Thomas Thiemeyer: Erkenntnis

Die Erkenntnis Book Cover Die Erkenntnis
Thomas Thiemeyer
2019
Dystopie
audible studios
Das verbotene Eden - Teil 2
B07TC8RZYK
Erik Borner
12 Stunden und 52 Minuten (ungekürzte Ausgabe)

Inhaltsangabe:

Juna ist fort und zurück bleibt Gwen, die es nach wie vor nicht begreifen kann, warum Juna sie wegen einem Mann –nämlich den Mönchen David- verlassen hat. Es beschäftigt sie so sehr, dass sie ihre Prüfung zur Heilerin vermasselt.

Logan macht seinem Clan alle Ehre. Mit List und Cleverness kann er das jährliche Turnier gewinnen und macht seinen Vater Gunnar und den Bruder Dachs stolz. Doch der Sohn des Warlords, Cedric, will ihn zu sehr für sich vereinnahmen. Dabei hat Cedric nicht viel Gutes im Sinn. Dieser trachtet offen nach der Macht seines Vaters.

Gwen wird mit einigen Kriegerinnen auf eine hoffnungslose Mission geschickt. Diese endet abrupt in der Kanalisation, als ihnen die „Bleichen“ begegnen: Menschliche Mutationen, die sich zu kanibalistischen Bestien verwandelt haben und jegliche zivilisierten Wesenszüge verloren haben. Logan kann zufällig Gwen aus einer brenzligen Situation retten und nimmt sie mit nach Hause. Logan entwickelt langsam Gefühle für die hübsche junge Frau, weiß aber nicht, wie er damit umgehen soll.

Gwen jedoch erregt Aufsehen im Clan, gerade Cedric scheint es auf sie abgesehen zu haben. Sein Vater unterschätzt die Situation und es gerät außer Kontrolle. Kann Logan Gwen außer Gefahr bringen? Wird er sich zu ihr bekennen?

Mein Fazit:

Es geht weiter im verbotenen Eden, wobei das noch nicht einmal erreicht wurde. Wir sind immer noch in einem Land, wo sich männliche und weibliche Gruppen einander feindlich gegenüber stehen. Fanatismus verhindert die Veränderung, die in der Luft liegt. Denn einigen Menschen wird klar, nach 65 Jahren hat das Virus, dass für die radikale Trennung der Geschlechter sorgte, seine Wirkung verloren.

Die erste Hälfte des Hörbuches zieht sich ein bisschen in die Länge. Das Leben der zwei Hauptfiguren wird eingehend beleuchtet, was sicher sehr interessant ist, aber es hätte deutlich verkürzt werden können. Dieses Mal hat der Autor eine Welt beschrieben, die zwar von den Männern dominiert wird, wo Frauen aber durchaus geduldet werden; als Sklavin. Sie haben keinerlei Rechte und sind nur dazu da, den Männern zu dienen, was auch immer damit gemeint ist. Familienstrukturen gibt es eher sporadisch, wenn Männer Babys finden und sie allein großziehen. Es sind dann jedoch ausschließlich Söhne.

Gwen, Junas ehemalige Lebensgefährtin, ist enttäuscht und hadert mit der abrupten Trennung. Sie kann nicht verstehen, wie ihre Freundin sich plötzlich einem Mann zuwendet. Erst im Laufe der Geschichte entwickelt sie sich weiter und ihre Seele heilt. Schließlich kann sie sehr wohl erkennen, warum Juna mit David geflohen ist. Die Ereignisse in Logans Stadt tun ihr Übriges dazu und es entspinnt sich eine zarte Liebesgeschichte. Aber in diesen Zeiten, wo Fanatismus über den gesunden Menschenverstand herrscht, gibt es kaum eine Aussicht auf ein friedvolles Leben. Oder doch?

Wie schon erwähnt, die erste Hälfte des Hörbuches zog sich etwas in die Länge, es passierte zwar etwas, aber der Sinn erschloss sich mir nicht sofort. Erst in der zweiten Hälfte wurde es spannender und auch düsterer. Da vermischt sich die Welt mit dem ersten Teil der Reihe, die doch etwas anders – radikaler – dargestellt wurde. Auch einige Gegenspieler tauchen wieder auf, die mir nach wie äußerst unsympathisch sind.

Erik Borner hat es gut vorgelesen, jedoch ist es noch immer gewöhnungsbedürftig für mich, denn die Stimme transportiert nicht immer die Emotionen, wie sie in der Geschichte erzählt werden.

Ich habe lange geschwankt zwischen drei und vier Sterne, mich dann aber doch für vier Sterne entschieden. Auch wenn die erste Hälfte sich etwas in die Länge zog, so hat es in der Gesamtbetrachtung einen Sinn. Ich bin gespannt, wie das Finale sein wird und habe es mir schon vorgemerkt.

Veröffentlicht am 02.02.20!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.