Danielle Steel: Wie ein Blitz aus heiterem Himmel

Danielle Steel: Wie ein Blitz aus heiterem Himmel

Originaltitel: Lightning (1995)
übersetzt von Eva Malsch
Verlag: Blanvalet Verlag
Seitenanzahl: 448 Seiten
ISBN-10: 3764500611
ISBN-13: 978-3764500610

Inhaltsangabe:

Treffender konnte man einen Roman nicht nennen. Alex Parker hat alles, was man sich nur wünschen kann. Einen fürsorglichen und liebevollen Ehemann und Vater, eine aufgeweckte Tochter und ist im Beruf überaus erfolgreich. Auch wenn sie sich durch ihre beruflichen Erfolge, sowohl von ihr als auch von ihrem Mann Sam, ein glamouröses Leben leisten könnten, so bleiben sie bescheiden.

Um so schlimmer schlägt der buchstäbliche Blitz bei der Familie Parker ein, als die Diagnose von Brustkrebs laut wird. Völlig geschockt versucht Alex sich mit dieser Thematisk auseinander zu setzen, während ihr Mann es von sich weist. Das Problem, die kleine Tochter mit in diese Angelegenheit ein zu beziehen, beschwört sogar seinerseits Wutausbrüche und schwere Vorwürfe hinauf. Er glaubt sogar zeitweilig, Alex simuliert, um sein Mitleid zu erregen.

Innerhalb weniger Tage entfremdet sich das Paar. Als schließlich die Chemotherapie beginnt, läßt er sie völlig im Stich und flieht in die Arme einer anderen Frau. In ihren schwersten Stunden erfährt Alex jedoch etwas Wunderbares: Die Zuneigung, Hilfsbereitschaft und grenzenloses Verständnis ihrer Freunde, die sie vorher nie als solche betrachtet hatte. Der überaus liebenswerte und nette Brock Stevens, in ihrer Anwaltskanzlei ebenfalls tätig, steht ihr in den entscheidenden Momenten bei und macht ihr Mut, den Kampf gegen den Krebs aufzunehmen und zu Ende zu führen.

Plötzlich sieht Alex die Welt mit anderen Augen. Was ihr vorher als selbstverständlich erschien, wird zur Qual und das Unerwartete zum Himmelsgeschenk. Während ihr Mann Sam sich immer mehr der anderen Frau zuwendet, gewinnt sie Mut, das Leben neu zu beginnen. Aus der eifrigen Hilfsbereitschaft des Brock Stevens wird Zuneigung und letztendlich tiefe Liebe, die Alex nur zu gern erwidert.

Doch auch diese Liebe wird auf eine harte Probe gestellt und während sie den Krebs erfolgreich bekämpft, eröffnen sich ihr neue Probleme.

Mein Fazit:

Mich beeindruckt an diesem Buch, wie umgänglich mit dem Thema Brustkrebs die ganze Geschichte geschildert wird. So wird auch zwischendurch und mit einfachen Worten die ganzen Vorgänge der Brustamputation und Chemotherapie wie selbstverständlich erklärt. Andererseits denke ich, daß diese Art Problembewältigung mit dem Thema doch eher die Ausnahme ist (und das hoffe ich auch sehr stark). Sicher ist es nicht leicht zu verkraften, die Schwierigkeiten mit der Angst ums Ungewisse. Dennoch hoffe ich, daß Paare dieses gewiß eher gemeinsam schaffen als allein. So ist das Buch in dem Sinne zwar beeindruckend, wie der Kampf um’s Überleben geschildert wird, aber in meinen Augen doch eher realitätsfern.

Anmerkung: Die Rezension stammt aus Juni 2006.

Veröffentlicht am 03.09.19!

image_pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.