Humphrey, u.v.a.
Produktion: Michelle King, Robert King, Ridley Scott, u.v.a.
Musik: David Buckley, Danny Lux
Kamera: Fred Murphy, Tim Guinness
Darsteller: Julianna Margulies, Matt Czuchry, Christine Baranski, Archie Panjabi, Josh Charles, Chris Noth, u.v.a.
Dauer: 22 Folgen ca. 45 Minuten
Dies ist die 3. Staffel der Good Wife-Reihe

Inhaltsangabe:

Alicia Florrick (Julianna Margulies) hat vom Seitensprung ihres Mannes Peter (Chris Noth) mit Kalinda (Archie Panjabi) erfahren und kurzerhand die Konsequenzen gezogen. Und sie beginnt eine Affäre mit ihrem Boss Will Gardner (Josh Charles). Das bleibt nicht so ganz verborgen und löst einige Spannungen aus.

Die Kanzlei Lockhard & Gardner steht kurz vor der Insolvenz und bekommt daher einen Verwalter an die Seite bestellt. Das sorgt ebenfalls für Turbulenzen. Und schließlich kommen auch abtrünnige Schäfchen wieder ins Nest in Form von Cary Agos (Matt Czuchry).

Für alle Beteiligten sind die Fälle nicht immer einfach zu bearbeiten und dabei zeigt auch das Rechtssystem so seine Tücken!

Mein Fazit:

Die dritte Staffel ist geprägt von Konflikten! Spannungen zwischen Peter und Alicia und auch mit den Kindern. Innerhalb der Kanzlei, teilweise bedingt durch die Affäre zwischen Alicia und Will. Obwohl sie es vor allen geheim halten, wird die eine oder andere Person darauf aufmerksam.

Eli Gold (Alan Cumming) kommt als neuer Partner zur Kanzlei hinzu, aber er zeigt sich in manchen Situationen ziemlich anstrengend bis zickig. Auch hier werden Intrigen gesponnen.

Und immer wiederkehrende Figuren wie Louis Canning alias Michael J. Fox oder die Richter, die sich nach wie vor wie kleine Diven verhalten. Alle Figuren haben ihre Ecken und Kanten und das macht die Serie so spannend. Sie werden gekonnt miteinander verwoben. Jede Folge hält einen neuen spannenden Fall bereit, aber manchmal sieht man die Mandanten irgendwie wieder.

Julianna Margulies taut auch langsam auf, zeigt spontane Regungen in ihrem Gesicht und die Maske zerbröselt. Das macht sie sympathischer und auch menschlicher. Dennoch hat sie auch immer wieder eine starke innere Haltung, die mir persönlich einiges abverlangt. Aber ist es realistisch? Hm …

85% vergebe ich auch für diese Staffel mit einer klaren Empfehlung, wer ein Herz für Anwalts-Serien hat.

Veröffentlicht am 24.04.19!

image_pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.